• Lebensretter kam eben noch rechtzeitig Bewusstloser Autofahrer wäre sonst nach Unfall verbrannt

Berlin : Lebensretter kam eben noch rechtzeitig Bewusstloser Autofahrer wäre sonst nach Unfall verbrannt

-

Ohne die schnelle Reaktion des Fleischers Lutz Rusche wäre der 33jährige Carsten S. vermutlich Donnerstag früh in seinem Auto verbrannt. Der angetrunkene Wittenauer hatte gegen 5.10 Uhr auf der Friedrich-Engels-Straße in Pankow bei überhöhter Geschwindigkeit die Gewalt über seinen Skoda verloren. Das Fahrzeug rammte erst einen Baum, rutschte dann auf die Straßenbahngleise und fing Feuer.

In diesem Moment kam Lutz Rusche vorbei, der auf dem Weg zur Arbeit war: „Das ging so schnell – ruckzuck war da ein Flammenmeer“, berichtete der 44-Jährige dem Tagesspiegel. Zuerst waren ihm aber die Fahrzeugtrümmer und Äste auf der Straße aufgefallen, die ihn zum Halten zwangen.

Rusche rannte zur Unfallstelle und sah den bewusstlosen Fahrer über dem aufgeblasenen Airbag liegen. Aus dem Motorraum des Skoda schlugen bereits die ersten Flammen. Rusche zog den Mann aus dem Auto, das gleich darauf lichterloh brannte. Der Fahrer hatte nach Auskunft der Polizei knapp ein Promille. Er kam mit Verletzungen am Bauch ins Krankenhaus. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben