25 Kilometer von Berlin : Flinke Füße

Wer am heutigen Sonntag vormittags in die City möchte, ist gut beraten, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Denn dann sind knapp 9000 Läufer unterwegs, um entweder einen 10-Kilometer- Lauf oder einen 25-Kilometer-Rundkurs durch die Stadt zu absolvieren.

Sigrid Kneist
275142_3_xio-fcmsimage-20090509185633-006014-4a05b5c174e0f.heprodimagesgrafics83120090510ber_25km_berlin_2009a.jpg

 Dort, wo das Läuferfeld unterwegs ist, ist für den Autoverkehr kein Durchkommen, und mit Staus muss gerechnet werden.

Gestartet werden die „25 Kilometer von Berlin“ um 10 Uhr am Olympiastadion. Der kenianische Weltklasseläufer Paul Tergat, der aufgrund einer Verletzung nicht selber teilnehmen kann, wird den Startschuss für das Rennen abgeben.

Die Strecke führt von dort unter anderem über die Straße des 17. Juni, den Boulevard Unter den Linden bis zur Markgrafenstraße und dann über Leipziger Straße, Kantstraße wieder zurück zum Stadion. Das Spitzenfeld wird etwa 75 Minuten später wieder dort angekommen sein. Die langsameren Läufer werden bis 13.15 Uhr am Ausgangspunkt erwartet.

Teilnehmen können auch Staffeln, bei denen fünf Läufer jeweils fünf Kilometer laufen. Erstmals starten dabei auch Mannschaften verschiedener in Berlin ansässiger Botschaften. Dabei ist beispielsweise eine Staffel der französischen Diplomaten. Auch 60 Teilnehmer des wöchentlichen Tagesspiegel-Lauftreffs gehen am heutigen Tag für den 10-Kilometer-Lauf an den Start.

0 Kommentare

Neuester Kommentar