Berlin : Liebich will PDS-Chef bleiben

30-jähriger Politiker kandidiert auf dem Parteitag im Dezember

-

PDSLandes- und Fraktionschef Stefan Liebich wird auf dem Landesparteitag Anfang Dezember erneut für den Parteivorsitz kandidieren. Der 30-jährige PDS-Politiker hatte eine zweite Amtszeit nie kategorisch ausgeschlossen. Liebich, der 2002 die Nachfolge der früheren Landeschefin Petra Pau übernommen hatte, musste kurz danach für den früheren Fraktionschef Harald Wolf einspringen: Nach dem überraschenden Rücktritt von Gregor Gysi im vergangenen Sommer wurde Wolf Wirtschaftssenator – und Liebich Fraktionschef. Im Gegensatz zu den Grünen gebe es in der PDS keine „Prinzipienfrage“ über die Trennung von Amt und Mandat, sagte Liebich. Er kündigte an, dem Parteitag ein Führungsteam vorzuschlagen. Liebich bat den Pankower PDS-Bezirksvorsitzenden und Abgeordneten Klaus Lederer, als sein Stellvertreter zu kandidieren. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben