• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Letzter Lehrerstreik-Tag in Berlin : Streikende Lehrer ziehen wieder zum Molkenmarkt

17.05.2013 19:24 Uhrvon , , Lena Appel
Als Pirat verkleideter Lehrer fordert: "Wir wollen auch etwas von der Beute abhaben"Bild vergrößern
Als Pirat verkleideter Lehrer fordert: "Wir wollen auch etwas von der Beute abhaben" - Foto: Kai-Uwe Heinrich

UpdateEtwa 2000 Lehrer demonstrierten für Tarifverhandlungen für angestellte Lehrer in Berlin. Mit Kanu-Booten enterten sie symbolisch das Büro des Finanzsenators Ulrich Nußbaum.

Zum Abschluss gelang dann doch noch ein starkes Signal: Rund 2000 Lehrer und Schüler beendeten die „Streik- und Aktionswoche“ der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Freitag mit einer großen Kundgebung zwischen den Senatsverwaltungen für Finanzen, Inneres und Bildung in Mitte. Vier GEW-Kanus auf der Spree transportierten nochmals die wichtigsten Forderungen: bessere Arbeitsbedingungen, eine Entgeltordnung für Lehrkräfte und die Angleichung der Gehälter von Landesbeamten an das Bundesniveau. Der Senat zeigte sich unbeeindruckt und betrachtet den Streik weiterhin als nicht rechtmäßig.

„Herr Nußbaum hat klargemacht, dass er das Urteil des Arbeitsgerichts von anderen Instanzen überprüfen lassen will“, hieß es am Freitag aus der Verwaltung.

Im Kern geht es um die Frage, ob das Land überhaupt befugt ist, mit der GEW über diese Punkte zu verhandeln, oder ob dies nicht Sache der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) ist.

Einzug der Schülerdemo, die den Lehrerstreik unterstützen.Bild vergrößern
Einzug der Schülerdemo, die den Lehrerstreik unterstützen. - Foto: Lena Appel

Die GEW ist schon einen Schritt weiter. „Wir werden jetzt in allen 16 Ländern Einzelverhandlungen anstreben“, kündigte die GEW-Tarifexpertin Ilse Schaad an. Die Geduld der Gewerkschafter sei am Ende, nachdem sie von der TdL seit 2006 immer wieder vertröstet worden sei.

Mit ihrer Geduld am Ende sind auch viele Lehrer, Eltern und Schüler. Selbst Gegner des Streiks in den Schulen ließen im Laufe der Woche keinen Zweifel daran, dass sie die Ziele der Streikwoche teilten. Immer lauter wird die Forderung, nach den großen Ferien mit einem flächendeckenden Streik zu beginnen. Zu diesem Zeitpunkt kämen den Streikenden keine Prüfungen in die Quere.

Die Hochburg des Arbeitskampfes war diese Woche wieder Neukölln. Hier hatten sich am Freitagmorgen bereits 40 bis 50 Lehrer im Café Laika an der Emser Straße versammelt, um dann kampfeslustig und ausgelassen vom „Streikcafé“ zum Molkenmarkt aufzubrechen. Mit dabei war GEW-Sprecher Tom Erdmann, der im Hinblick auf die vielen dauerkranken Lehrer sagte: „Wir wollen einen Tarifvertrag für die angestellten Lehrer und Bedingungen, die so sind, dass man auch bis zum Rentenalter Vollzeit arbeiten kann!“ Eine Lehrerin der Fichtelgebirge-Grundschule nannte es im Hinblick auf das Nebeneinander von angestellten und verbeamteten Lehrern überdies „deprimierend, wenn man die gleiche Arbeit macht, aber weniger verdient“. Es gehe ihr um „Fairness“.

Auch am Freitag fielen an allen Schulformen abermals tausende Unterrichtsstunden aus oder wurden notdürftig vertreten. Beschwerden über verschobene mündliche Abiturprüfungen lagen bis Redaktionsschluss nicht vor. Offensichtlich sei es gelungen, „verträgliche Lösungen“ zu finden, begründete ein Schulleiter die ausbleibenden Proteste betroffener Eltern und Schüler.

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihr Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel
Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Pankow-Blog

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.
Zum Pankow-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Kirche und Senat planen Neubauten auf Friedhöfen. Sind Sie dafür?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...