Berlin : Lebenslang für Doppelmord gefordert

-

 Im Prozess um tödliche Schüsse nach einem Treffen im Jugendamt hat die Staatsanwaltschaft gestern legenslange Haft wegen Doppelmordes gegen den 48jährigen Michael S. gefordert. Er habe seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und deren 33-jährigen Begleiter, den die sechsfache Mutter nach Drohungen um Schutz gebeten hatte, in der Neuköllner Dieselstraße im Januar durch gezielte Schüsse regelrecht hingerichtet. S. habe aus Rache, Eifersucht und Besitzdenken gehandelt. Dagegen geht die Verteidigung von einer Affekttat aus und plädierte auf zehn Jahre Haft wegen Totschlags. Das Urteil wird am Mittwoch verkündet. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar