Berlin : Lichterkette gegen den Krieg

Aktion soll von West nach Ost durch die ganze Stadt führen

-

Eine Lichterkette durch die ganze Stadt – von West nach Ost: Mit einer solchen Aktion wollen Gewerkschaften, Kirchenkreise, SPD, PDS, Grüne und andere Organisationen am Sonnabend ab 19 Uhr ein Zeichen gegen den drohenden IrakKrieg setzen. Nach den Plänen der Organisatoren soll sie von Spandau über Heerstraße, Ernst-Reuter-Platz, Brandenburger Tor, Unter den Linden, Alexanderplatz, Karl-Marx-Straße und Frankfurter Allee nach Alt-Mahlsdorf führen.

Die Idee zu der Lichterkette entstand in der Luther-Gemeinde in Spandau. Pfarrer Peter Kranz organisierte das Bündnis, das den Aufruf unterzeichnete.

Bereits für Freitag ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zu „10 Minuten gegen den drohenden Irak-Krieg“auf. Arbeitnehmer sollen um 11.50 Uhr in ihren Betrieben zehnminütige Aktionen für den Frieden starten. Unterdessen forderte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Schulsenator Klaus Böger (SPD) in einem offenen Brief auf, diese Aktion zu unterstützen. Böger solle in Rundbriefen darüber informieren, damit sich Schulen mit Schweigeminuten beteiligen können. Auch solle das Thema im Unterricht behandelt werden. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben