Berlin : Leukämie: Spender gesucht

Auf vielen Taxen und Fahrzeugen der Berliner Stadtreinigung (BSR) weht am heutigen Mittwoch ein roter Wimpel mit der Aufschrift „Gegen Leukämie“. Anlass ist der bundesweite Aktionstag gegen Leukämie, mit dem die Deutsche Knochenmarkspenderdatei alljährlich am 28. Mai um lebensrettende Spenden wirbt – in diesem Jahr unter dem Motto: „Flagge zeigen!“

Für zwei aktuelle Fälle werden in Berlin derzeit dringend Knochenmarkspender gesucht. Der 34-jährige Markus Bornheim und die 19-jährige Besarta sind an einer äußerst agressiven Form von Leukämie erkrankt und benötigen Spender, aus deren Blut Stammzellen gewonnen werden könnten. Markus Bornheim arbeitet als Journalist im ARD-Hauptstadtstudio. Besarta stammt aus dem Kosovo und besucht die Ernst-Reuter-Oberschule in Mitte. Sie ist Stipendiatin der Hertie-Stiftung. Für beide Schwerkranke wurde bisher kein passender Spender gefunden.

Die Ernst-Reuter-Oberschule an der Stralsunder Straße 57 lädt morgen um 18 Uhr Interessierte zu einer Benefizveranstaltung für Besarta ein. Die Deutsche Gesellschaft für Knochenmarkspender nimmt dort Speichelproben von Freiwilligen ab. Eine Blutspende für Markus Bornheim findet heute zwischen 9 und 18 Uhr im ARD-Hauptstadtstudio, Wilhelmstraße 67a, Konferenzsaal, statt. Das Blut wird analysiert und kommt anschließend in eine Zentraldatei. Alle Spender sollten nicht älter als 50 Jahre alt und gesund sein. Weitere Infos: www.dkms.de liv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben