Berlin : Lehrerin schlug Mädchen auf den Hinterkopf

-

Eine Grundschullehrerin ist gestern wegen Körperverletzung im Amt zu einer Geldstrafe in Höhe von 4500 Euro (90 Tagessätze zu je 50 Euro) verurteilt worden. Die 52Jährige hatte ein elfjähriges Mädchen während des Unterrichts in einer Reinickendorfer Schule mit einem Buch auf den Hinterkopf geschlagen.Das Mädchen hatte eine leichte Gehirnerschütterung erlitten und mehrere Tage über Kopfschmerzen geklagt.

An jenem Tag im Februar habe sie zunächst einen „Tumult“ in der Klasse beruhigen müssen, sagte die inzwischen an einer anderen Schule tätige Angeklagte. In den hinteren Reihen hätten Schüler sogar versucht, einen Stuhl durch den Raum zu werfen. Als sich die Elfjährige umdrehte und etwas rief, habe sie „das Buch einfach drauffallen lassen“. Der Anwalt derLehrerin beantragte die Einstellung des Verfahrens und sprach von einer Lappalie, „die sich jeden Tag in der Schule ereignet“. Dieser Auffassung widersprach das Amtsgericht Tiergarten energisch. „Es darf nicht sein, dass Kinder Angst haben, in die Schule zu gehen“, hieß es im Urteil. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar