Berlin : Lehrter Bahnhof mit Mission

Feier zum 110. Geburtstag der Hilfseinrichtung

-

Die Bahnhofsmission kann mit ihrer TeeKüche am Bahnhof Zoo bleiben und muss nicht in die S-Bahn-Bögen Tiergarten umziehen. Das sagte gestern die Leiterin der Berliner Bahnhofsmissionen, Brigitte Koch. Außerdem werde am neuen Hauptbahnhof (Lehrter Bahnhof) eine dritte Mission eingerichtet. Das bestätigte gestern auch die Bahn. Derweil feiert die Mission am Ostbahnhof – übrigens die erste in Deutschland – heute ab 11 Uhr ihr 110-jähriges Bestehen. Eine Ausstellung informiert über die Geschichte. Betreut wurden 1894 junge Frauen, die vom Land in die Stadt zogen, um sie vor Ausbeutung und Prostitution zu schützen. Die Nazis verboten 1939 die Bahnhofsmission. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs nahm sie ihre Arbeit wieder auf; versorgt wurden Flüchtlinge und Kriegsheimkehrer. In der DDR wurden die Bahnhofsmissionen 1956 geschlossen – nur am Ostbahnhof nicht. Denn die Räume waren auf Privatgelände. chr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben