Berlin : Lehrerfeuerwehr wird unflexibel eingesetzt

Das Personal aus der sogenannten Lehrerfeuerwehr steht auch in diesem Schuljahr nicht zum freien Einsatz zur Verfügung: 132 der 140 vorgesehenen Kräfte sind jeweils fest an an nur einer Schule beschäftigt, um die Unterrichtsversorgung aufrechtzuerhalten. Dies geht aus einer Kleinen Anfrage des CDU-Abgeordneten Sascha Steuer hervor. Zudem hat die Bildungsverwaltung ihm mitgeteilt, dass zu Beginn des Schuljahres rund jede fünfte Schule eine Personalausstattung von weniger als 95 Prozent hatte. Das entspricht 153 Schulen. Weitere 125 Schulen hatten eine Ausstattung von 95 bis 98 Prozent. Steuer nannte es „mehr als fahrlässig“, dass Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) bis zu diesem Februar mit Neueinstellungen gewartet habe. Zöllner habe sein Ziel, für eine bedarfsgerechte Personalausstattung zu sorgen, „eindeutig verfehlt“. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben