Leute-Newsletter : Telefonterror und Tauchgeräte

Am Donnerstag erscheinen die Newsletter aus den Bezirken Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Ein Themenüberblick.

Politische Aktionskunst. Das Peng Collective organisiert Telefonterror gegen skrupellose Vermieter.
Politische Aktionskunst. Das Peng Collective organisiert Telefonterror gegen skrupellose Vermieter.Foto: promo

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF meldet sich Boris Buchholz mit diesen Themen +++ Blindenwerkstatt: Für das Blindenhilfswerk ist das Thema „erledigt“ +++ Einkaufsmeilen-Check: Wie gut gedeiht die Schloßstraße? +++ Den Opfern Namen geben: 10 weitere Stolpersteine vor dem Blindenheim in der Wrangelstraße +++ Neue Tauchgeräte: Wasserwacht bittet um Spenden +++ Aufmerksame Leser: Wo Theodor Fontane begraben liegt +++ Blick zurück nach vorn: Symposion „Neues Bauen in Steglitz und Zehlendorf“ +++

Aus PANKOW berichtet Ulrike Scheffer: Haushaltssperre für den Bezirk ist offenbar zunächst abgewendet +++ Das geplante Freizeitbad kommt wohl später – und wird vielleicht kleiner +++ Schwule und Lesben in der CDU werfen Weißenseer Ortsverbandschef vor, Stimmung gegen sie zu machen +++ Der Präsident des Rugby-Klubs 03 Berlin über die Faszination des Sports +++

Folgende Nachrichten kommen aus FRIEDRICHSHAIN–KREUZBERG von Nele Jensch: Dialogprozess für Rigaer Straße gestartet +++ Haunted Landlords: Telefonterror bei skrupellosen Vermietern +++ Umgestaltung des Fraenkelufers startet im Frühjahr +++ Antonio Sola Santiago bringt geflüchteten Jugendlichen boxen bei +++ Typisch Kreuzberg: Beim BSC Südring trainieren alle Nationen zusammen +++

Sie wollen bei uns lokal werben? Da haben wir hier eine neue Plattform für Sie: klickstern.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben