Berlin : Letzter Tag für BVG-Schnäppchen Ab morgen gelten neue Preise

-

Morgen steigen die meisten Preise für Fahrten mit Bahnen und Bussen, aber wer schnell ist, kann heute noch mal zu billigeren, alten Preisen einkaufen: Bei der SBahn wird heute letztmalig die Jahreskarte zum alten Preis verkauft und bei der BVG kann man sie heute zwar nicht kaufen, aber dafür zum alten Preis bestellen – geliefert wird dann per Kurier und ohne Mehrkosten, verspricht Vertriebschef Klas Beyer. Grund ist das BVG-Verkaufssystem, dass noch nicht komplett auf die neuen Tarife umgestellt ist. Die BVG hat nach Angaben von Beyer ihre Software-Daten aus Sicherheitsgründen an drei Tagen eingegeben, daher kam es zu Verzögerungen. Bei der S-Bahn gibt es diese Probleme nicht, dort hat man ein anderes System. An ihren Schaltern gibt es zudem auch bei Pannen der Elektronik Fahrscheine. Ein Vorrat liegt dort immer bereit.

Auch bei Einzelfahrscheinen lässt sich noch sparen. Werden sie heute gekauft, darf man sie bis zum 14. August nutzen.

Der Einzelfahrschein kostet im Stadtgebiet (AB) in Zukunft 2,20 Euro (bisher 2,10 Euro) und mit dem Umland (ABC) 2,60 Euro (2,40 Euro). Unverändert bleibt mit 1,20 Euro der Preis für die Kurzstrecke.

Tageskarten-AB werden mit 5,60 Euro um 50 Cent billiger, beim ABC-Ticket verringert sich der Preis um 30 Cent auf 6 Euro. Billiger werden auch die Kleingruppenkarten.

Standard-Monatskarten-AB kosten nun 58,50 Euro (56 Euro), im ABC-Gebiet steigt der Preis von 69,50 Euro auf 72,50 Euro.

Schüler- und Geschwisterkarten werden mit 24 Euro und 16 Euro jeweils einen Euro teurer.

Standard-Jahreskarten-AB kosten neu 556 Euro (532 Euro), für das ABC-Gebiet werden 689 Euro (631 Euro) fällig. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben