Berlin : Lieber TV

Bernd Matthies

Der Winter ist da – wer es nicht glaubt, muss nur das Fenster und anschließend die Nase öffnen. Was da hineindringt, ist nicht etwa frische Kaltluft, sondern ein intensiv brandiger Geruch, der aus der engeren Nachbarschaft kommt. Sie haben mal wieder ihren Kamin an. Alle.

Ja, das ist der Inbegriff der Gemütlichkeit. Es flackert, knistert und wärmt, da kann der Händler mit seinem teuren Öl sehen, wo er bleibt. Je teurer das Öl ist, um so intensiver brennt das Holz in den Kaminen. Und oft, immer öfter, hat der kaminlos heizende Nachbar den Eindruck, dass da nicht nur akkurat abgelagertes Holz zum Einsatz kommt, sondern auch ganz frisches. Oder, nach dem Gestank zu schließen: der gerade erst herausgerissene alte Teppichboden.

Die neue Grundregel des Berliner Einfamilienhauswinters also heißt: Je teurer das Öl, desto schlechter die Luft. Das ist eine ziemlich ätzende Entwicklung, die durch teures Gas und teuren Strom noch verschärft wird. Hallo, Nachbarn: Denkt gelegentlich an die Luft. Für Fanatiker gibt es übrigens DVDs für den Fernseher mit hellem Kamingeflacker. Das ist genauso gemütlich. Und geht nie aus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben