Berlin : Lila Zeiten

Der Niedergang von TeBe

-

1974/75 und 1976/77 spielt Tennis Borussia in der Ersten FußballBundesliga. Als jeweils Tabellensiebzehnter steigt der Neuling gleich wieder ab.

Bis 1981 spielt TeBe in der zweigleisigen Zweiten Bundesliga, war 1976 Meister der Gruppe Nord.

Von 1982 - 1985 spielt TeBe in der Berliner Oberliga.

1985 gelingt der Aufstieg in die 2. Bundesliga, prompt erfolgt der Abstieg.

1996 droht der finanzielle Ruin, der durch die Kooperation mit dem Finanzdienstleister „Göttinger Gruppe“ abgewendet wird.

1998/99 steht der Verein wieder in der zweithöchsten Spielklasse. Mit Sasa Ciric und Ansgar Brinkmann wird eine erstligareife Mannschaft zusammengestellt und mit Trainer Winfried Schäfer auf den Aufstieg gehofft. Erreicht wird aber lediglich Platz sechs, im Jahr darauf nur Rang 13.

TeBe wird wegen einer Etat-Unterdeckung die Lizenz für die Zweitliga-Saison 2000/01 verweigert und spielt in der Regionalliga Nordost. Die Göttinger Gruppe steigt aus.

Durch den 19. und damit letzten Regionalliga-Platz erfolgt der Abstieg in die NOFV-Oberliga.

Im März 2003 erklärt TeBe, zahlungsunfähig zu sein. Das (vorläufige) Insolvenzverfahren bahnt sich an.Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar