Liveticker "Berlin am Morgen" : Scholz vor Müller, Rotsünder vor Lieferanten

Hamburgs Erster Bürgermeister führt Ministerpräsidenten-Ranking an, Berlin Regierender landet auf Platz 12. Weitere Nachrichten des Morgens: 61-Jähriger Fußgänger stirbt nach Lkw-Unfall in Spandau; 50.000 Fans feiern Udo Lindenberg.

von
Olaf Scholz ist oben:Hamburgs Erster Bürgermeister (l.) stößt laut einer "Stern"-Umfrage in seiner Stadt auf deutlich mehr Zustimmung als sein Berliner Pendant Michael Müller in der Hauptstadt.
Olaf Scholz ist oben:Hamburgs Erster Bürgermeister (l.) stößt laut einer "Stern"-Umfrage in seiner Stadt auf deutlich mehr...Foto: Christoph Schmidt/dpa

Darüber spricht Berlin an diesem Mittwoch:

330.000 Schüler starten in die Sommerferien: Heute Morgen gab es Zeugnisse, jetzt sind sechseinhalb Wochen lang Ferien. Erst am 31. August geht es mit dem Unterricht weiter. Damit bis dahin keine Langeweile aufkommt, haben wir hier ein paar Tipps.

Noten für den Senat: Aauch der Senat verabschiedet sich in die Sommerferien. Deshalb haben wir uns Michael Müller und seine Mitschüler einmal genauer angesehen. Hier die Tagesspiegel-Noten unserer Redakteure Sabine Beikler und Ulrich Zawatka-Gerlach für die Landesregierung - von 2+ bis 4+.

Olaf Scholz vor Michael Müller: 68 Prozent der Hamburger sind einer Forsa-Umfrage im Auftrag des "Stern" zufolge mit ihrem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz zufrieden. Damit liegt er im Ministerpräsidenten-Ranking vorn. Berlins Regierender hingegen findet sich nur auf Platz 12 von 15 wieder. Wieviel Prozent mit ihm zufrieden sind, geht aus der Vorabmeldung des "Stern" nicht hervor.

Fahrradpolizisten haben es auf Rotsünder abgesehen: Bußgeldbescheide über 270.000 Euro hat die Fahrradstaffel der Berliner Polizei in ihrem ersten Jahr ausgestellt. Besonders im Visier der Zweiradbeamten: Pedaleure, die rote Ampeln missachten. 3200 davon wurden erwischt. Nicht so sehr im Visier der Polizisten stehen dagegen Lieferwagen, die in zweiter Reihe halten.

Kurz vermeldet: Fußgänger stirbt durch Lkw: 61-Jähriger erliegt in Spandau noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. +++ So sieht das neue Ostkreuz aus: Planung für Vorplatz vorgestellt. +++ Hans Barlach tot: Langjähriger Gesellschafter des Berliner Suhrkamp-Verlags starb mit 59 Jahren an Lungenentzündung. +++ Udo Lindenberg begeistert 50.000 Fans: "Panikpräsident" rockte mit Gaststars wie Otto Waalkes, Helge Schneider, Clueso oder Jan Delay. +++

Lesen Sie die Ereignisse des Morgens im chronologischen Liveticker nach:

11.49 Uhr - Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach tot: Der langjährige Gesellschafter des Berliner Suhrkamp-Verlags, Hans Barlach, ist mit 59 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben. Das teilte die Familie am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit. Der Hamburger Medienunternehmer jahrelang einen erbitterten Rechtsstreit mit Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz geliefert, bis Suhrkamp Anfang des Jahres in eine AG umgewandelt wurde.

11.36 Uhr - Einschränkungen bei S25 wegen Bombenentschärfung: Ein Hinweis für morgen. Wegen einer Bombenentschärfung wird es auf der S-Bahnlinie S25 am Donnerstag zwischen ca. 11 Uhr und 14 Uhr keinen Zugverkehr zwischen Tegel und Hennigsdorf geben. Weitere Detailinfos folgen laut S-Bahn.

11.24 Uhr - Olaf Scholz im Ranking vorn, Michael Müller abgeschlagen: 68 Prozent der Hamburger sind einer Forsa-Umfrage im Auftrag des "Stern" zufolge mit ihrem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz zufrieden. Auch CDU-Anhänger bewerten den Sozialdemokraten positiv. Damit liegt er im Ministerpräsidenten-Ranking vorn. Berlins Regierender hingegen findet sich nur auf Platz 12 von 15 wieder (Bremen kam mangels Bürgermeister im Amt nicht in die Wertung). Müllers Manko und Chance zugleich: Weil er so kurz im Amt ist, wollen sich 34 Prozent der befragten Berliner noch kein Urteil erlauben. Wieviel Prozent mit ihm zufrieden sind, geht aus der Vorabmeldung des "Stern" nicht hervor.

11.03 Uhr - Rohrdamm wieder freigegeben: Nach dem tödlichen Unfall am Morgen war der Rohrdamm in Spandau stundenlang gesperrt. Inzwischen ist er wieder für den Verkehr freigegeben worden.

10.49 Uhr - Noten für den Senat: Das Schuljahr ist zu Ende, für Berlins Schüler gab's heute Zeugnisse. Doch auch der Senat verabschiedet sich in die Sommerferien. Deshalb haben wir uns Michael Müller und seine Mitschüler einmal genauer angesehen. Hier die Tagesspiegel-Noten unserer Redakteure Sabine Beikler und Ulrich Zawatka-Gerlach für die Landesregierung - von 2+ bis 4+.

10.36 Uhr - Ärger unter Helfern der Elias-Suche: Die Suche nach dem seit einer Woche vermissten Elias aus Potsdam hat ein ungeahntes Engagement der Bevölkerung ausgelöst. Bei Facebook kippt die Stimmung allerdings, von "Volksfestcharakter" ist die Rede. Ein Zettel enthielt sogar die kuriose Aufforderung: "Nicht die Polizei anrufen!"

10.18 Uhr - Udo überall: Protestsongs und Panikparty trafen gestern Abend beim Konzert beim Konzert von Udo Lindenberg aufeinander. 50.000 Fans waren ins Olympiastadion gepilgert - nicht wenige von ihnen gekleidet wie der "Panikpräsident". Da kamen sogar die Bildredakteure der DPA durcheinander - und verschickten zunächst ein Bild eines Fans als Lindenberg-Foto. Wir finden: so täuschend echt der Mann, das wir ihm glatt den Preis fürs Udo-Lookalike des Abends überreichen würden. Lesen Sie hier nun den ausführlichen Konzertbericht unseres Kulturredakteurs Christian Schröder.

Original oder Fälschung? Das ist nicht Udo Lindenberg, sondern ein Fan, dem man eine gewisse Ähnlichkeit nicht abstreiten kann.
Original oder Fälschung? Das ist nicht Udo Lindenberg, sondern ein Fan, dem man eine gewisse Ähnlichkeit nicht abstreiten kann.Foto: Matthias Balk/dpa

10.08 Uhr - WM-Party-Jubiläum: Um 10.08 Uhr landete der "Siegerflieger" in Tegel. Heute vor einem Jahr feierte Berlin die Fußball-Weltmeister. Helene Fischer sang für die Löw-Elf vorm Brandenburger Tor. Waren Sie dabei? Ein Rückblick von Bockwurst bis Gauchos.

10.02 Uhr - So viele Flüchtlinge wie nie in Berlin erwartet: Die Verwaltung rechnet im Juli mit 3500 Neuankömmlingen. Das sind so viele wie nie seit der Wiedervereinigung. Der Senat hat ein 50 Seiten umfassendes Konzept verabschiedet, das die Aufnahme der Flüchtlinge verbessern soll. Die Unterbringung bleibt ein Problem - und ein Geschäft für private Anbieter: Für die Unterbringung im Hostel zahlt das Lageso 50 Euro pro Nacht.

9.47 Uhr - Fahrradpolizisten haben es auf Rotsünder abgesehen: Bußgeldbescheide über 270.000 Euro hat die Fahrradstaffel der Berliner Polizei in ihrem ersten Jahr ausgestellt. Besonders im Visier der Zweiradbeamten: Pedaleure, die rote Ampeln missachten. 3200 davon wurden erwischt. Nicht so sehr im Visier der Polizisten stehen dagegen Lieferwagen, die in zweiter Reihe halten.

9.35 Uhr - Update zum tödlichen Verkehrsunfall: Wie die Polizei nun mitteilen konnte, ist das Opfer des Verkehrsunfalls am Rohrdamm im Spandauer Ortsteil Siemensstadt ein 61-jähriger Mann. Ein Lastwagen hatte ihn heute Morgen angefahren und tödlich verletzt. Näheres zum Hergang ist bisher nicht bekannt. Die Straße bleibt vorläufig zwischen Nonnendammallee und Saatwinkler Damm gesperrt, die BVG leitet die Buslinie 123 über Saatwinkler Damm-Gartenfelder Straße-Paulsternstraße-Nonnendammallee um.

9.26 Uhr - 30 Mann sind für Hertha nicht genug: Vier Wochen vor Saisonstart hat Hertha BSC mehr Spieler im Kader als Trainer Pal Dardai lieb sein kann. 30 Namen stehen auf der Liste, einige sollen noch gestrichen werden. Mit der Qualität hapert es: Es werden noch ein spielstarker Mann fürs Mittelfeld und Verstärkung für die Offensive gesucht. Christoph Dach über: "Die Resterampe von Hertha BSC".

9.10 Uhr - Wenn das Zeugnis nicht so gut ist: Sorgen wegen der Noten? Die Bildungsverwaltung steht mit gutem Rat zur Seite. Beratung und Tipps bekommen Schüler und Eltern heute von 10 bis 13 Uhr per Telefon: Dagmar Wilde (Grundschulen), Tel.: 90227-5837. Klaus Jürgen Heuel (Förderzentren), Tel.: 90227-5834. Angela Knäringer (Sekundarschulen), Tel.: 90227-5235, Monika Buttgereit (Gemeinschaftsschulen), Tel.: 90227-6028. Corinna Wesche (Gymnasien), Tel.: 90227-5839. Eberhard Rau (Berufliche Schulen), Tel.: 90227- 6098.

8.49 Uhr - Fußgänger stirbt durch Lkw: Der Unfall am Rohrdamm war sehr schwerwiegend, wie sich inzwischen herausgestellt hat. Nach Angaben der Polizei hat dort gegen 7.15 Uhr ein Lastwagen einen Fußgänger angefahren, der bald darauf seinen schweren Verletzungen erlag. Mehr konnte die Polizei bisher noch nicht mitteilen. Wegen der Unfallaufnahme bleibt der Rohrdamm weiterhin zwischen Nonnendammallee und Saatwinkler Damm gesperrt.

Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr.
Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr.Foto: picture alliance/Jochen Eckel

8.41 Uhr - Einfach mal faulenzen: Liebe Schülerinnen und Schüler, wenn die Schule heute endet, dürft ihr auch den ganzen Stress richtig hinter euch lassen. Das empfehlen Forscher, wie unsere Wissensredaktion berichtet. Gilt übrigens auch für Eltern.

8.29 Uhr - Mehr Bumm bei der BAM: Es ist der Traumjob für Pyromanen und Sammler schicker Explosionen: Bei der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) Silvesterböller auf ihre zugelassene Sprengkraft überprüfen, Säuredämpfe zu Testzwecken über Metalle pusten oder die Widerstandskraft von Schiffscontainern gegen Lösungsmittel analysieren. Nach sechs Jahren Bauzeit bekommen die BAM-Experten, die die Sicherheit von Werkstoffen prüfen, nun ein neues, 3000 Quadratmeter großes Laborgebäude in Adlershof. Wer erfahren will, warum die Materialprüfer einen in Europa einzigartigen metallfreien Reinraum bekommen haben, der kann heute Nachmittag an einem Rundgang durch das neue Gebäude teilnehmen: und zwar um 14 Uhr im Adlershof-Campus der BAM in der Richard-Willstätter-Straße 11.

8.20 Uhr - Tegeler Tunnel wieder frei: Das ging schnell. Der Tunnel am Flughafen Tegel war kurzzeitig wegen Überfüllung gesperrt, ist jetzt aber wieder freigegeben worden, teilte die Verkehrslenkung auf Anfrage mit.

8.19 Uhr - Buslinie 123 wird umgeleitet: Wegen der unfallbedingten Sperrung am Rohrdamm leitet die BVG die Buslinie 123 in beiden Richtungen über Saatwinkler Damm-Gartenfelder Straße-Paulsternstraße-Nonnendammallee um.

8.17 Uhr - "Starke Verspätungen" auf U7: Wegen eines defekten Zuges treten auf der U-Bahn-Linie U7 in Richtung Rathaus Spandau derzeit große Lücken im Plan auf, die Züge haben "starke Verspätungen", teilt die BVG mit.

8.10 Uhr - Tegeler Tunnel stadteinwärts gesperrt: Auf der A111 (Reinickendorf-Zubringer) ist der Tunnel Flughafen Tegel stadteinwärts wegen zu hoher Verkehrsbelastung gesperrt. Das meldet die Verkehrsinformationszentrale.

8.03 Uhr - Wie man am schnellsten zum Reisepass kommt: Unser Berlin-Chef Robert Ide verantwortet seit gestern den Checkpoint-Newsletter - Lorenz Maroldt hat sich in die Sommerferien verabschiedet. Heute hat Robert Ide einen (damit dann nicht mehr so geheimen) Geheimtipp für alle Leser parat, die es ebenfalls in die Ferne zieht. Das geht oft nicht ohne Reisepass. Wie aber den alten Lappen erneuern lassen, wenn die Bürgerämter nie Termine frei haben? Ides Tipp: "einfach abgelaufenen Pass, gültigen Personalausweis und bezahltes Flugticket nehmen, zum Flughafen Tegel jetten und bei der dortigen Bundespolizei einen 'Reiseausweis als Passersatz' beantragen. Anruf bei Meik Gauer von der Bundesbürgerpolizei: So einfach soll das gehen, mitten in Berlin? 'Klar, das kostet acht Euro.' Man müsse allerdings beachten, dass der Pass nicht in jedem Land als Einreisedokument akzeptiert werde (in Griechenland schon). Und man sollte nachweisen können, dass man tatsächlich keinen Termin im Bürgeramt bekommen konnte."

7.56 Uhr - Der Westen sieht Rot: Auf dem Stadtring ist im Westen derzeit alles dicht. Seit Montagabend wird die Eisenbahnbrücke über der A100 nahe dem ICC saniert. Sieben Wochen soll das dauer - bis zum Ferienende. Statt drei gibt es zwei Spuren. Und die für die City West so wichtigen Zu- und Ausfahrten Halenseestraße und Messedamm sind gesperrt. Heute Morgen macht sich das wieder bemerkbar. Rot auf der Karte steht für: Stau.

Alles voll auf dem Stadtring im Westen - die Baustelle am ICC macht sich bemerkbar.
Alles voll auf dem Stadtring im Westen - die Baustelle am ICC macht sich bemerkbar.Screenshot: viz-info.de/Tagesspiegel

7.43 Uhr - Unfall am Rohrdamm: Wegen eines Unfalls ist der Rohrdamm in Siemensstadt zwischen Nonnendammallee und Saatwinkler Damm in beiden Richtungen vollständig gesperrt, berichtet die Verkehrsinformationszentrale.

7.36 Uhr - Für Rot müssen Radler blechen: In ihrem ersten Jahr hat sich die Fahrradstaffel der Berliner Polizei vor allem auf Radler an Ampeln konzentriert. 3200 Rotlichtsünder wurden zur Kasse gebeten. Insgesamt stellten die Polizisten Bußgeldbescheide über 270.000 Euro aus. Lieferanten, die in zweiter Reihe halten, werden hingegen in der Regel verschont.

7.22 Uhr - Einfahrt Siemensdamm gesperrt: Auf der A100 (Stadtring) wird's wieder voll. In Richtung Autobahnddreieck Funkturm ist deshalb die Einfahrt Siemensdamm gesperrt. Das meldet die Verkehrsinformationszentrale.

7.09 Uhr - Fahrrad für die Ferien gesucht? In der Haupthalle des Bahnhofs Lichtenberg findet heute ab 15 Uhr eine große Fahrradversteigerung statt, teilt die S-Bahn mit.

6.59 Uhr - Post-Transporter kracht in Leitplanke: Auf der Autobahn A114 hat am Dienstagabend ein Transporter der Post eine Karambolage ausgelöst. Zwischen den Anschlussstellen Bucher und Pasewalker Straße fuhr der Wagen gegen 18.30 Uhr erst nach rechts, zog dann links herüber und krachte in die Mittelleitplanke. Von dort schleuderte er nach Polizeiangaben auf die Straße zurück, stieß mit einem nachfolgenden Volvo zusammen und kippte schließlich auf die Seite. Der Volvo rauschte seinerseits wegen der Kollision in die Leitplanke und verkeilte sich dort. Trotz des heftigen Unfalls kamen die Beteiligten weitgehend unbeschadet davon: Der 35-jährige Volvo-Fahrer blieb unverletzt, seine 36-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen, ebenso der 49-jährige Fahrer des Mercedes-Kleintransporters. Bis 19.40 Uhr bleiben beide Spuren stadteinwärts und - wegen der schwer beschädigten Mittelleitplanke - auch die linke Spur stadtauswärts gesperrt. Es kam im Feierabendverkehr zu erheblichen Staus. Erst gegen 20.50 Uhr konnte die Strecke wieder komplett freigegeben werden. Die Ursache des Unfalls ist unklar.

6.39 Uhr - Panikparty im Olympiastadion: Udo Lindenberg schwebte gestern in Berlin ein. Mit dabei: Gaststars wie Otto Waalkes, Helge Schneider, Clueso oder Jan Delay - und 50.000 enthusiastische Fans.

6.25 Uhr - Antonienstraße dicht: Auf der A111 (Reinickendorf-Zubringer) ist stadteinwärts an der Anschlussstelle Eichborndamm die Einfahrt Antonienstraße wegen Überfüllung gesperrt, erfahren wir von der Verkehrsinformationszentrale.

6.23 Uhr - Der Chef begrüßt sein "Volk": Sie marschieren immer noch. Die letzten 100 zumindest. Auch diese Woche waren die Leute von "Bärgida" wieder auf der Straße. Japanische Touristen staunten, als sie die Meute am Brandenburger Tor entdeckten: "Is this a Nazi march?"

6.18 Uhr - Läuft: Gute Nachrichten von der S-Bahn, liebe Schülerinnen und Schüler. Der Fahrt zum Badesee steht derzeit zumindest nichts im Weg. Alles läuft nach Plan. Fahrplan, nicht Stundenplan natürlich.

6.11 Uhr - Einfahrt Eichborndamm dicht: Auf der A111 ist im Dreieck Oranienburg in Richtung Charlottenburg die Einfahrt Eichborndamm wegen zu hoher Verkehrsbelastung gesperrt. Das meldet die Verkehrsinformationszentrale.

6.08 Uhr - Das Sommerferienwetter: Wie es in Berlin, auf Balkonien oder an den diversen Urlaubsorten dieser Erde bis Ende August aussehen wird, können wir noch nicht sagen. Aber passend zum Ferienstart wird es heute schon mal besser: In Berlin und Umgebung verläuft der Mittwoch wechselhaft. Während der letzten Schulstunden ziehen noch einige stärkere Wolkenfelder durch, die für einzelne Regenschauer sorgen. Im Tagesverlauf geht die Schauerneigung aber zurück, und die Sonne setzt sich immer häufiger durch. Die Nachmittagstemperaturen liegen bei etwa 23 Grad. Aber bitte nicht die Zeugnisse mit ins Schwimmbad nehmen ...

6.00 Uhr - Schöne Ferien! Spätestens um 10.30 Uhr ist es soweit: Die rund 330.000 Berliner Schüler bekommen ihre Zeugnisse und dürfen dann ihre Klassenzimmer sechseinhalb Wochen lang vergessen. Erst am 31. August geht es mit dem Unterricht weiter. Damit bis dahin keine Langeweile aufkommt, haben wir hier ein paar Tipps!

Jetzt geht's los. Raus in die Ferien!!!
Jetzt geht's los. Raus in die Ferien!!!Foto: picture alliance / dpa, Armin Weigel

Unser Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar