Berlin : Leitkulturdebatte: Aktion "Leitfarbe": Lieber blass als rosa

is

Er findet sie schlicht "lächerlich", die Diskussion um die Leitkultur. Und deshalb mischte sich Yonas Endrias gestern mit Gleichgesinnten an der Gedächtniskirche unter die Menge. "Wie würden Sie Ihre Hautfarbe bezeichnen", stand auf ihren Fragebögen. Zu "milchweiß" oder "schweinchenrosa" konnten sich die wenigsten durchringen, "blass" fanden sich viele. "Die meisten merken beim Ausfüllen selbst, wie unsinnig die Debatte Leitkultur ist", sagt der Politologe Endrias, Sprecher des "Bündnisses der schwarzen Organisationen".

Die scherzhaft gemeinte Aktion "Leitfarbe" ist Auftakt zu der Demonstration gegen Rassismus "Black out?" am kommenden Sonnabend um 14 Uhr am Brandenburger Tor. Am Freitag wird es zudem erstmals eine Anhörung des "Bündnisses der schwarzen Organisationen" vor einem außerparlamentarischen Ausschuss des Bundestages geben. "Es sterben zu viele Schwarze aufgrund von Rechtsextremismus", sagt Endrias. "Wir wollen, dass die Politik mehr für uns tut."

Das Ziel beim Fragetest an der Gedächtniskirche war nicht ganz so hoch gesteckt. Aber Endrias war mit den freundlichen Reaktionen zufrieden. "Darauf kommt es erstmal an: ins Gespräch zu kommen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar