Lesung : Im Strandkorb mit dem Frageonkel

Warum ist der Einstieg ins Wasser am Bauch so kalt? Diese und andere wichtige Sommerfragen erklärte Tagesspiegel-Autor Thomas de Padova dem Publikum bei seiner Lesung im Tagesspiegel-Salon.

Daniela Martens
219913_0_c3c84819
Thomas de Padova erklärt Alltagsphänomene. -Foto: Uwe Steinert

Die Sonne glitzert auf den Wellen des Wannsees. Sie heizt Luft und Wasser kräftig auf an diesem schönen Sommernachmittag. Doch Tagesspiegel-Leserin Gitta Weinberg friert – und zwar um Bauchnabel und Hüften, als sie ins Wasser geht, um ein paar Runden zu schwimmen. „Das war ganz schön kalt in der Mitte“, sagt sie zwei Stunden später. „Von jetzt an werde ich beim Schwimmen immer an Thomas de Padova denken.“ Tagesspiegelautor de Padova hat nämlich gerade ein Kapitel aus seinem neuen Buch „Wissenschaft im Strandkorb“ (Piper Verlag, 14,95 Euro) vorgelesen: „Warum ist der Einstieg ins Wasser am Bauch so kalt?“ – im Tagesspiegel-Salon, der diesmal im ehemaligen Kino des Strandbades Wannsee stattfindet.

Thomas des Padova sitzt dabei in einem Strandkorb. „Unsere Haut ist um den Rumpfbereich pro Quadratzentimeter mit etwa doppelt so vielen Kälterezeptoren ausgestattet wie an den Oberschenkeln.“ Eine Speckschicht sei da hilfreich.

Gitta Weinberg und die anderen Gäste arbeiten in der Pause schon mal daran: Sie sitzen in Strandkörben und essen Gnocchi – serviert von der Firma eßkultur. Auch das passt zum Buch: Kurz vorher hat de Padova vorgelesen, warum sie im Topf oben schwimmen: „Mit zunehmender Hitze blasen Luft und Wasserdampf das Innere auf.“

Die Geschichten wurden vorher schon einmal als „Aha-Kolumne“ im Tagesspiegel veröffentlicht, die de Padova seit mehr als fünf Jahren schreibt. Sie erscheinen immer mittwochs auf der Forschen-Seite. „Ich will zeigen, wie viele verschiedene Aspekte auch bei Alltagsphänomenen zusammenspielen“, sagt de Padova. Wie er die Themen finde, will Tagesspiegelredakteur Paul Janositz, der die Veranstaltung moderiert, wissen. „Ich bin inzwischen der Frageonkel geworden. Sogar meine Nachbarn fragen, warum ihre Pfannkuchen nicht gleichmäßig braun werden.“ Auch die Gäste dürfen in der Pause „drängende Fragen“ stellen. Etwa: „Warum schlafen Giraffen nur im Stehen?“ De Padova will einige bald in seiner Kolumne beantworten. Ein paar Hypothesen hat er schon. Aber er will noch Experten suchen, die sie ihm bestätigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben