Berlin : Liquidrom ist nicht mehr flüssig

Schwimmbad und Sauna im Tempodrom schließen wegen zuhoherKosten

-

Die WellnessAnlage Liquidrom im insolventen Tempodrom macht dicht. „Wir schließen Ende April“, sagte die Leiterin der Einrichtung, Ulrike Halbrock, dem Tagesspiegel am Mittwoch. Als Grund gibt sie „umfangreiche Renovierungsarbeiten“ an, deren Dauer nicht absehbar sei. Der Betreiber Klaus Dieter Böhm hatte den Mitarbeitern die schlechte Nachricht am Montagmorgen mitgeteilt. Als Begründung nannte der thüringische Pächter die hohen monatlichen Pachtkosten. Sie sollen sich auf mehr als 30 000 Euro belaufen. Mehrfach habe er beim Insolvenzverwalter, der das Haus seit einem Jahr verwaltet, dringende Reparaturen an der Badetechnik angemahnt.

Böhm sagte seinen Mitarbeitern, „er würde sofort wieder öffnen, wenn er eine billigere Pacht und freie Hand für die Organisation von Veranstaltungen bekäme“, berichtet eine Angestellte. „Wir haben Angst um unsere Arbeitsplätze und finden es sehr schade, wenn dieses außergewöhnliche Bad schließen muss.“ Ein Grund für die Schließung könnten auch die Eintrittspreise sein: Viele Besucher beklagten die Tarife von bis zu 25 Euro für vier Stunden.

Insolvenzverwalter Udo Feser war bis gestern über die neue Situation nicht informiert – er jedenfalls suche nach einem Käufer fürs gesamte Gebäude. sib/lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar