Berlin : LEBENSERWARTUNG

-

Die Lebenserwartung hängt vom sozialen Status ab. Die Wahrscheinlichkeit für einen Mann, jünger als mit 65 zu sterben, liegt im wohlhabenden SteglitzZehlendorf 22 Prozent unter dem Berliner Durchschnitt. In Friedrichshain-Kreuzberg – der Bezirk mit dem schlechtesten Sozialindex – liegt das Risiko 25 Prozent über dem Schnitt. Im Jahr 2003 erreichten die Männer in Steglitz-Zehlendorf im Durchschnitt ein Lebensalter von 77,2 Jahren. In Friedrichshain-Kreuzberg starben sie 3,7 Jahre früher. Frauen wurden mit 82,6 Jahren in Treptow-Köpenick am ältesten, in Friedrichshain-Kreuzberg erreichten sie nur 79,3 Jahre. Ließen sich die vermeidbaren Todesfälle tatsächlich vermeiden, könnten Männer in Friedrichshain-Kreuzberg 2,5 statistische Jahre älter werden. Frauen gewännen anderthalb Jahre Lebenserwartung hinzu. I.B.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar