Liveticker Berlin am Morgen : Schlachtensee, Mietspiegel und Fahrradklau

Der Bezirk hat das Bierkastenrennen am Vatertag untersagt. Hundefreunde wollen gegen Hundeverbot protestieren. Großer Stau auf dem Stadtring wegen des Besuchs des israelischen Staatspräsidenten. Lesen Sie im Liveticker, was am Mittwochmorgen in Berlin los war.

von
Abeschleppt: Die Bierkisten-Touren um den Schlachtensee bleiben auch 2015 verboten.
Abeschleppt: Die Bierkisten-Touren um den Schlachtensee bleiben auch 2015 verboten.Foto: dpa/Britta Pedersen

Darüber spricht Berlin an diesem Mittwochvormittag:

Aufreger am Schlachtensee: Nicht nur Hunde sind ab Freitag an den Ufern des Badesees verboten – der Bezirk fällt in diesen Tagen fleißig Bäume und baut daraus Barrieren am Ufer, zieht Zäune und stellt Hundeampeln auf. Auch das traditionelle Bierkastenrennen ist in diesem Jahr wieder nicht erlaubt, bestätigte die zuständige Bezirksstadträtin Christa Markl-Vieto. Notfalls werde die Polizei Platzverweise aussprechen, um das Massenbesäufnis zu stoppen.

Nachdreher am Tempelhofer Feld: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller hat in der taz neuen Anstoß zur Bebauungs-Debatte gegeben. Zwar habe man mit den letztes Jahr im Volksentscheid abgewiesenen Plänen zu viel gewollt, in ein paar Jahren könnte man aber wieder über eine Randbebauung nachdenken, meint Müller.

Durchatmen für Mieter und Wohnungssuchende: Zwar hat das Amtsgericht Charlottenburg in einem Grundsatzurteil in einem Einzelfall den Mietspiegel für eine Wohnung am Charlottenburger Schloss. Außerdem würde eine generelle Abschaffung bedeuten, dass die Mieten nach oben schnellen könnten. Aber vorerst gilt: Alles bleibt, wie es ist, die Mietpreisbremse wird bald wirken und wenn Ihre Miete erhöht wird, haben wir ein paar Tipps für Sie aufgeschrieben.

Kurz vermeldet: Erneuter Streik bei der Post: Verdi lässt Arbeit in Verteilzentren niederlegen +++ Günstig abheben in SXF: Ryanair will sich auf Berlin konzentrieren +++ woistinga.de: Polizei sucht mit Website nach vermisster Fünfjähriger +++ BVG-Bus fährt Fußgänger an: 18-Jähriger schwer verletzt +++ Stau wegen Staatsbesuch: Stadtring am Morgen gesperrt +++ Saison-Aus: Hertha ohne Änis Ben-Hatira im Abstiegskampf

Lesen Sie die Ereignisse des Morgens in unserem chronologischen Liveticker „Berlin am Morgen“ nach!

11.45 Uhr - Wo in Berlin die meisten Fahrräder geklaut werden: 31.000 - so viele Fahrräder wurden im vergangenen Jahr in der Hauptstadt gestohlen. Auf Anfrage des Piraten Andreas Baum hat der Senat jetzt eine detaillierte Liste über Fahrraddiebstahl in allen Kiezen und Bezirken vorgelegt. Trauriger Spitzenreiter: Pankow. Lesen Sie hier, wo Sie besonders gut auf ihr Rad aufpassen sollten.

11.29 Uhr - Vorkämpfer für mehr Toleranz: Viele nehmen die Schwulen- und Lesbenbewegung als relativ junge Erscheinung wahr. Dabei begannen Homosexuelle sich schon Anfang des 20. Jahrhunderts zu emanzipieren. Damals wie heute war die Hauptstadt auch ein queeres Zentrum. Lesen Sie hier die ganze Geschichte, die Fabian Federl für den Queerspiegel aufgeschrieben hat: "Berlins Coming-Out".

11.15 Uhr - Kämpfen allein reicht nicht: Alba Berlin tritt heute Abend zum zweiten Playoff-Spiel in Oldenburg an (Sport1 überträgt live ab 20.30 Uhr). Die erste Partie haben die Berliner mit großem Kampfgeist für sich entschieden. Doch heute müssen sie mehr bieten, meint Lars Spannagel. Lesen Sie hier seine Spielvorschau.

10.59 Uhr - Was wird aus dem Mietspiegel? Das Amtsgericht Charlottenburg hat den Berliner Mietspiegel für das Jahr 2013 verworfen. Seine Einteilung sei zu grob und entspreche nicht wissenschaftlichen Grundsätzen, urteilte eine Richterin. Was hat das für den Wohnungsmarkt und die Mieter zu bedeuten? Lesen Sie hier unsere Analyse von Ralf Schönball.

10.41 Uhr - Spielothek in Neukölln überfallen: Durch den Hintereingang betraten in der Nacht zwei Maskierte eine Spielhalle in der Sonnenallee. Als der Angestellte Alarm auslöste, griffen die beiden zur Reizgasflasche. Sie entkamen unerkannt mit Bargeld aus der Kasse.

10.30 Uhr - So sieht's aus in Berlin: Altbaufassade, reichlich Grün und dazu ein strahlend blauer Himmel - dieses typische Berlin-Panorama aus ungewöhnlicher Perspektive hat uns "NicoleBln" bei Twitter über den Hashtag #gmberlin zukommen lassen.

10.23 Uhr - Papi ist ein böser Mann: Zur Halbzeit zeigt das Berliner Theatertreffen den Skandalfilm des Dogmakollektivs „Das Fest“ in einer Bühnenversion vom Schauspiel Stuttgart. Wird das Theatertreffen damit seinem Anspruch auf politische Aktualität gerecht? Peter von Becker bezweifelt das.

10.14 Uhr - Protest gegen Telekom: Mehr Anstrengungen in der Ausbildung will die Gewerkschaft Verdi heute von der Deutschen Telekom einfordern. Um 12 Uhr werden auf dem Alexanderplatz etwa 500 Demonstranten erwartet, die sich gegen die sinkende Ausbildungsquote bei dem Konzern auflehnen wollen.

10.05 Uhr - Schulplätze in Berlin werden knapp: Die Hauptstadt wächst - und damit steigen auch die Schülerzahlen. Bis zum Schuljahr 2022/23 sollen sie um 40.000 auf dann 336.000 Euro ansteigen, wie aus dem neuen Schulentwicklungsplan hervorgeht. Das stellt die Bildungsverwaltung vor einige Herausforderungen. Mehr Lehrer werden gebraucht. Und auch mehr Schulen. Nun sollen mal wieder modulare Bauten her, natürlich nur als Provisorium.

9.54 Uhr - Der Amtsrat und seine afrikanischen Erpresser: Wegen mehr als 300 Arztrechnungen, die er angeblich gefälscht haben soll, um sich Beihilfen in Höhe von 165.000 Euro zu erschleichen, sollte sich ein Amtsrat des Bundestags schon mehrfach vor dem Berliner Landgericht verantworten. Doch er meldete sich stets krank. Nun ist er erschienen. Er hat einen Teil der Vorwürfe zugegeben - behauptet aber, von einer afrikanischen Verbrechergruppe erpresst worden zu sein.

9.46 Uhr - Im Westen nichts Neues: Nach den Sperrungen am Morgen wegen des Staatsbesuchs des israelischen Präsidenten lichtet sich der Verkehr auf dem Stadtring inzwischen. Im Westen aber staut sich der Verkehr weiterhin großräumig.

Die rote Linie lässt sich nicht überschreiten: Stau auf dem Stadtring im Westen.
Die rote Linie lässt sich nicht überschreiten: Stau auf dem Stadtring im Westen.Screenshot: viz-info.de(Tagesspiegel

9.33 Uhr - Michael Müller hat Visionen: Heute Vormittag ist der Regierende Bürgermeister bei der Industrie- und Handelskammer zu Gast. In entspannter Frühstücksatmosphäre will Michael Müller seine Vision für die Stadt vorstellen. Wir sind gespannt - und werden anschließend darüber berichten.

9.27 Uhr - Motorradfahrer stürzt am Großen Stern: Schwere Verletzungen am Oberkörper ha sich ein 53-jähriger Motorradfahrer zugezogen, als er in der Nacht zu Dienstag den Großen Stern verlassen wollte und offenbar die Kurve nicht mehr gekriegt hat. Gegen 0.20 Uhr versuchte der Mann mit seiner Kawasaki rechts in die Hofjägerallee einzubiegen und stieß dort gegen den Mittelstreifen. Weil er offenbar alkoholisiert war, ordnete die Polizei auch eine Blutprobe an und kassierte den Führerschein ein.

9.17 Uhr - Hundesperren am Schlachtensee: Der Bezirk rüstet sich - oder besser: den Schlachtensee für das Hundeverbot, das ab Freitag gelten soll. Mitarbeiter stellen Verbotsschilder auf und errichten Sperren aus Bäumen, damit die Vierbeiner nicht zum Ufer kommen. Die Rechtsgrundlage, auf der das alles geschieht, ist indes unklar, wie Tierfreunde beklagen. Der alte Sponti-Spruch "Legal, illegal, scheißegal" bekommt da einen ganz anderen Klang. Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt dazu im Checkpoint: "Kleiner Trick der Verwaltung: So kann niemand dagegen klagen (aber dann gibt’s auch keine Knöllchen - pssst, nicht weitersagen)."

Was die Hunde am Schlachtensee sagen
Noch einmal die Freiheit spüren. Wilmer und Eddy haben Spaß.Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: uem
16.01.2015 10:53Noch einmal die Freiheit spüren. Wilmer und Eddy haben Spaß.

8.57 Uhr - Feuerwehrmann soll heute aussagen: In diesen Minuten soll im Kriminalgericht Moabit der Prozess gegen einen 50-jährigen Feuerwehrmann fortgesetzt werden, der mehr als zehn Mädchen im Teenager-Alter missbraucht und zur Prostitution gedrängt haben soll. Heute wird die Aussage des Angeklagten erwartet. Bei einem Geständnis sind ihm maximal fünf Jahre Haft zugesichert worden.

8.42 Uhr - Saison-Aus für Änis Ben-Hatira: Jetzt wird's eng. Hertha BSC muss im Abstiegskampf auf Änis Ben-Hatira verzichten, der nach seiner Zehenverletzung nicht mehr rechtzeitig fit wird.

8.17 Uhr - Stau von Tegel bis Neukölln: Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin ist am Morgen vom Flughafen Schönefeld nach Kiel aufgebrochen. Die Polizei hatte deshalb den Stadtring zwischen Tempelhofer Damm und Schönefeld zeitweise gesperrt. Die Folge sind erhebliche Staus, die sich auch noch nicht aufgelöst haben. "Es ist alles voll, es steht", berichtet eine Mitarbeiterin der Verkehrslenkung. Von der A111 bei Tegel über das Dreieck Charlottenburg bis Neukölln stockt noch immer der Verkehr. Verschärft hat die Lage ein Auffahrunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw vorm Innsbrucker Platz in Fahrtrichtung Süd, der zwei Spuren blockiert hatte. Alle Sperrungen sind inzwischen wieder aufgehoben. Trotzdem geht wenig voran. Rivlin wird im Laufe des Tages in Berlin zurück erwartet. Dann sei in Mitte mit weiteren kurzzeitigen Sperrungen zu rechnen, erklärte ein Polizeisprecher, allerdings nicht im selben Umfang wie in den letzten beiden Tagen.

8.00 Uhr - Ausfall auf der S5: Die Zugfahrt ab Spandau um 8.28 Uhr bis Lichtenberg fällt aus, meldet die S-Bahn.

7.45 Uhr - Platzverweise gegen Massenbesäufnis: Wie schon in den Vorjahren ist das traditionelle Bierkasten-Rennen um den Schlachtensee zu Himmelfahrt auch in diesem Jahr verboten worden. "Diese Veranstaltung ist nicht genehmigt", erklärte Christa Markl-Vieto, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit in Steglitz-Zehlendorf. Sollten trotzdem angetrunkene Männerhorden mit Bierkisten auftauchen, würde die Polizei Platzverweise aussprechen und durchsetzen, hieß es. In den vergangenen Jahren sei dies mehrfach notwendig gewesen. Ganz legal dürfen sich dagegen die Hundefreunde am Donnerstag am Schlachtensee mit ihren Vierbeinern einfinden. Einen Tag vor Inkrafttreten des umstrittenen Hundeverbots rufen die Erna-Graff-Stiftung für Tierschutz und die BI "Berliner Schnauzen" zu einer Demonstration gegen das "völlig überzogene Vorgehen des Bezirks" auf. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz Fischerhütte zwischen den Seen.

7.28 Uhr - Polizei empfängt Tankstellenräuber an der Tür: In der Martin-Luther-Straße in Schöneberg hat ein 31-Jähriger am Dienstagabend eine Tankstelle überfallen. Weit kam er jedoch nicht. Gegen 20.10 Uhr betrat der Mann den Verkaufsraum, bedrohte einen 29-jährigen Angestellten mit einem Messer und forderte Geld. Sicherheitshalber ging er noch mal zur Eingangstür zurück, um diese zu verriegeln. Doch da lief er bereits Polizeibeamten in die Arme, die ihn gleich festnahmen. Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert.

7.19 Uhr - Polizei sucht mit Website nach Inga aus Sachsen-Anhalt: Im Fall des vermissten Mädchens aus Sachsen-Anhalt hat die Polizei nun die Website woistinga.de eingerichtet. Dort sind Fotos der Fünfjährigen und eine detaillierte Personenbeschreibung zu finden. Inga war am 2. Mai bei einem Besuch im Stendaler Ortsteil Wilhelmshof verschwunden. Seitdem gehen immer wieder Hinweise aus der Bevölkerung ein. Eine Touristin wollte das Mädchen in der Berliner U-Bahn gesehen haben. Eine umfangreiche Sichtung von Videoaufzeichnungen erhärteten diesen Verdacht jedoch nicht.

7.07 Uhr - Ausfahrt im Tiergartentunnel gesperrt: Im Tunnel Tiergarten-Spreebogen ist in Richtung Kreuzberg die Ausfahrt Reichpietschufer gesperrt. Der Grund sind Wartungsarbeiten. Ständig aktualisierte Meldungen finden Autofahrer auch auf den Seiten der Verkehrsinformationszentrale.

6.58 Uhr - Fußgänger in Mariendorf schwer verletzt: Ein 18-Jähriger ist am Dienstagabend von einem Linienbus der BVG angefahren und schwer verletzt worden. Trotz roter Ampel wollte der junge Mann gegen 21.30 Uhr die Großbeerenstraße in Mariendorf in Höhe der Körtingstraße überqueren. Dabei erfasste ihn ein Bus der Linie M77, der in Richtung Marienfelde unterwegs war. Der Fußgänger musste mit Verletzungen am Oberkörper zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Mit leichten Verletzungen kamen der 28-jährige Busfahrer und ein 29-jähriger Fahrgast davon. Die Großbeerenstraße war bis Mitternacht komplett gesperrt.

6.41 Uhr - Achtung, Brandenburger Pendler! Auf der S-Bahn-Linie 7 fällt die Fahrt vom Hauptbahnhof Potsdam nach Berlin um 6.50 Uhr (geplante Ankunft in Wannsee: 7.01 Uhr) aus. Der Grund: "Verspätungsabbau".

6.38 Uhr - Sperrungen auf den Autobahnen: Auf der A111 (Reinickendorf-Zubringer) ist stadteinwärts an der Anschlussstelle Eichborndamm bereits wieder die Einfahrt Antonienstraße wegen zu hoher Verkehrsbelastung gesperrt. Aus demselben Grund sind auch auf der A100 (Stadtring) in Richtung Wedding die Anschlussstellen Britzer Damm und Buschkrugallee dicht. Ständig aktualisierte Meldungen finden Autofahrer auch auf den Seiten der Verkehrsinformationszentrale.

6.31 Uhr - Ryanair greift Lufthansa und Air Berlin an: Da wir gerade schon beim Thema Flughafen waren, ein Blick nach Schönefeld (alt). Berlin steht im Mittelpunkt einer Offensive des irischen Billigfliegers Ryanair. "Deutschland ist für die kommenden fünf Jahre unser strategischer Markt Nummer eins, die treibende Kraft für unser Wachstum und Berlin der Motor", sagte Marketingchef Kenny Jacobs dem Tagesspiegel. Easyjet, ebenfalls in Schönefeld auf Wachstumskurs, hat im ersten Geschäftshalbjahr schwarze Zahlen geschrieben. Air Berlin hingegen verzeichnete im ersten Quartal erneut ein Minus von 210 Millionen Euro.

6.21 Uhr - Zugstörung bremst S47 aus: Die S-Bahn meldet bei Twitter, dass die S47 fährt derzeit nur zwischen Spindlersfeld und Schöneweide verkehrt. Der Grund ist eine Störung an einem Zug.

6.13 Uhr - Neue Pläne fürs Tempelhofer Feld? Apropos Tempelhofer Feld: Der Regierende Bürgermeister hat wieder Baupläne fürs ehemalige Flughafengelände ins Gespräch gebracht. "In einigen Jahren wird die Frage, ob eine Randbebauung nicht doch eine Möglichkeit ist, wieder eine Rolle spielen", sagte Michael Müller der "taz". Er hat auch eine Erklärung, warum der Senat mit seinen ursprünglichen Plänen beim Volksentscheid im vergangenen Jahr krachend gescheitert ist: "Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass wir mit drei Baufeldern und der Bibliothek vielleicht zu viel wollten."

6.05 Uhr - Das Wetter: Recht freundlich, aber deutlich kühler soll es heute werden. Es ist nur mit wenigen Schauern zu rechnen. Oft scheint die Sonne, gelegentlich ziehen aber auch ein paar stärkere Wolkenfelder durch. Die Temperaturen steigen auf etwa 17 Grad. Dazu weht ein mäßig bis lebhafter, teils auch recht lebhaft auffrischender Wind aus West bis Nordwest mit Stärke 4 bis 6. Also Drachen auspacken und raus aufs Tempelhofer Feld!

An die 1,5 Millionen Sendungen werden heute nicht ankommen.
An die 1,5 Millionen Sendungen werden heute nicht ankommen.Foto: dpa/picture-alliance

6.00 Uhr - Streik bei der Post: Erwarten Sie heute wichtige Briefe? Es könnte sein, dass diese nicht ankommen. Denn die Gewerkschaft Verdi rief rund 300 Post-Beschäftigte in den fünf Briefbearbeitungszentren in Berlin und Brandenburg auf, ab Dienstag um 22 Uhr die Arbeit niederzulegen. Verdi rechnet mit 1,5 Millionen Briefsendungen, die deswegen liegenbleiben. Am Sonnabend hatte die Gewerkschaft die Verhandlungen über kürzere Arbeitszeiten mit der Deutschen Post abgebrochen und einen Arbeitskampf angekündigt, der nun begonnen hat. Bereits am Dienstag gab es in zahlreichen Bundesländern Warnstreiks.

Unser neuer Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, nach der Olympiabewerbung, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben