Berlin : Liquidrom soll Anfang 2007 wieder öffnen

-

Nach wiederholten Verzögerungen soll in Kürze die Wellness-Anlage Liquidrom im Tempodrom wieder eröffnet werden. Das sagte der Insolvenzverwalter des Gebäudes am Anhalter Bahnhof, Udo Feser, dem Tagesspiegel. Das Bad in dem insolventen Kulturbau war wegen technischer Mängel im vergangenen Jahr geschlossen und aufwändig renoviert worden.

Inzwischen sind die letzten Rechtsstreitigkeiten mit dem früheren Betreiber abgeschlossen, ein Probedurchlauf sei erfolgreich gewesen, sagt Feser. Der Gläubigerausschuss habe einen neuen Pächter ausgewählt, der Erfahrung mit derartigen Bädern habe, sagt der Verwalter. Dessen Name sei noch geheim, aber Feser ist zuversichtlich, dass das Bad bereits zu Jahresbeginn wieder besucht werden kann: „Am 1. Januar soll es wiedereröffnet werden.“ Das Konzept, das Musik, Licht und Wellnessbaden verbindet, soll erhalten bleiben. Ob die bei dem früheren Betreiber erworbenen Gutscheine weiterhin gültig sind, werde der neue Betreiber demnächst bekanntgeben.

Der Rechtsanwalt verwaltet das Tempodrom-Gebäude, nachdem die alten Betreiber im Jahr 2005 wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz anmelden mussten. Einen Investor, der das ganze Gebäude übernimmt, hat der Insolvenzverwalter weiterhin noch nicht gefunden. „Das wird möglicherweise meine Lebensaufgabe“, sagt Feser seufzend – in zehn Jahren will er sich zur Ruhe setzen, spätestens bis dahin will er einen Investor für das Haus gefunden haben. Die Firma Treugast organisiert dort ungeachtet der Besitzerfrage weiterhin Kulturveranstaltungen. Von der eines Tages erzielten Summe hängt ab, wie viel Geld das Land Berlin draufzahlt, das den Bau 2001 mit einer Bürgschaft in Höhe von zwölf Millionen Euro abgesichert hatte. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar