Lesung in Berlin-Mitte : Endlich wieder Derby zwischen Hertha BSC und Union

In der "Magnet Bar" findet am Mittwoch eine Lesung zweier Fans statt - der eine liebt Hertha, der andere Union. Und beide haben ein Buch darüber geschrieben. Das kann heiter werden.

von
Das erste Heimspiel gegen Oberhausen. Hatten gedacht, wir sind allein in der Zweiten Liga. Es kamen 48.000 gegen Oberhausen. Abstieg? Wurst! Ergebnis: 3:2. Foto: André GörkeWeitere Bilder anzeigen
Foto: André Görke
05.08.2011 19:06Das erste Heimspiel gegen Oberhausen. Hatten gedacht, wir sind allein in der Zweiten Liga. Es kamen 48.000 gegen Oberhausen....

Hertha BSC gegen den 1. FC Union, das ist schon ein besonderes Fußballspielchen. Früher sangen die Fans gemeinsam ihr Liedchen über die Mauer hinweg („Wir halten zusammen, wie der Wind und das Meer, die blau-weiße Hertha und der FC Union“), heute wird gern übereinander gefrotzelt. Schrullig-schroffe Klubs sind sie beide, einfach die besten Vereine Berlins, ach was!, der janzen Welt. Finden nicht nur Knut Beyer und Frank Nussbücker. Die beiden haben 111 Liebeserklärungen an ihren Verein zu Papier gebracht haben. Knut Beyer schrieb das Buch „111 Gründe, Hertha BSC zu lieben“, Frank Nussbücker das Pendant über den 1. FC Union. Am heutigen Mittwoch, 20. November, treten sie in der „Magnet Bar in Mitte“ (Veteranenstraße 26) gegeneinander an. Los geht es um 20 Uhr, Eintritt: 3 Euro. Details unter www.fcmagnetbar.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben