Berlin : Lehrermangel: Berufsschulen fehlt der Nachwuchs

sve

Die berufsbildenden Schulen müssen sich auf einen drastischen Lehrermangel im kommenden Schuljahr einstellen. Mit 250 fehlenden Pädagogen rechnet der Verband der Lehrer an Wirtschaftsschulen (VLW). Abhilfe sei nicht in Sicht, da die Einstellungsbedingungen schlecher als in anderen Bundesländern seien, kritisiert VLW-Sprecher Klaus Gehrmann. Viele Referendare entschieden sich zudem wegen der schlechten Bezahlung ganz gegen den Lehrerberuf. Als Beispiel nennt Gehrmann die Referendare der kaufmännischen Berufsschulen: Von den 40, die jetzt ihre Ausbildung beendeten, wollten nur 17 tatsächlich Lehrer werden. Insgesamt sind es 26 Referendare im Berufsschulbereich, die unmittelbar nach ihrer Ausbildung Ende Mai unbefristet eingestellt wurden, berichtet die Senatsschulverwaltung. Enttäuschend ist auch die Resonanz auf Stellenausschreibungen für so genannte Seiteneinsteiger aus anderen Berufen. Viele Schulen warten noch immer vergeblich auf Bewerber. Der VLW verlangt deshalb vom Schulsenator, "besondere Anreize" zu schaffen, um mehr Lehrer anzulocken. Darüberhinaus brauche Berlin einen "runden Tisch" mit Vertretern der Universitäten, Verwaltung und Politik, um dem "katastrophalen Lehrermangel" entgegenzutreten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar