Berlin : Lehrer streiken gegen Mehrarbeit

GEW-Chef will Senat zu neuen Verhandlungen zwingen

-

Mit einem zweistündigen Streik will das CharlotteWolff-Kolleg in Schöneberg an diesem Donnerstag gegen die drohende Arbeitszeiterhöhung protestieren. Dies kündigte gestern die GEW an. Die fünf Berliner Kollegs und zwei Abendgymnasien sind besonders vom Senatsbeschluss zur Arbeitszeiterhöhung betroffen, weil sie nicht nur ein oder zwei, sondern vier Stunden zusätzlich unterrichten sollen. Bislang liegt ihre Verpflichtung mit 21 Stunden niedriger als in anderen Schulen, weil Kolleg-Lehrer auch abends unterrichten und Abiturienten betreuen. Gymnasiallehrer sollen statt 25 künftig 26 Stunden unterrichten. GEW-Chef Ulrich Thöne schließt weitere Streiks nicht aus, „um den Senat an den Verhandlungstisch zu bekommen“. Ende November nehmen Innensenator Ehrhart Körting (SPD) und PDS-Fraktionschef Stefan Liebich auf der GEW-Landesdelegiertenkonferenz zum Solidarpakt Stellung. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar