Berlin : Linke demolierten Polizeiauto

Gruppe schmiss vor Szenekneipe mit Steinen

Erneut haben in der Nacht zu Sonntag Anhänger der linken Szene randaliert. Die Gruppe hatte in der Veteranenstraße in Mitte gegen 0.45 Uhr die Scheiben eines geparkten Polizeiautos zerschlagen.

Die Beamten hatten ihren Wagen dort abgestellt, weil sie in der Nähe nach Graffiti-Sprühern suchten. Als sie zurückkamen, stand eine Gruppe schwarz gekleideter und teils vermummter Menschen um das Auto herum. Unter dem Jubel der Menschenmenge, die vor dem gegenüber liegenden Szenelokal „Acud“ versammelt war, schmissen die Randalierer die Scheiben des Autos ein und versuchten dann offenbar, den Wagen umzuwerfen. Als die Beamten herbeieilten, flüchteten die Täter. Drei Verdächtige (18, 20 und 22 Jahre) wurden gefasst. Zwei von ihnen sind der Polizei bereits wegen linkspolitisch motivierter Taten bekannt. Erst in der Nacht zu Sonnabend waren Polizisten von Hausbesetzern in Friedrichshain mit Dachziegeln beworfen worden. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben