Berlin : Lehrerin im Klassenzimmer angegriffen

Eine 58-jährige Lehrerin ist gestern früh in einem Klassenzimmer der Tempelhofer Dag-Hammarskjöld-Realschule von zwei maskierten Jugendlichen mit einer Stahlrute angegriffen und beraubt worden. Im Auftrag eines 16-Jährigen aus der Klasse 10b sollten die beiden die Aktentasche von Petra M. rauben, in denen sie die Zeugnisunterlagen vermuteten. Doch mehrere Schüler der Klasse verteidigten ihre Lehrerin, als die Maskierten um 9.45 Uhr, kurz vor der großen Pause, in den Klassenraum stürmten. Petra M. kam mit dem Schrecken davon. Die Jugendlichen flüchteten, verloren dabei die Tasche auf der Flucht. Sie wurden wenig später in der Nähe festgenommen.

Am Nachmittag wurden die Täter Sascha F. (15) und Hassan M. (14), die in eine andere Schule gehen, ihren Eltern übergeben. Die beiden nannten als Auftraggeber Zakaria M., der nach Angaben der Schule in diesem Jahr sitzenbleibt. Während des Überfalls saß er mit im Raum, griff jedoch nicht ein. Als er gegen Mittag in der Schule festgenommen werden sollte, griff er die Beamten an und versuchte zu fliehen. Auch Zakaria M. wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Die drei waren der Polizei bislang nur wegen geringfügiger Delikte oder gar nicht bekannt, deshalb habe es keine Möglichkeit gegeben, sie dem Haftrichter vorzuführen. Schulsenator Jürgen Zöllner nannte die Tat „furchtbar“ und forderte, „mit aller Konsequenz“ gegen die Täter vorzugehen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben