Lichtenberg : Linkspartei-Bezirkspolitiker erneut angegriffen

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten ist ein Nachwuchspolitiker der Linkspartei in Berlin überfallen und verletzt worden. Die Polizei nahm drei Männer aus der rechten Szene in Lichtenberg fest.

Berlin - Der 18-Jährige wurde am Sonntag an einer Straßenbahn-Haltestelle als "Zecke" beschimpft und geschlagen. Als die Tram einfuhr, stiegen sowohl das Opfer als auch die 17- und 18-jährigen Täter in die Bahn ein. Die Angreifer ließen erst von dem Mann ab, als drei Mitfahrer die Polizei alarmierten und sich vor das Opfer stellten. Der 18-Jährige musste ambulant behandelt werden.

Der Jungpolitiker ist Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung im Berliner Bezirk Lichtenberg. Er war bereits am 26. November an einem U-Bahnhof Opfer eines Angriffs von zwei Unbekannten geworden, teilte die Polizei mit. (tso/dpa/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben