• Leander Haußmann: Der Regisseur liegt im Krankenhaus - offenbar beim Überfall schwerer verletzt als angenommen

Berlin : Leander Haußmann: Der Regisseur liegt im Krankenhaus - offenbar beim Überfall schwerer verletzt als angenommen

kf

Die Verletzungen von Leander Haußmann sind offenbar schwerer als zunächst angenommen: Der Regisseur liegt im Krankenhaus. Der 41-Jährige war nach dem Überfall von fünf Jugendlichen nach ambulanter Behandlung nach Hause entlassen worden. "Er hat dann aber wahnsinnige Kopfschmerzen bekommen", sagt sein Vater, der Schauspieler Ezard Haußmann. Deshalb stehe sein Sohn nun in der Klinik unter Beobachtung.

Der Theater- und Filmregisseur ("Sonnenallee") war in der Nacht zum Montag in Prenzlauer Berg zusammengeschlagen worden, als er seinen Pudel "Kalle" spazieren führte - die Schläger fühlten sich offenbar von dem unangeleinten und bellenden Hund provoziert. Als Haußmann das Tier verteidigen wollte, gingen die Jugendlichen auf ihn los. Der Regisseur steckte Schläge und Tritte ein, dann wurde ihm eine Bierflasche auf dem Kopf zerschlagen. Haußmann erlitt Schnittverletzungen im Gesicht und Prellungen am Körper.

Weil die Polizei nach der Attacke eine Tasche mit Farbdosen am Tatort gefunden hat, gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um eine Gruppe Sprayer gehandelt haben könnte. Derzeit werden die Dosen auf Fingerabdrücke untersucht. Noch sind aber einige Fragen offen. "Wir müssen Haußmann noch einmal vernehmen", sagt eine Sprecherin der Polizei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben