Lichtenberg : Ikea-Filiale wegen verdächtigem Gegenstand geräumt

Am Donnerstagabend ist eine Ikea-Filiale in Berlin wegen des Verdachts einer Bombe geräumt worden. Mitarbeiter und Kunden der Filiale mussten das Geschäft verlassen.

Wegen des Verdachts einer Bombe ist am Donnerstagabend eine Ikea-Filiale in Berlin geräumt worden. Mitarbeiter und Kunden der Filiale an der Landsberger Allee im Stadtteil Lichtenberg mussten um 21.40 Uhr das Möbelgeschäft verlassen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Bei dem verdächtigen Gegenstand handelte es allerdings nur um ein Handy. Nähere Informationen zu dem Vorfall konnte die Polizei zunächst nicht machen. In den vergangenen Wochen hatte es europaweit Anschläge auf IKEA-Fillialen gegeben, zuletzt Ende Mai auf ein Geschäft in Dresden. Es gab jeweils mehrere Leichtverletzte. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben