Berlin : Lesung in der Disco: Die andere Nacht

-

Zuerst wird aus der Zeitung zitiert: Die meisten der Autoren, die auf der Party mit Lesung „Die andere Nacht“ in der Kalkscheune am Wochenende gelesen haben, arbeiten auch als Journalisten. Und so hat JochenMartin Gutsch die ersten Eindrücke als Neu-Literat gleich in seiner Zeitungskolumne verarbeitet. Sein Autorenpartner Juan Moreno, der zusammen mit Gutsch „Cindy liebt mich nicht“ geschrieben hat, trägt das Ganze zu Beginn der Lesung vor.

Etwa 300 Menschen sind gekommen, um an der dritten Auflage der Lesung plus Party aus einer Hand teilzuhaben. Sie erwartet ein ungewöhnliches Ambiente: In der Disco mit dicken Boxen und bunten Scheinwerfern werden Zitate berühmter Autoren an die Wand projiziert, dicht gedrängt stehen Menschen, in einer Ecke steht ein Büchertisch. Bis auf die Stimme des Lesers ist es mucksmäuschenstill, alle, auch der Discjockey, hören andächtig zu.

Vom historischen Roman bis zu Momentaufnahmen aus dem Leben junger Migranten in der Türkei und in Deutschland reicht das Spektrum der fünf neuen Bücher, die auf der gemeinsamen Party von Hugendubel, Zitty und dem Tagesspiegel vorgestellt werden. Als gegen Mitternacht die letzte Lesung zu Ende ist und die Party richtig losgehen soll, zieht’s dann so manchen Bücherfreund schon nach Hause. Viel zu früh: Denn das DJ-Team Soundfarm machte da erst aus der Bücher- eine Partynacht. bech

Am 23. April startet die nächste „andere Nacht“ mit frischen Büchern und Autoren in der Kalkscheune.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben