Levi's Archivarin in Berlin : Die Hüterin der Jeans

Sie erforscht die Geschichte der Jeans - und reist damit um den Globus. Lynn Downey bringt die älteste Jeans der Welt nach Berlin.

von
Hosenträgerin. Levi’s Archivarin Lynn Downey mit der ältesten Jeans. Foto: promo
Hosenträgerin. Levi’s Archivarin Lynn Downey mit der ältesten Jeans. Foto: promo

Da liegt sie, die älteste Jeans der Welt, ausgeblichen und geflickt. Sie sieht erstaunlich frisch aus für ihre 134 Jahre. Lynn Downey streift ihre weißen Handschuhe über. Die sind wichtig, damit man weiß, dass es sich bei Lynn nicht um einen Marketinggag des Jeansherstellers Levi’s, sondern um eine echte Wissenschaftlerin handelt. „Ich bin Historikerin“, sagt die 58-Jährige. Eigentlich erforscht sie die Geschichte des mittleren Westens. Lynn Downey kennt sich mit Cowboys aus. Sie kann an einer gebrauchten Jeans erkennen, ob der Mann sein Leben auf einem Pferd verbracht hat.

Die erste Zeit bei Levi’s verbrachte Downey mit Shopping: „Ich musste lernen, dass ich nicht übers Ohr gehauen werde.“ Das Modell XX, die erste 501, ist heute immerhin 150 000 Dollar wert.

Wegen einer Kupferniete reist Lynn Downey jetzt um die Welt. Der Stoffhändler Levi Strauss meldete im Jahr 1873 das Patent für die Nieten an, die seine Hosen verstärkten. Seitdem ist Levi’s Marktführer, das wird jetzt mit Lynn gefeiert: Neulich stand sie mit einer Hose auf der chinesischen Mauer, in dieser Woche lässt sie sich vorm Brandenburger Tor fotografieren.

Kein anderer darf bei Lynn Downeys Vorführung den Jeans auch nur nahe kommen – da reagieren die Levi’s-Manager sehr empfindlich. Für sie ist es der heilige Gral, mit dem sich neue Hosen besser verkaufen lassen.

Sehen Sie hier ein Video zu den ältesten Jeans der Welt:

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben