Liveticker Berlin am Morgen : Die Impfmüden, arme Singles und die Eisbären

Was haben Impfungen mit sozialen Milieus zu tun? Trennungen sind Grund für Armut in Berlin und die Eisbären können für die Pre-Play-offs nicht in die O2-Arena. Lesen Sie in unserem Liveticker nach, was Berlin an diesem Donnerstagmorgen bewegt hat und diskutieren Sie weiterhin mit!

von
Foto: Patrick Seeger

Und darüber spricht Berlin am Donnerstag: In Marzahn-Hellersdorf haben ihn die meisten, in Prenzlauer Berg die wenigsten. Die Rede ist von einem Impfpass. Ist das Bildungsbürgertum vom Helmholtzplatz also eher gegen Impfungen? Oder ist es gar eine parteipolitische Frage? Impfen CDU-Wähler ihre Kinder eher als Menschen, die Grün wählen? Und wenn ja wieso? +++  Diskutieren Sie unten auf der Seite oder auf Facebook weiter mit!

Kurz vermeldet:  Prozessbeginn gegen 25-jährigen Studenten, der im vergangenen Jahr den 67-jährigen Partner seiner Ex-Freundin erstacht. +++ Wohnungsbrand in Mariendorf – ein Mann liegt schwer verletzt im Krankenhaus +++ S-Bahn-Ausfall am Morgen auf der S85 und der S75 +++ Impfpass-Pflicht an Schulen: Ungeimpfte dürfen das Gelände des Wald-Gymnasiums nicht betreten. +++ Unmut bei den Eisbären-Fans: Eishockey-Spieler müssen für die Pre-Play-offs von der O2-World zurück in den Wellblechpalast in Hohenschönhausen ziehen.+++ Single-Hauptstadt Berlin: Scheidungen und Trennungen sind häufiger Grund für Armut unter Berlinern.

Unser Veranstaltungshinweis von heute: Im Berliner Rathaus, Louise-Schroeder-Saal wird ab 18.30 Uhr im Rahmen einer „Bürgerwerkstatt“  über Barrierefreiheit und Olympia diskutiert.  

Liebe Leserinnen und Leser, lesen Sie hier noch einmal die Geschehnisse in unserem chronologischen Morgen-Ticker nach:

11.50 Uhr, Fernweh, Heimweh, Hautpbahnhof: Reisen hat etwas emotionales an sich. Ankommen, abreisen, Zwischenmenschlichkeit. Eine neue Skulptur soll diese Seite des Reisens am Berliner Hauptbahnhof jetzt widerspiegeln.

11.33 Uhr, sorry Mr. M'Barek: "Ich lande jedes Mal im Extraraum. Dabei reise ich immer mit meinem österreichischen Pass …" Der Schauspieler Elyas M’Barek hat im Tagesspiegel-Interview vom vergangenen Sonntag Kritik an den US-Sicherheitsbehörden geäußert. Nun hat sich die US-Botschaft bei ihm gemeldet – via Facebook.

11.17 Uhr, so, jetzt etwas für die philosophisch fitten Leser: Arthur Kraut Masher kommt den Nicht-Impfern auf Facebook mit Adorno: "Das ist so ziemlich genau das, was Adorno mit der Dialektik der Aufklärung meint. Trotz gesellschaftlichen und technischen Fortschritt endet die Entwicklung in der Barbarei. In diesem Falle sind es Menschen, die trotz ihres Zugangs zu kostenloser Medizin und Bildung lieber auf Eso-Quacksalber und YouTube Videos, statt auf wissenschaftliche Erkenntnisse vertrauen. Es wäre zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre und deswegen Menschen sterben."

11.12 Uhr, Was in Pankow fehlt: Spaßbad, Restaurant und, ja, ein Ostbäcker. Wer sich jetzt fragt, was an einem Ostbäcker so besonders sein soll, war möglicherweise noch nie in einem. Auf jeden Fall sind das drei Dinge, die die Menschen in Pankow vermissen. Zumindest kam das bei einer Umfrage von Schülern der Evangelischen Schule Pankow heraus, die sie für unseren Pankow-Blog gemacht haben. Welche Ergebnisse die kleine Umfrage zum Thema "Was fehlt in Pankow" noch geliefert hat, können Sie hier nachlesen.
11.00 Uhr, Brandenburg-Flucht: Die demografische Entwicklung, der prognostizierte, drastische Rückgang der Bevölkerung in Brandenburg besonders in den Regionen fern von Berlin, zwinge zu Veränderungen. Gegen die Demografie sei kein Kraut gewachsen, sagt Kommunalexperte Inho Gebhardt. Es braucht Verwaltungsreformen.

10.50 Uhr, U5 rollt wieder: Aber mit etwas Verspätung

10.45 Uhr, Impfdiskussion auf Facebook: Leser Claus-Stephan Matz schreibt: "Von einem Bildungsbürgertum kann man in dem Fall nicht sprechen."

10.30 Uhr, Schienenersatzverkehr U5: Auf der Strecke der U5 zwischen U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz und U-Bahnhof Frankfurter Allee ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Grund: Eine kaputte U-Bahn. Außerdem kommt es wegen einer Weichen- und Signalstörung auf der Strecke der U7 zu Verspätungen. Also bitte etwas mehr Zeit einplanen, liebe Berlinerinnen und Berliner

10.20 Uhr, eine kleine Leseempfehlung: Lieber Leser, vielleicht haben Sie den Text von Stefan Jacobs unter dem herrlichen Titel "Erich, Telefon!" gestern schon bei uns auf der Seite gesehen und gelesen. Falls das nicht der Fall ist, empfehlen wir ihn wärmstens. Inhalt: Erich Mielkes Telefon ist wieder da...und weitere DDR-Kuriositäten.

10.05 Uhr, Unterwegs in Berliner Hinterhöfen: "Hat der Nachbar gehustet? oder ein Kotelett in der Pfanne? Man merkte es hier, in einem Hof der Immanuelkirchstraße in Prenzlauer Berg. Inzwischen ist dieser Hof hoffentlich wegsaniert." Ein Textauszug aus der Bildergalerie "Berliner Hinterhöfe" - hier geht's zu den Bildern!

Ob auch tierische Schwalben in diesem Hinterhof in der Wittelsbacher Straße in Wilmersdorf leben?
Ob auch tierische Schwalben in diesem Hinterhof in der Wittelsbacher Straße in Wilmersdorf leben?Foto: Karla Eglau

9.50 Uhr, Brigitte Grothum - Star aus Film, Fernsehen und der U2: Verliebte Blicke, keck, sich wie beiläufig zu Boden werfen, dann wieder plötzlich aufspringen: So erleben die Zuschauer Brigitte Grothum in ihrem aktuellen Theaterstück „Geliebter Lügner“ am Schlosspark Theater. Die Schauspielerin wirkt mindestens 20 Jahre jünger als sie ist. Heute, am 26. Februar, wird sie 80 Jahre alt. Man kennt sie aus Film und Fernsehen und seit kurzem auch als charmante Stimme der "Bülowstraße" in der U2.

9.35 Uhr, Impfdiskussion: Leser "lahaine" schreibt: "Ich halte die Einstellung zur Masernimpfung für eine Glaubensfrage, wer an Gott und Globuli glaubt wie ein Großteil der Neuprenzelberger, ist für wissenschaftliche Argumente der „Schulmedizin“ weniger empfänglich". Stimmen Sie zu?

9.30 Uhr, Zwischenruf für die Autofahrer: Auf der A100 (Stadtring) Richtung Treptow im Tunnel Britz ist ein Unfall passiert. Zwei Fahrstreifen sind gesperrt.

9.25 Uhr, heute Abend schon was vor? Bürgerwerkstatt zum Thema Barrierefreiheit und Olympia im Berliner Rathaus, Louise-Schroeder-Saal. Los geht es um 18.30 Uhr. Hier sollen Fragen zu den Olympischen und Paralympischen Spielen gemeinsam mit den Bürgern erörtert werden.

Berliner Hinterhöfe
Hof eines alten Fabrikgebäudes in der Kochstraße, Kreuzberg. - Foto: ands78 (CC: BY 2.0)Weitere Bilder anzeigen
1 von 66ands78
15.02.2016 10:58Hof eines alten Fabrikgebäudes in der Kochstraße, Kreuzberg. - Foto: ands78 (CC: BY 2.0)

9.15 Uhr, Armes, alleinstehendes Berlin: Wie wird Armut in einem der reichsten Länder der Welt definiert? Laut Statistischem Landesamt sind Berliner armutsgefährdet, die weniger als 798 Euro im Monat haben. Oft führt eine Scheidung dazu, dass es finanziell eng wird. Unsere Autorin Annette Kögel diskutiert das Thema in ihrem Artikel Single-Stadt Berlin: Trennung macht arm.

9.00 Uhr, zurück in den Wellblechpalast: Die Eisbären haben eine planerische Posse hingelegt. Offensichtlich hat der einstige Eishockeyspitzenklub nicht damit gerechnet, dass er die direkte Qualifikation für die Play-offs verpassen könnte. Nun aber müssen die Berliner kommende Woche in die sogenannten Pre-Play-offs und die O2-World ist an allen infrage kommenden Terminen für Heimspiele belegt: Am Mittwoch spielt Alba, am Freitag und Sonnabend ist "Night of the Jumps". Es sieht nun so aus, als müssten die Eisbären für ein Heimspiel in den Wellblechpalast ausweichen - aber da können nur 5000 Fans rein statt der üblichen 14.200. Die Fans laufen bereits jetzt im Internet Sturm. Um den Shitstorm in Grenzen zu halten, planen die Eisbären jetzt ein Public Viewing vor der Halle.

8.43 Uhr Donnerstagmorgen, Waldschulallee, Berlin-Eichkamp: Wer keinen Impfpass hat, darf das Gelände des Wald-Gymnasiums nicht betreten. Ab 9 Uhr sei das Gesundheitsamt im Einsatz und prüfe die Impfbücher im Klassenzimmer, sagte Schulleiter Wolfgang Ismer im Gespräch mit Tagesspiegel-Schulexpertin Susanne Vieth-Entus am Morgen. Dieser begründet seine Entscheidung damit, dass "wir eine gemeinsame Mensa für alle Schüler haben", also für die jüngeren Schüler und auch für die der Oberstufe; die Viren würden sich drei Stunden in der Raumluft halten. Deshalb habe er sich am Vortag für die Vorsichtsmaßnahme entschieden. Der Junge sei seit 17. Februar erkrankt; das Gesundheitsamt habe ihn über die Diagnose am Mittwoch informiert.

Ohne Impfpass, kein Unterreicht.
Ohne Impfpass, kein Unterreicht.Foto: Lukas Schulze/dpa

8.20 Uhr, Was haben Impfungen mit sozialen Milieus zu tun: In Marzahn-Hellersdorf haben ihn die meisten, in Prenzlauer Berg die wenigsten. Die Rede ist von einem Impfpass. Ist das Bildungsbürgertum vom Helmholtzplatz also eher gegen Impfungen? Oder ist es gar eine parteipolitische Frage? Impfen CDU-Wähler ihre Kinder eher als Menschen, die Grün wählen? Und wenn ja wieso? Diskutieren Sie mit uns über die soziale und gesellschaftliche Bedeutung von Impfungen und über die Rolle jener, die sich dagegen entscheiden.

Weitere Nachrichten und Artikel zum Thema: In einer Schule in Charlottenburg werden ungeimpfte Lehrer und Schüler vom Unterreicht ausgeschlossen, nachdem es einen Masernausbruch gab.

7.50 Uhr, "Geh mal wieder auf die Straße, geh mal wieder demonstrieren" - heute in Berlin: Um 9.30 Uhr beginnt die "Weiße Fußgänger-Mahnwache" anlässlich der Vorstellung der Unfallstatistik (20 Teilnehmer, Platz der Luftbrücke). Um 13 Uhr fordern auf dem Platz der Republik rund 30 Teilnehmer: "Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr". Ebenfalls um13 Uhr am Platz des 18. März: "Solidarität mit dem assyrischen Volk in Syrien" (100 Teilnehmer erwartet). Um 14 Uhr: Mahnwache zum Völkermord in Aserbaidschan durch das armenische Militär (Pariser Platz, 60 Teilnehmer).

Der Satz am Beginn ist übrigens eine Liedzeile aus dem Song "Deine Schuld" von den Ärzten.

7.40 Uhr, 67 Messerstiche in Hausflur-Prozess beginnt: Eifersucht war wohl der Grund, warum ein 25-jährigen Studenten aus Wien in Kreuzberg einen Mann mit 67 Messerstichen in einem Hausflur umbrachte. Das 26 Jahre alte Opfer war der neue Freund seiner Ex-Partnerin. Heute beginnt der Mordprozess. (Prozessbeginn um 9.30 Uhr, Saal 217, Kriminalgericht moabit, Turmstraße 91).

7.30 Uhr, Brand in Mariendorf: Im Lauxweg, im Stadtteil Mariendorf, stand am frühen Donnerstagmorgen eine Wohnung in Flammen. Das Feuer fraß sich durch die Decke, bis in die darüberliegende Wohnung. Ein Mann liegt im Krankenhaus.

Foto: dpa/ Daniel Naupold

7.10 Uhr, gutes Rad ist teuer: Reisende, die beispielsweise zwischen Berlin und Minsk unterwegs sind, sollten doch vor Fahrtantritt mal einen Rundgang um den Bus unternehmen. Das erklärt unser Kolumnist Bernd Matthies, anlässlich des desolaten Busses, der am Mittwoch von der Berliner Polizei aus dem Verkehr gezogen wurde.

6.55 Uhr, müdes Lächeln am Morgen: Ja, es ist früh und außerdem noch nicht mal Freitag. Vielleicht können wir Ihnen mit dem ein oder anderen Zitat aus der BER-Geschichte (Wort Geschichte beliebig austauschbar durch "Odyssee", "Debakel" etc) ein Lächeln auf die Lippen zaubern. In der Redaktion hat es auf jeden Fall geklappt:

"Die Zeit der Fummelei ist vorbei." (Hartmut Mehdorn, 24. Juni 2013).

"Der Inbetriebnahmetermin 3. Juni 2012 ist unwiderruflich." (Ex-Technikchef Manfred Körtgen im November 2011).

Zitiert aus dem heutigen Checkpoint.

6.49 Uhr, ein Blick zur S-Bahn: Zurzeit gibt es einen Ausfall auf der S85 und zwei auf der S75. Außerdem endet die S25 Richtung Teltow Stadt wegen einer Störung schon in Lichterfelde Süd. Ansonsten hat die heutige Twitter-Beauftragte Andrea unter @SBahnBerlin noch nichts vermeldet.

Rad ab. So wollte der Busfahrer die Reise nach Weißrussland antreten. Foto:
Rad ab. So wollte der Busfahrer die Reise nach Weißrussland antreten. Foto:Polizei

6.41 Uhr, Die erste Verkehrsmeldung für heute: A111 (Reinickendorf-Zubringer) stadteinwärts - die an der Anschlussstelle Eichborndamm ist die Einfahrt Antonienstraße wegen zu hoher Verkehrsbelastung gesperrt. Diese Meldung kommt Ihnen bekannt vor? Das kann sein, diese Meldung mussten wir gestern auch bereits verkünden.

6.26 Uhr, Berlin-Nachrichten der Nacht: ++ Trägerverein der Al-Nur-Moschee in Neukölln verboten ++ Berlin macht auf Monaco: Formel-E-Rennen auf dem Tempelhofer Feld ++ Flüchtlinge in ehemaligen Lungenklinik Heckeshorn in Steglitz-Zehelndorf untergebracht++

6.17 Uhr, Klingt nicht nach Berlin im Februar: Warm und sonnig soll es heute in Berlin und Umgebung werden. Die Wetterprognose sagt nichts von Wolken oder Regen und es wird bis zu acht Grad warm.

6.00 Uhr, Guten Morgen Berlin, hallo Verkehrsunfälle: Heute geht es weiter mit dem jüngsten Reigen der Statistiken über unser Berlin. Nachdem vor wenigen Tagen erst die aktuelle Kriminalitätsstatistik vorgestellt wurde, wird der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt heute die Bilanz der Verkehrsunfälle 2014 vorstellen. Die bereits veröffentlichte gestiegene Zahl der Rotlichtsünder lässt wohl nicht auf allzu rosigen Ergebnisse hoffen. Auch der jüngste Fahrradklima-Test verriet nichts Gutes über die Verkehrssicherheit in dieser Stadt. Was die aktuelle Unfallbilanz bringen wird, lesen Sie auf Tagesspiegel.de, sobald wir bei der Pressekonferenz waren. Wir hoffen jedenfalls, Sie kommen unfallfrei und sicher in Ihren Tag - egal wo dieser beginnt.

Abgefahren - Ihre unbeliebtesten Radstrecken
Anstrengend, diese Senserei! Da braucht man mal eine Pause ... Brigitte Siegfried begegnete diesem Stillleben an der Jafféstraße in Westend.Weitere Bilder anzeigen
1 von 475Foto: Brigitte Siegfried
25.07.2017 12:14Anstrengend, diese Senserei! Da braucht man mal eine Pause ... Brigitte Siegfried begegnete diesem Stillleben an der Jafféstraße...

Unser neuer Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, mit der Olympiabewerbung, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

Autor

25 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben