Berlin : Lieder und Texte vom Klabautermann Klabund

-

Er schrieb Balladen, Chansons und kabarettistische Texte über Berlin und die Berliner. Und er beobachtete am liebsten das Nachtleben der Stadt: Klabund, mit bürgerlichem Namen Alfred Henschke, gilt als Schriftsteller, der sich mit Berlin bis zu seinem Tod am 14. August 1928 – im Alter von 38 Jahren – stark verbunden fühlte.

Zum 75. Todestag gibt es in Steglitz nun drei Veranstaltungen. Im Saal der evangelischen Johanneskirche (Johanneskirchplatz 4) singt Donna Lee am Sonnabend, 13. September, 20 Uhr, KlabundLieder. Ausgewählte Texte aus dessen Gesamtwerk liest dann am Freitag, 26. September, Uwe Neumann in der Schwartzschen Villa des Steglitzer Kulturamtes (Grunewaldstraße 55). Dort ist auch bis zum 10. Oktober die Ausstellung „Klabund – Klabautermann und Vagabund“ zu sehen. Sie führt in Leben und Werk ein (Dienstag bis Freitag und sonntags, 10-18 Uhr, sonnabends 14-18 Uhr). cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar