• Liveticker "Berlin am Morgen": S-Bahn-Probleme, Mehr zu Leichenfund in Staaken, Sommerpause

Liveticker "Berlin am Morgen" : S-Bahn-Probleme, Mehr zu Leichenfund in Staaken, Sommerpause

Wegen eines Stromausfalls in Baumschulenweg gab es erhebliche Probleme bei der S-Bahn. Nach dem Leichenfund in Staaken wurde ein 36-Jähriger verhaftet. Der Liveticker “Berlin am Morgen“ verabschiedet sich heute in die Sommerpause bis zum 31. August. Was Berlin am Freitag bewegt hat, können Sie hier nachlesen.

von
In Schöneweide geht nichts mehr nach dem Ausfall eines Stellwerkes in Baumschulenweg.
In Schöneweide geht nichts mehr nach dem Ausfall eines Stellwerkes in Baumschulenweg.Foto: Thomas Loy

Stromausfall in Baumschulenweg legt S-Bahn lahm: Ein Stromausfall im öffentlichen Netz hat Freitagvormittag dazu geführt, dass zwischen 9 Uhr und 10.45 Uhr keine S-Bahnen zwischen Schöneweide und Treptower Park /Neukölln fahren konnten. Betroffen waren die S9, S8, S45, S46, S47 und S85. Nachdem das Problem behoben war, kam es noch weiter zu Verspätungen und Ausfällen.

 

Nach dem Leichenfund in Staaken am Donnerstag wurde ein 36-jähriger Tatverdächtiger verhaftet. Der Mann hatte zuvor versucht, sich das Leben zu nehmen.

 

Der Ticker macht Sommerpause: Es ist Sommer, es ist heiß, Schüler und Studis haben frei (bei Letzteren ist heute der letzte Tag, bevor die vorlesungsfreie Zeit beginnt). Hoch Dietlinde beglückt uns mit sommerlichen Temperaturen und an den Flughäfen wird es voll. Auch der Liveticker "Berlin am Morgen" macht jetzt erst einmal Urlaub bis 29. August. An diesem Freitag waren wir aber natürlich gerne noch ganz für Sie da!

Auch der Checkpoint wird einen Gang zurückschalten - nicht bei Qualität oder Humor, aber bei der Frequenz. Heute sagte Robert Ide noch mal "Freitachchen", dann wird der Checkpoint zum Montagshelfer und erscheint ein Mal pro Woche.

 

Kurz vermeldet: Vierjähriger stirbt nach Unfall mit Transporter in Blankenfelde-Mahlow+++Britischer Tourist von Auto erfasst und schwer verletzt+++Vier betrunkene Jugendliche müssen von der Feuerwehr von einem Dach geholt werden+++Bundestag hält Sondersitzung zu Griechenland ab – Merkels Sommerpressekonferenz wird auf verschoben+++

11.40 Uhr - Update Easyjet-Zwischenlandung: Die Ursache für das Unwohlsein der Passagiere einer am Donnerstag in Berlin außerplanmäßig gelandeten Easyjet-Maschine ist zunächst unklar geblieben. Der Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung habe sich nicht bestätigt, teilte der Flughafenbetreiber am Donnerstagabend mit. Der Airbus mit 175 Fluggästen und sechs Besatzungsmitgliedern war zuvor auf dem Weg von Manchester nach Tel Aviv in Berlin-Schönefeld gelandet und hatte einen Notfalleinsatz ausgelöst. Rund 100 Einsatzkräfte waren laut Flughafengesellschaft bis zum späten Donnerstagabend im Einsatz. Die Flughafenfeuerwehr habe dabei an Bord keine erhöhten Kohlenmonoxid-Werte feststellen können. Auch bei der ärztlichen Untersuchung der Passagiere habe sich der Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung nicht bestätigt. Für die Weiterreise nach Tel Aviv wurde eine Ersatzmaschine zur Verfügung gestellt (AFP)

11.38 Uhr - BERLIN, aber oho: In unserer Serie über Berliner Kleinunternehmen stellen wir heute den Abodienst Trendraider vor: Er verschickt Pakete mit dem neuesten Schnickschnack. Die Idee kam von der Erkenntnis, wie gerne Leute Päckchen auspacken und sich überraschen lassen.
11.22 Uhr - Neue Erkentnisse nach Tötungsdelikt in Staaken: Bei der gestern Nachmittag in einer Wohnung im Seegefelder Weg in Staaken tot aufgefundenen Frau handelt es sich um die 59-jährige Bewohnerin. Sie war morgens nicht zur Arbeit erschienen. Daraufhin begaben sich Feuerwehrleute in ihre Wohnung und entdeckten sie dort leblos. Der Tatverdächtige im Alter von 36 Jahren wurde gestern Nachmittag in einem Krankenhaus festgenommen. Er hatte offenbar versucht, sich nach der Tat das Leben zu nehmen. Zeugen fanden ihn gegen 7.30 Uhr verletzt vor dem Wohnhaus im Seegefelder Weg. Rettungssanitäter brachten ihn mit Schnitt- und Stichverletzungen in ein Krankenhaus. Nach einer Operation vertraute er sich dem Klinikpersonal an, das daraufhin die Polizei informierte. Der Festgenommene soll heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Die Hintergründe der Tat, insbesondere in welcher Beziehung die Verstorbene und der Tatverdächtige zueinander standen, sind Gegenstand der Ermittlungen.
11.05 Uhr - Keine S-Bahn zum Flughafen: Reisende aufgepasst - die Linie S45 zum Flughafen Schönefeld fährt nicht!

10.50 Uhr - Stromausfall behoben: Laut Informationen der Berliner S-Bahn ist der Stromausfall in Baumschulenweg behoben und der Zugverkehr zwischen Schöneweide und Treptower Park/Neukölln ist wieder aufgenommen. Trotzdem kommt es noch zu Verspätungen und ausfällen.

10.30 Uhr - Falsche Polizisten bestehlen Touristen: Vier Mal kam es Donnerstagabend und in der vergangenen Nacht in Tiergarten und Charlottenburg zu Trickdiebstählen gegenüber Touristen. Es handelt sich bei den Tätern wohl um falsche Polizeibeamte. 

Der erste Vorfall ereignete sich Donnerstag gegen 20.30 Uhr in der Kantstraße (Charlottenburg). Ein Mann sprach Eine 46 Jahre alte Touristin aus Russland an und fragte nach einer Adresse. In diesem Moment erschienen zwei weitere Männer, die sich als Polizisten ausgaben und die Geldbörse der Frau auf Falschgeld und Drogen kontrollierten. Nachdem alle drei Männer weitergegangen waren, bemerkten die Frau und ihr 16-jähriger Sohn, dass Geld aus dem Portemonnaie fehlte. 

Kurz nach 22 Uhr bat eine Frau einen indischen Touristen in der Budapester Straße (Tiergarten) um Hilfe, da sie sich angeblich verlaufen hatte. Bei dem Gespräch kamen zwei Männer auf die beiden zu und warfen ihnen vor, mit Drogen zu handeln. Dann ließen sie sich das Geld aushändigen. Die vermeintlichen Polizisten nahmen anschließend die Frau mit und gaben dem 46-Jährigen sein Geld zurück. Wenig später bemerkte auch er, dass Geld fehlte. 

Gegen 23 Uhr fragte ein Unbekannter an einen 57-Jährigen aus Zypern, der mit seiner Frau und dem 15-jährigen Sohn in der Lietzenburger Straße (Charlottenburg) unterwegs war nach dem Weg. In diesem Moment hielt ein Wagen. Zwei Männer, die sich als Polizisten ausgaben sagten, sie müssten das Geld prüfen. Als die Familie das Geld zurück bekam und es zählte, rannten die drei Unbekannten davon. Auch hier fehlten einige Geldscheine. 

Wenige Minuten später sprach eine Frau am Kurfürstendamm ein Ehepaar aus Indien an und fragte nach dem Weg zum Alexanderplatz. Wieder kamen zwei Männer hinzu und gaben an, Polizisten zu sein und eine Kontrolle nach Drogen und Falschgeld vornehmen zu müssen. Im Hotel bemerkte der Mann dann, dass er bestohlen worden war. 

Aufgrund der gleichen Vorgehensweise sowie der Nähe der Tatorte zueinander, ist zu vermuten, dass es sich bei den Trickdieben um dieselben Täter handelt.

10.10 Uhr - Suche nach Elias: Bei der Suche nach dem vermissten Elias aus Potsdam wird am Freitag der Wasserstand des Flüsschens Nuthe abgesenkt. Das soll das Ausbaggern des Schlammbodens erleichtern, wie die Polizei mitteilte. Gesucht wird an einer Stelle, an der zuvor Hunde angeschlagen hatten. Dort könnte das Kind verschwunden sein. Die Baggerarbeiten hatten am Donnerstag begonnen und waren am Abend unterbrochen worden. Seit Mittwoch vergangener Woche wird im Stadtteil Schlaatz nach dem auf einem Spielplatz verschwundenen Sechsjährigen gesucht. Bisher gibt es trotz 532 Hinweisen aus der Bevölkerung (Stand vom Donnerstagabend) keine Spur von dem Kind. Nach dem Verschwinden von Elias war zunächst ein Unglück befürchtet worden. Mittlerweile wird auch ein Verbrechen von den Ermittlern nicht mehr nicht ausgeschlossen. Deshalb wird auch ein Zusammenhang mit dem Verschwinden der fünfjährigen Inga Anfang Mai in Stendal (Sachsen-Anhalt) geprüft (dpa).

10.08 Uhr - Trauer um Philipp Mißfelder: Heute fand in Berlin der Trauergottesdienst für Philipp Mißfelder. Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU verstarb mit 35 Jahren in der Nacht zu Montag an einer Lungenembolie. Auch bei der Sondersitzung des Bundestages wurde dem Politiker erneut gedacht.

10.00 Uhr - Es geht los im Bundestag: Die Bundestagssitzung zum dritten Hilfspaket für Griechenland hat begonnen. Alles in unserem Liveticker!

9.47 Uhr - Umfahrungsmöglichkeiten: Via Twitter informiert die Berliner S-Bahn über Ausweichmöglichkeiten. Gerade eben: Ab Schöneweide Richtung Treptower Park kann man die Buslinien 265 und 166 benutzen.

9.30 Uhr - Fahrgäste sollen auf die BVG ausweichen: Aufgrund des Stromausfalls fahren die Linien S45, S46, S47, S8, S85 und S9 zur Zeit nicht zwischen Schöneweide und Treptower Park/Neukölln.
In einer Information der S-Bahn heißt es:
"Linie S45 verkehrt zwischen Schöneweide und Flughafen Schönefeld
Linie S46 verkehrt zwischen Schöneweide und Königs Wusterhausen
Linie S47 verkehrt zwischen Schöneweide und Spindlersfeld
Linie S85 verkehrt zur Zeit nicht.
Zur Umfahrung bitte die Verkehrsmittel der BVG benutzen.
Wir bitten um Entschuldigung."

Zudem sind auch die S8 und die S9 betroffen:

Der Stromausfall wird wohl noch bis 11 Uhr andauern, so ein Sprecher der Deutschen Bahn im Gespräch mit dem Tagesspiegel.

9.20 Uhr - Chaos bei der S-Bahn nach Stromausfall in Baumschulenweg: Unser Autor Thomas Loy sitzt in Schöneweide fest. Laut seinem Bericht "geht nix mehr".

9.12 Uhr - Das kleine "Berlin-im-Sommer-101" von Robert Ide: "In der Hitze von Hoch Dietlinde wird diese, unsere Stadt eine andere: Die Berliner sind jwd, die Touristen dicke da, um die Sommerbaustellen Unter den Dietlinden zu bewundern. Wem das zu hoch ist, der beachte sechs Grundregeln für die nächsten sechs Wochen: 1.) Touristen laufen langsam – oder stehen auf dem Radweg. 2.) Gäste giggeln gern in der Bahn - und sind erschreckend freundlich. 3.) Es gibt Parkplätze – aber keine Autos. 4.) Viele fragen nach dem Alex – und meinen den Fernsehturm. 5.) Brücken sind voll – die Menschen darauf auch. 6.) Alle lieben Berlin – und das lieben wir. Oder etwa nicht?

(Checkpoint 17/7)

9.11 Uhr - Störung bei der S-Bahn

9.10 Uhr - Fliegt da schon jemand in den Urlaub?

8.51 Uhr - Heute endet der Ramadan: Heute beginnt ʿĪd al-Fitr – das dreitägige Fest des Fastenbrechens, dass das Ende des Ramadan markiert. Auch in Berlin haben viele Muslime im letzten Monat gefastet und nur vor Sonnenauf- und nach Sonnenuntergang Nahrung oder Flüssigkeit zu sich genommen. Unser Auto Johannes Ehrmann hat das einen Tag mitgemacht. Am Ende des Tages stand der Iftar am Leopoldplatz – das traditionelle Fastenbrechen.

Frank-Walter Steinmeier hat ebenfalls das Fasten gebrochen – mit syrischen Flüchtlingen in Brandenburg. Für einen vorangehenden Selbstversuch hatte der Außenminister allerdings keine Zeit. Der Iran und Kuba standen auf seiner Agenda

8.36 Uhr - U8 wieder auf Schiene: Die U8 fährt wieder - ohne SEV - man muss allerdings noch mit Verspätungen rechen.

8.35 Uhr - Bundestagssitzung beginnt um 10 Uhr: Die Abgeordneten wurden aus der Sommerpause zurückgeholt, um heute über die Verhandlungen zu einem dritten Hilfspaket für Griechenland abzustimmen. Die Sitzung im Bundestag beginnt wohl um 10 Uhr und soll etwa drei Stunden dauern.

8.12 Uhr - Mind the gap: Der Notarzteinsatz an der U8 am U-Bahnhof Franz Neumann Platz ist beendet. Ein Mann hatte sich seinen Fuß zwischen Zug und Bahnsteig eingeklemmt. Er ist jetzt auf dem Weg ins Krankenhaus. Noch gibt es keine Meldung, dass der Betrieb zwischen Paracelsus Bad und Osloer Straße wieder aufgenommen wurde.

8.00 Uhr - Wie? Starkregen? Hoch Dietlinde bringt Hitze, es sind Sommerferien an Schulen und Unis. Wer sich heute Abend jedoch ins Freie setzten will für das Feierabendbier könnte nass werden - solange man nach unserem Wetterbericht geht. "Allerdings nehmen dann am frühen Nachmittag von Westen her die Wolken zu und in weiterer Folge ziehen Regenschauer und teilweise auch Gewitter über die Region. Dabei kann es auch zu Starkregen und eventuell sogar Hagel kommen", heißt es dort. Die iOS Wetterapp ziegt allerdings keinen einzigen Tropfen an. Die Frage: Wer wird am Ende des Tages Recht behalten? Aus reinen Biergarten-Gründen hoffen wir auf Apple.

7.36 Uhr - Britischer Tourist schwer verletzt: Ein 23 Jahre alter britischer Urlauber lief in der Stralauer Allee im Stadtteil Friedrichshain wohl bei Rot auf die Fahrbahn. Ein 26-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und erfasste den britischen Touristen. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen an Beinen, Kopf und Wirbelsäule.

Brennende Autos: In Kreuzberg und Lichtenberg brannten in der Nacht auf Freitag ingesamt drei Autos. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt in beiden Fällen. Auf einem Parkplatz am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg brannten zwei Fahrzeuge komplett aus. Eine Anwohnerin hatte die Flammen gegen 3.10 Uhr bemerkt und die Polizei verständigt. Auch in Lichtenberg brannte ein Auto- in Fennpfuhl in derAlfred-Jung-Straße. Um 2.50 Uhr alarmierte eine Frau die Feuerwehr, sie hatte das brennendeAuto entdeckt als sie mit ihrem Hund unterwegs war.

7.34 Uhr - SEV U8 zwischen Paracelsus Bad und Osloer Straße

7.18 Uhr - Berichtigung Checkpoint zur Sommerpressekonferenz: Im heutigen Checkpoint ist ein Termin angekündigt, der heute aufgrund der griechischen Schuldensaga nicht stattfinden wird: Die Sommerpressekonferenz von Angela Merkel. Der Bundestag stimmt heute über Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket für Griechenland ab. Später, sobald das Hilfspaket ausverhandelt ist, müssen die Abgeordneten erneut abstimmen.

Die SPD-Fraktionsführung bat ihre Abgeordneten per SMS, sich für eine Plenarsitzung am Freitag bereitzuhalten. Die ursprünglich für Freitagvormittag geplante traditionelle Sommerpressekonferenz von Merkel wurde auf die Zeit nach der Sommerpause verschoben.

6.56 Uhr - Stau und, S-Bahn-Sperrungen: Zum Ferienbeginn rechnet die Verkehrsinformationszentrale ab ca. 13.30 Uhr mit erhöhter Staugefahr auf den Stadtautobahnen. Und die S-Bahn weitet ihre ferienbedingten Sperrungen aus: Ab heute bis 31. August fahren keine Züge der S41 und S42 zwischen Bundesplatz und Halensee, zwischen Westend und Halensee fährt die Ringbahn nur alle 20 Minuten.

6.35 Uhr - Zu betrunken, um vom Dach zu steigen: Für vier Jugendliche endete die Donnerstagnacht betrunken mit ihren Eltern, der Polizei und der Feuerwehr auf einem Dach. Die vier Jungs (16 und 17 Jahre alt) hatten die Idee, auf den Ferienbeginn auf dem Dach einer Grundschulensporthalle in Prenzlauer Berg (Knaackstraße) anzustoßen. Gegen ein Uhr Früh, war einer der Vier zu betrunken, dass ihm schlecht wurde und er es nicht mehr alleine vom Dach schaffte.Seine Freunde holten die Eltern des Jugendlichen zu Hilfe. Diese konnten ihrem Sohn jedoch auch nicht vom Dach helfen und alarmierten die Feuerwehr (die auch die Polizei verständigte). Mit einer Drehleiter wurden drei der Jungen vom Dach geholt. Einer schaffte es alleine. Alle Vier wurden ihren Eltern übergeben und bekommen in den nächsten Tagen die Rechnung für den Feuerwehreinsatz.

6.18 Uhr - Der Ticker macht Sommerpause: Es ist Sommer, es ist heiß, Schüler und Studis haben frei (bei letzteren ist heute der letzte Tag, bevor die vorlesungsfreie Zeit beginnt). Auch der Liveticker "Berlin am Morgen" macht jetzt erst einmal Urlaub bis 29. August. An diesem Freitag sind wir (und Hoch Dietlinde) aber natürlich noch ganz für Sie da!

Auch der Checkpoint wird einen Gang zurückschalten - nicht bei Qualität oder Humor, aber bei der Frequenz. Heute sagt Robert Ide noch mal "Freitachchen", dann wird der Checkpoint zum Montagshelfer und erscheint ein Mal pro Woche.

Herrliche Sommerfrische auf der Spree in Köpenick: So lässt sich der Sommer genießen.
Herrliche Sommerfrische auf der Spree in Köpenick: So lässt sich der Sommer genießen.Foto: Soeren Stache/dpa

6.00 Uhr - Mit der Sonne in den Urlaub: An den Flughäfen könnte es voll werden, denn die einen wollen rein nach Berlin, die anderen wollen raus. Ab in den Süden, obwohl man der Sonne gar nicht mehr hinterher muss. Die Temperaturen klettern ab heute wieder in hochsommerliche Höhen. Das freut die Daheimgebliebenen, die das erste Sommerferienwochenende am See oder im Park verbringen wollen. Die Scharen an Touristen, die in den Sommermonaten die Hauptstadt bevölkern, finden zwischen all den Baustellen in Mitte und abseits des Tempelhofer Felds hoffentlich ein schattiges Plätzchen.

Pünktlich zum Ferienbeginn rechnet die Verkehrsinformationszentrale mit Staus und auch die S-Bahn macht Urlaub, äh Baustelle: Die Ringbahnen fahren im Westen nur eingeschränkt. Ihnen wünschen wir in jedem Fall einen guten Start in den Tag!

Unser Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar