Lichterfelde : Kellerverschläge am Hochhaus brennen immer noch

Der Brand in den Kellerverschlägen an einem 21-stöckigen Hochhaus in Lichterfelde ist immer noch nicht vollständig gelöscht. Durch die hohe Wärmeentwicklung würden immer wieder Brandnester aufflackern, sagte ein Sprecher des Feuerwehr-Lagedienstes am Sonntag.

Der Brand in dem dem Hochhaus angeschlossenen Flachbau in der Celsiusstraße 56, wo sich die Mieterkeller befinden, war am Samstagnachmittag ausgebrochen. Zunächst war von Kellern in dem Hochhaus die Rede gewesen. Der Brand könne sich zwar nicht mehr ausbreiten, aber er sei immer noch nicht vollständig gelöscht.

Einige Mieter des Hochhauses mussten wegen der enormen Rauchentwicklung vorübergehend in einem nahegelegenen Heim untergebracht werden, wie es hieß. Verletzt wurde niemand. Als Grund für das schwierige Löschen nannte der Sprecher die Beschaffenheit des aus den 60er Jahren stammenden Gebäudes. Dort gebe es nur wenige Eingänge und eine schlechte Belüftung. Dadurch komme es zu der hohen Wärmeentwicklung. Die Löscharbeiten werden dem Sprecher zufolge voraussichtlich noch bis Sonntagabend dauern. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben