Leiche obduziert : Polin stach sich Messer ins Herz

Die am Dienstagabend in Berlin gefundene tote Frau ist nicht Opfer eines Verbrechens. Das ergaben laut Polizei die Ermittlungen sowie die Obduktion der Leiche am Mittwoch.

Berlin (21.09.2005, 15:59 Uhr) - Die 54- jährige Polin aus Lankwitz habe sich selbst ein Messer ins Herz gestoßen. Sie war den Angaben zufolge psychisch labil und depressiv und hatte in der Vergangenheit schon einen Suizidversuch unternommen. Spaziergänger hatten die Leiche im Park Ruhwald am Spandauer Damm im Stadtteil Charlottenburg entdeckt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben