Liveticker Berlin am Morgen : Gottschalk, Queen und GDL-Streik

Die Queen schaut bald vorbei, Thomas Gottschalk feiert heute schon Geburtstag in Berlin. Die GDL kündigt einen neuen Bahnstreik an. Bausenator Andreas Geisel stellt Mietspiegel 2015 vor. Lesen Sie in unserem Liveticker, was die Stadt am Montag bewegt.

von
Wird heute 65 Jahre alt - und feiert in Berlin: Thomas Gottschalk. Foto: dpa/Christian Charisius
Wird heute 65 Jahre alt - und feiert in Berlin: Thomas Gottschalk.Foto: dpa/Christian Charisius

Und darüber spricht Berlin an diesem Montagvormittag:

Neuer GDL-Streik angekündigt: Die Lokführergewerkschaft GDL und die Deutsche Bahn sind auch in ihren letzten Gesprächen nicht zu einer Lösung des Tarifkonflikts gelangt. Die GDL will deshalb wieder streiken – und zwar für ihre Grundrechte. Nähere Angaben erwarten wir für den Nachmittag, wir informieren Sie dann auf tagesspiegel.de.

Neue Enthüllungen um den Maskenmann-Prozess: Die intensiven Recherchen des Tagesspiegels haben anscheinend politische Brisanz. Wie jetzt bekannt wurde, fand selbst die Generalstaatsanwaltschaft die Beweislage in dem Verfahren zu dünn uns insgesamt nicht gut. Das bedeutet, dass nicht nur die Polizei, sondern auch die Justiz Zweifel an der Anklage gegen den möglicherweise fälschlich verdächtigten Mario K. hatte. Die Opposition in Brandenburg erwägt einen  Untersuchungsausschuss zu beantragen

Zeugen im Kaulsdorfer Mordfall gesucht: Fahrgäste der U-Bahn, die in der Nacht zu Samstag die U5 Richtung Hönow benutzt und am Bahnhof Wuhletal um 1.37 Uhr verlassen oder bestiegen haben, sowie mögliche Zeugen, die am und um den Bahnhof in derselben Nacht Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unweit des Bahnhofs war am Sonnabendmorgen die Leiche einer 18-Jährigen gefunden worden. Die junge Frau war um 1.37 aus der U5 ausgestiegen. Bislang sind 35 Hinweise bei der Berliner Polizei eingegangen.

Kurz vermeldet: Die Mieten in Berlin steigen: Laut aktuellem Mietspiegel um 2,7 Prozent +++ Vattenfall will investieren: Der schwedische Stromriese will Netz und Kraftwerke in Berlin erneuern +++ God save the Queen: Bald auch in Berlin +++ Erfolg im Europapokal: Die Füchse holen den EHF-Pokal gegen Hamburg +++ Ein Berliner in Buenos Aires: Regierender Bürgermeister nimmt an Metropolis-Konferenz teil

 

Lesen Sie in unserem chronologischen Liveticker die wichtigsten Ereignisse des Morgens in Berlin nach:

11.55 Uhr - Und noch ein Glückwunsch: Anita Kupsch, Berliner Original auf Bühnen und im TV, feiert heute ihren 75. Geburtstag. Als Schwester Gabi aus "Praxis Bülowbogen" wird sie vielen in Erinnerung sein. "Ich bin eine Lachnudel", sagt sie nun zu ihrem Fest.

11.52 Uhr - Nach 27 Jahren wieder ein Berliner Sieg: Nein, wir reden nicht von Hertha BSC. Die Kicker hatten zwar zuletzt eine Pechsträhne, aber so lang dauert ihre Erfolgslosigkeit nicht an. Es geht um Pferde. Mit Thorsten Tietz gewann am Sonntag erstmals seit 1988 wieder ein Berliner Sulkyfahrer beim renommierten Adbell-Toddington-Rennen auf der Trabrennbahn Mariendorf. Den Grundstein für den Erfolg hatte er mit einem cleveren Schachzug gelegt. Wenn Sie mit Trabrennen nicht ganz so vertraut sind, können Sie hier nachlesen, was es mit der renommierten Veranstaltung auf sich hat.

11.43 Uhr - Herzlichen Glückwunsch, Thomas Gottschalk! Der ewig junge Thomas Gottschalk, inzwischen "Herbstblond", wie der Titel seiner Autobiografie lautet, wird heute 65 Jahre alt. Und er feiert in Berlin. Natürlich mit einer Show, um 20.15 Uhr im Admiralspalast geht's los. Live übertragen von RTL. Mit dabei: Barbara Schöneberger, Guido Maria Kretschmer, Günther Jauch, Otto Waalkes und seine "Friesenjungs", Hugo Egon Balder und andere. Bis tief in die Nacht soll gestern schon geprobt worden sein, war zu hören. Um nur auf der Bühne oder auch anderswo, ließ sich nicht ermitteln. Und weil der Mann nicht irgendjemand ist, können wir Ihnen gleich zwei Würdigungen bieten: ein Porträt von Joachim Huber und eines von Bernd Gäbler. Wenn das die Queen wüsste ...

11.30 Uhr - Tarifgespräche waren am Wochenende erneut gescheitert: Am Freitag und Samstag hatten GDL und Deutsche Bahn sich getroffen - waren aber ergebnislos auseinandergegangen. Beide Seiten schoben sich gegenseitig die Schuld zu.

11.23 Uhr - Neuer Bahnstreik angekündigt: Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn steht ein neuer Streik bevor. Die Lokführergewerkschaft GDL kündigte am Montag an, sie werde am Nachmittag über den neuen Arbeitskampf informieren. Das berichtete soeben die Nachrichtenagentur Reuters.

11.15 Uhr - Wer hat die U5 in Wuhletal um 1.37 Uhr verlassen oder betreten? Im Fall in Kaulsdorf tot aufgefundenen 18-Jährigen sichtet die Polizei weiterhin das Videomaterial der BVG. Fest steht bereits: Die junge Frau ist in der Nacht von Freitag auf Samstag mit der U-Bahn der Linie 5 aus der Stadt kommend in Richtung Hönow unterwegs gewesen und um 1.37 Uhr am U-Bahnhof Wuhletal ausgestiegen. Das Videomaterial zeigt nach Polizeiangaben auch, dass um diese Zeit auch andere Personen ausgestiegen bzw. zugestiegen sind. Bei diesen Fahrgästen könnte es sich um wichtige Zeugen handeln. Deshalb noch einmal die Aufforderung, sich an die 1. Mordkommission in Berlin-Tiergarten oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Die Mordkommission erreichen Sie in der Keithstraße 30, unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 111 und per E-Mail unter LKA111@polizei.berlin.de.

11.00 Uhr - So hoch ist die Vergleichsmiete in Ihrem Kiez: Senator Andreas Geisel hat heute Morgen den neuen Mietspiegel vorgestellt. Die letzte Fassung von 2013 war erst kürzlich vom Amtsgericht Charlottenburg gekippt worden. Lesen Sie hier die Hintergründe zum Mietspiegel - und wo Sie erfahren, wieviel in Ihrem Kiez üblicherweise verlangt wird.

10.42 Uhr - "Wichtig ist die Körpersprache": Das sagt Hertha-Trainer Pal Dardai vor dem entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt am Samstag gegen Hoffenheim. Drei Matchbälle hat die Mannschaft schon vergeben. Jetzt zählt's. Und da setzt Dardai offenbar auf den Kampfgeist seines Teams.

10.33 Uhr - Fährt die Queen auch Kurzstrecke? Unser Aufruf aus dem Checkpoint, Erlebnisse mit Berliner Taxifahrern zu schildern, ist auf große Resonanz gestoßen. Der Artikel mit Ihren Geschichten findet nach wie vor viele Leser. Und es trudeln weiterhin kuriose Erlebnisse ein.

10.20 Uhr - Wo wir gerade bei Aufregerthemen sind: Viel zu dunkel! Meint Arno Makowsky über Berlins Lokale. Ob Café oder Restaurant, abends wird's so düster in der Berliner Gastronomie, dass nichts mehr lesen kann, wer sich ein paar Minuten Muße bei einem Heiß- oder Kaltgetränk gönnen möchte, ohne ständig aufs Smartphone zu schauen. Lesen Sie hier seinen Rant aus unserer Samstagbeilage "Mehr Berlin".

10.06 Uhr - Mieten um 2,7 Prozent gestiegen: Bausenator Andreas Geisel hat soeben den Mietspiegel 2015 für Berlin vorgestellt. Demnach sind die Durchschnittsmieten um 2,7 Prozent jährlich, die Oberwerte aber um 7,7 Prozent gestiegen. Der Zuwachs bei den Durchschnittsmieten entspricht einem Anstieg von 15 Cent pro Quadratmeter Wohnfläche im Monat. Die berlinweite "Durchschnittsmiete" liegt nun bei 5,84 Euro monatlich. Zuvor hatte die Vergleichsmiete 5,54 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen. Der Mietspiegel erscheint alle zwei Jahre neu. Bauseantor Andreas Geisel sagte: "Wir spüren die Attraktivität der wachsenden Stadt Berlin an steigenden Mieten und einem angespannten Wohnungsmarkt." Der Berliner Mieterverein erwartet "nach Inkrafttreten des neuen Mietspiegels weitere Mieterhöhungen, denn die Mietspiegeloberwerte sind seit dem letzten Mietspiegel um 7,7 Prozent gestiegen".

9.57 Uhr - Senior nach Radfahrunfall verstorben: Ein 84-jähriger Radfahrer, der am vergangenen Mittwoch in Rudow lebensgefährlich verletzt worden war, als ein links abbiegendes Auto ihn erfasste, ist inzwischen verstorben. Er erlag bereits am Samstag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilt.

9.48 Uhr - Noch eine Britin in Berlin: Die Queen kommt nur zu Besuch. Länger bleiben will die Spitzenwissenschaftlerin Sharon Macdonald. Die 54-Jährige hat soeben die Alexander-von-Humboldt-Professur entgegengenommen, den höchstdotierten Forschungspreis in Deutschland. An der Humboldt-Uni wird sie künftig die Berliner Museumslandschaft erforschen. Außerdem soll sie das Humboldtforum beraten. Dort übernimmt bekanntlich ihr Landsmann Neil MacGregor die Intendanz, bisher Direktor des British Museum in London. Und dann kommt auch noch Insel-Einfluss an die Volksbühne: Deren künftiger Leiter Chris Dercon ist zwar Belgier, allerdings als derzeitiger Chef der Tate Modern in London englandgeprüft. Berlin wird also very british.

9.37 Uhr - Sperrungen auf dem Stadtring: Zwei Klassiker des Berufsverkehrs. Auf der A100 (Stadtring) sind in Richtung Wedding die Anschlussstellen Britzer Damm und Buschkrugallee wegen zu hoher Verkehrsbelastung gesperrt. +++ Alle aktuellen Meldungen finden Autofahrer ständig aktualisiert auf den Seiten der Verkehrsinformationszentrale.

9.29 Uhr - Die Woche der Entscheidung für Hertha BSC: Ein 0:0 zu Hause gegen Frankfurt am Sonnabend. Das war die bescheidene Ausbeute für Hertha BSC. Und das war's noch nicht mit dem Klassenerhalt. Jetzt schauen alle Fußball-Fans auf den 34. Spieltag der Bundesliga am kommenden Sonnabend. Da müssen die Herthaner zum Finale in Hoffenheim antreten. Alles, was Sie in Sachen Abstiegskampf wissen müssen, arbeitet unsere Sportredaktion wie an jedem Montagmorgen in ihrem Bundesliga-Blog auf.

"Hello, Berlin!" Queen Elizabeth II. und Prinz Philipp bei einem früheren Deutschland-Besuch auf dem Balkon der britischen Botschaft. Foto: dpa/Bernd Settnik
"Hello, Berlin!" Queen Elizabeth II. und Prinz Philipp bei einem früheren Deutschland-Besuch auf dem Balkon der britischen...Foto: dpa/Bernd Settnik

9.15 Uhr - Pikanter Auftakt: Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt weist in seinem Checkpoint-Newsletter auf ein sehr britisches Detail des Queen-Besuchsprogramms hin. Wenn's anfangs aufs Wasser geht, wird ein "Backdeckerkreuzer" namens "Ajax" die royalen Gäste aufnehmen. So habe auch der leichte Kreuzer geheißen, der im Dezember 1939 bei der Seeschlacht vor dem Rio de la Plata das deutsche Panzerschiff Admiral Graf Spee ausschaltete. Maroldt meint: "Tja liebe Leute, so geht 'british humour'."

9.03 Uhr - Die Queen kommt: Als fünffache Urgroßmutter, gerade 89 Jahre alt geworden, wie Queen Elizabeth II. im Juni Berlin besuchen. Heute vor 50 Jahren kam sie zum ersten Mal nach Deutschland. Und pünktlich zu diesem Jubiläum wurden auch Einzelheiten des Besuchtsprogramms bekannt. Zu Beginn steht am Mittwoch, 24. Juni, eine Schifffahrt auf der Spree an. Am Freitag, 25. Juni, ist zum Abschluss ein Besuch des Brandenburger Tors mit Michael Müller geplant. Dazwischen liegen eine Vortragsveranstaltung an der TU, ein Staatsbankett in Schloss Bellevue und eine Gartenparty beim britischen Botschafter. Lesen Sie hier das Programm nach - und einen Rückblick auf frühere Visiten.

Historische Fotos: Die Queen in Berlin
Am 27. Mai 1965 war Königin Elizabeth II. zum ersten Mal zu Gast in Berlin - dabei natürlich auch ihr Gatte Prinz Philip. Hier bei einer Inspektion britischer Truppen auf dem Maifeld. Es sollte nicht der letzte Besuch bleiben. In unserer Bildergalerie haben wir die schönsten Fotos aus 50 Jahren Queen-Besuche in Berlin gesammelt. Foto: Kurt Rohwedder/dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 40Foto: John Macdougall/dpa
21.04.2016 08:19Am 27. Mai 1965 war Königin Elizabeth II. zum ersten Mal zu Gast in Berlin - dabei natürlich auch ihr Gatte Prinz Philip. Hier bei...

8.51 Uhr - Erst der zweite Titel für die Füchse: Der Europapokal, den die Füchse gestern gewonnen haben, ist erst der zweite Titel der Vereinsgeschichte - nach dem DHB-Pokal in der Vorsaison. Hier können Sie die Dramatik der Partie in unserem Spielbericht noch einmal nachvollziehen.

8.42 Uhr - S3 fährt wieder durch: Der Notarzteinsatz in der S3 ist beendet, sodass die Linie wieder durchgehend verkehren kann. Allerdings ist weiterhin mit Verspätungen zu rechnen.

8.25 Uhr - Hinter der Maske des Maskenmanns: Die ausführliche Aufarbeitung des Falls lesen Sie hier. Ist vielleicht keine passende Bürolektüre. Aber eine Wiedervorlage lohnt sich.

8.20 Uhr - Arzteinsatz in der S3: In einem Zug der S-Bahn-Linie 3 muss ein Fahrgast ärztlich behandelt werden, meldet die S-Bahn auf Twitter. Zwischen Ostkreuz und Rummelsburg ist der Zugverkehr deshalb unterbrochen.

8.13 Uhr - "Maskenmann"-Prozess birgt auch politische Brisanz: Eine Tagesspiegel-Recherche hat am Wochenende große Versäumnisse im "Maskenmann"-Fall, bei dem es um zwei Überfälle und eine Entführung geht, zutage gefördert. Auf der Anklagebank sitzt ein Dachdecker aus Marzahn. Viele Indizien deuten jedoch auf einen ehemaligen Polizisten als möglichen Täter hin. Die Ermittler hatten diesen Verdacht schnell zu den Akten gelegt. Beamte hatten bereits großen politischen Druck in dem Verfahren beklagt. Nun wird bekannt: Auch die Generalstaatsanwaltschaft Brandenburg hatte Bedenken, Mario K. aus Marzahn anzuklagen - wegen unzureichender Indizien. Im Brandenburger Landtag wird derweil der Ruf nach einem Untersuchungsausschuss lauter.

7.55 Uhr - Am Schloss geht's voran: Der Wiederaufbau des Stadtschlosses schreitet voran. Schon am 12. Juni soll Richtfest gefeiert werden. Unser Redakteur Andreas Conrad und Fotografin Kitty Kleist-Heinrich haben sich erneut umgesehen. Das historische Vorbild brauchte übrigens 400 Jahre, bis es seine endgültige Form annahm. Dauerbaustellen sind in Berlin also keine neuzeitliche Erfindung.

Langzeitdokumentation vom Bau des Berliner Stadtschlosses
Da sind wir auch schon wieder, liebe Freunde unserer Langzeitdokumentation. Foto: Kitty Kleist-HeinrichWeitere Bilder anzeigen
1 von 570Foto: Kitty Kleist-Heinrich
23.06.2017 14:38Da sind wir auch schon wieder, liebe Freunde unserer Langzeitdokumentation.

7.37 Uhr - Heute vor Gericht: Ein 52-Jähriger kommt auf die Anklagebank, weil er Mädchen im Alter von sechs bis elf Jahren in seinen Keller gelockt und missbraucht haben soll (9 Uhr, Saal 817). Gegen einen 70-Jährigen, der seine 48-jährige Freundin aus Eifersucht mit einem Hammer erschlagen haben soll, beginnt der Prozess wegen Totschlags (9.15 Uhr, Saal 704). Beide Verhandlungen finden im Kriminalgericht Moabit in der Turmstraße 91 statt.

7.34 Uhr - Einzelne Ausfälle auf der S45: Auf der S-Bahn-Linie 45 ist derzeit mit einzelnen Fahrtausfällen zu rechnen. Ob Ihr Zug betroffen ist, können Sie in der Liveauskunft der S-Bahn abfragen.

7.30 Uhr - So jubelt der Füchse-Goalgetter: Mit sechs Toren war Konstantin Igropulo am Sonntag maßgeblich für den Europapokal-Erfolg der Berliner Handballer verantwortlich. Da ist es nur allzu verständlich, dass er sich anschließend auch mit der Trophäe schmücken wollte. Offenbar hat er das aber ein bisschen sehr wörtlich genommen.

7.27 Uhr - Gleich Kita-Demo am Brandenburger Tor: 100 Teilnehmer hat die Gewerkschaft Verdi für eine Kundgebung auf dem Pariser Platz angemeldet. Um 8 Uhr wollen dort die Kita-Beschäftigten des Studentenwerks Berlin auf die Straße gehen.

7.22 Uhr - Späti in Steglitz mit Machete überfallen: Ein maskierter Mann hat heute kurz nach Mitternacht einen Späti am Steglitzer Damm überfallen. Gegen 0.20 Uhr betrat er den Verkaufsraum, zog eine Machete aus einem Stoffbeutel und warf den Beutel der 33-jährigen Angestellten zu. Seine Forderung nach Geld wollte die zunächst nicht erfüllen, nach einem Machetenhieb auf die Theke gab die Frau jedoch nach. Der Täter und ein Komplize, der vor der Tür Schmiere gestanden hatte, flüchteten unerkannt.

7.16 Uhr - Bisher 35 Hinweise zum Tötungsdelikt in Kaulsdorf: Im Fall der am Sonnabend in Kaulsdorf tot aufgefundenen Frau sind bisher 35 Hinweise aus der Bevölkerung bei der Mordkommission eingegangen. Das teilte die Polizei uns soeben mit. Die 18-Jährige war in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Nähe des S- und U-Bahnhofs Wuhletal getötet worden. Sie wies Verletzungen am Oberkörper auf, ein Sexualdelikt wird nicht ausgeschlossen. Die Polizei hatte nach Zeugen gefragt, die in der Umgebung des Bahnhofs oder auf dem Verbindungsweg zur Dorfstraße Verdächtiges beobachtet haben. Konkret wollte sie auch wissen, wer in jener Nacht die U-Bahnlinie 5 in Richtung Hönow benutzt und den Zug am Bahnhof Wuhletal um 1.37 Uhr verlassen oder bestiegen hat. Zu dieser Zeit hat offenbar auch die junge Frau auf dem Heimweg die Bahn verlassen.

7.05 Uhr - Engpass in der Grunerstraße in Mitte: In Richtung Leipziger Straße zwischen Dircksenstraße und Jüdenstraße (Parallelfahrbahn zum Tunnel) ist die Grunerstraße wegen einer Baustelle von drei auf einen reduziert. Und das soll auch bis Ende Juli so bleiben.

7.00 Uhr - Massenschlägerei in der Hasenheide: Am Sonntagabend soll es im Volkspark Hasenheide in Neukölln zu einer Auseinandersetzung zwischen etwa 40 Personen gekommen sein. Die Nachricht von der Schlägerei ging gegen Viertel vor zehn bei der Polizei ein. Als die Beamten eintrafen, fanden sie allerdings nichts mehr vor. Dafür meldeten sich etwa zeitgleich Passanten aus der nahegelegenen Hobrechtstraße. Zwischen Karl-Marx-Straße und Sonnenallee hatten sie einen 37-jährigen Mann mit einer stark blutenden Schnittwunde unter der Achsel auf dem Bürgersteig aufgefunden. Er musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Ob es einen Zusammenhang zu der Schlägerei gibt, konnte die Polizei bislang noch nicht klären.

6.43 Uhr - Nächtliche Sperrungen auf dem Stadtring: Wenn Sie heute oder morgen Nacht den Stadtring nutzen wollen, achten Sie bitte auf eine Vollsperrung im Rahmen einer Tunnelrevision: und zwar in Fahrtrichtung Süd (Neukölln) zwischen den Anschlussstellen Gradestraße und Buschkrugallee am 18./19. Mai und 19./20. Mai jeweils zwischen 21 und 5 Uhr.

6.33 Uhr - Vattenfall will in Berlin knapp zwei Milliarden Euro investieren: Der schwedische Energiekonzern Vattenfall will in der Haupstadt bis 2020 mit knapp zwei Milliarden Euro Stromnetz und Kraftwerke erneuern. Das meldet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf die "Berliner Morgenpost". Der angekündigte Verkauf der Braunkohleaktivitäten in der Lausitz sei "kein Schritt raus aus Deutschland", sondern Teil einer Umbaustrategie des Geschäft, sagte Vattenfall-Vorstandschef Magnus Hall den Kollegen. "Berlin ist wichtig für Vattenfall und deshalb bleiben wir hier." Mit dem Land Berlin, das seinen Einfluss auf die Energieversorgung der Hauptstadt vergrößern will, werde Vattenfall über verschiedene Lösungen dafür reden.

6.26 Uhr - Füchse gewinnen den Europapokal: Mit 30:27 haben die Handballer der Füchse Berlin am Sonntagabend das deutsche Finale im EHF-Pokal gegen den HSV Hamburg gewonnen. 8206 Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle bejubelten den Heimsieg, der erste EHF-Gewinn für eine deutsche Mannschaft seit 2013.

6.15 Uhr - Mit Stau in die neue Woche: Viel los im Westen. Auf der A111 (Reinickendorf-Zubringer) ist stadteinwärts an der Anschlussstelle Eichborndamm bereits jetzt die Antonienstraße gesperrt. Gleiches gilt auf der A100 (Stadtring) in Richtung Autobahndreieck Funkturm für die Anschlussstelle Siemensdamm, meldet die Verkehrsinformationszentrale. Der Grund in beiden Fällen: zu viel Verkehr. Dafür ist bei der S-Bahn derzeit überall freie Fahrt.

6.08 Uhr - Das Wetter: Wenn wir schon mal beim Thema Klimaschutz sind, gleich mal ein Blick aufs Wetter zum Wochenstart. Heute hängen meist dichte Wolken über Berlin. Höchstens kurz zwischendurch kommt auch ein wenig die Sonne hervor, die Chancen dafür sind am Nachmittag am größten. Immerhin: Mit Regen ist nicht zu rechnen. Die Temperaturen klettern im besten Fall bis auf 19 Grad. In der Nacht ist es wechselnd bewölkt und die Schauerneigung steigt leicht an.

Michael Müller nimmt vom 18. bis zum 21. Mai an der Metropolis-Konferenz in Buenos Aires teil. Foto: dpa/picture-alliance
Michael Müller nimmt vom 18. bis zum 21. Mai an der Metropolis-Konferenz in Buenos Aires teil.Foto: dpa/picture-alliance

6.00 Uhr - Müller auf Reisen: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) brach am Sonntagabend in die Hauptstadt von Argentinien, Buenos Aires, auf. Dort nimmt er an der Metropolis-Konferenz teil, die heute startet. 136 Haupt- und Millionenstädte sind in dem 1985 gegründeten Netzwerk mittlerweile vertreten. Müller ist Co-Präsident dieses internationalen Forums und auch Berichterstatter für den 2016 geplanten Weltgipfel Habitat III der Vereinten Nationen in Ecuador, der sich mit nachhaltiger Stadtentwicklung befasst. Mit Buenos Aires, das seit 26 Jahren Partnerstadt von Berlin ist, ist ein Austausch über Klimaschutzmaßnahmen in beiden Städten geplant.

Unser neuer Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, nach der Olympiabewerbung, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar