Berlin : Lehrerstreik an Brandenburger Schulen

Potsdam - An zahlreichen Brandenburger Schulen endet am kommenden Mittwoch der Unterricht schon nach der dritten Stunde. Grund sind landesweite Warnstreiks der Brandenburger Lehrer, die für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Personal auf die Straße gehen. Nach Einschätzung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) werden 75 Prozent der Schulen im Land betroffen sein. Die angestellten Lehrer wollen zunächst an Personalversammlungen teilnehmen und sich danach gegen 15.30 Uhr vor dem Bildungsministerium in Potsdam versammeln. Die GEW erwartet 6000 bis 8000 Teilnehmer. Die Lehrer pochen seit Jahren auf mehr Personal. Aus Sicht der Gewerkschaft fehlen an den Schulen des Landes 800 bis 1200 Lehrerstellen.

Der Protest ist Teil eines zentralen Aktionstages der Brandenburger Landesbeschäftigten vor der entscheidenden Runde bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst. Auch die Gewerkschaft Verdi und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) rufen zu Demonstrationen auf. Gegen 17 Uhr wollen sich die Protestler zu einer zentralen Kundgebung am Luisenplatz versammeln. wik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben