• Liveticker "Berlin am Morgen": Schwitz langsam, Sommerfeste, Drohne in der Staatsbibliothek

Liveticker "Berlin am Morgen" : Schwitz langsam, Sommerfeste, Drohne in der Staatsbibliothek

Die Hitze inspiriert zu kreativen Filmtiteln wie "Schwitz langsam", am Wochenende warten viele tolle Sommerfeste auf Ihren Besuch und eine Drohne schwebt durch die Staatsbibliothek. Lesen Sie hier nach, was Berlin an diesem Freitag bewegt hat.

Melanie Berger
Kreativ trotz über 30 Grad: Der Hashtag #hitzefilme bereitet Freude und regt an. dpa
Kreativ trotz über 30 Grad: Der Hashtag #hitzefilme bereitet Freude und regt an.Foto: Kumm/dpa

Es ist echt heiß: Über 30 Grad sind in den nächsten Tagen normal. Das hat zur Folge, dass es mehr Verkehrsunfälle gibt. Also: Nicht ins Auto oder aufs Rad steigen sondern einfach nach Erfrischung Ausschau halten.

Es ist echt toll: Wer sich vom Wasser losreißen kann, dem wird in Berlin in den nächsten Tagen viel geboten. Hof- und Sommerfeste soweit das Auge reicht. Ganz besonders legen wir Ihnen das Tagesspiegel Sommerfest am Samstag ans Herz. Um 11 Uhr geht's los. Am Programm stehen Lesungen, Konzerte, Vorträge, eine Weinverkostung und viel lecker Essen!

Auch das Hoffest des Werkstattraumes in Kreuzberg ist empfehlenswert.

Es fliegt (echt): "Über den Lesesälen" heißt das Youtube-Video der Staatsbibliothek, bei dem man einen ganz neuen Eindruck des Gebäudes bekommt. Eine Drohne schwebt über Bücher, Köpfe und Computer.

Kurz vermeldet: +++Betrunkene attackiert Fahrscheinkontrolleur am Senefelderplatz mit ihrer Gehhilfe+++Hitze macht kreativ: Auf Twitter kann man Filmtitel mit dem Hashtag #hitzefilme umtexten um sie den Temperaturen anzupassen+++Berlin liegt bei Ausgaben zur Fahrradinfrastruktur hinter Amsterdam und London zurück+++

11.55 Uhr - Kein Sponsor für Hertha: "Der Verein steckt seit Jahren in einer schwierigen Situation, sportlich wie wirtschaftlich. Ich finde toll, dass die Bahn dem Verein so lange die Treue gehalten hat und zwei Abstiege mitgegangen ist. Davor war es Arcor – Hertha hatte lange Zeit stabile Beziehungen. Da waren einigermaßen attraktive Partner auf der Brust." Marketing-Experte Oliver Drost erklärt, warum dem Klub die Suche nach einem Sponsor so schwer fällt.

11.43 Uhr -Ramona Pop: "Müllers Zaudern muss ein Ende finden". Heute wird Michael Müller zum Aufsichtsratschef des BER gewählt. Ramona Pop hat genug von Erweiterungsdiskussionen: ""Mit der Wahl zum Aufsichtsratschef muss Müllers Zaudern in Sachen BER ein Ende finden. Müller steht nun in der Pflicht, dass der Flughafen schnellstmöglich und ohne weitere Kostenexplosion fertig wird. Ständige Diskussionen über Erweiterungen helfen dabei nicht", heißt es in einer Pressemitteilung.

11.38 Uhr - Radkultur - so machen's die Holländer: In Holland fahren viele Menschen Rad. In Berlin auch. Trotzdem trottet die Deutsche Hauptstadt hinterher, was Ausgaben für Infrastruktur angeht. Pro Kopf 26 Euro jährlich gibt die Fahrradwelthauptstadt Groningen (180.000 Einwohner) mittlerweile für Investitionen in den Fahrradverkehr aus. In Amsterdam sind es 25 Euro. In London, das seit einigen Jahren aufholt, waren es laut einer von der BBC zitierten Statistik der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) immerhin 11,50 Euro. Berlin ist mit knapp 1,6 Millionen Fahrten mit dem Rad pro Tag wenigstens in dieser Disziplin Europas Radhauptstadt, aber dümpelt mit 2,40 Euro pro Jahr und pro Nase hinterher.

11.12 Uhr - Diebe geben sich als Handwerker aus: Zwei Diebe gingen Donnerstagnachmittag der Polizei in Wilmersdorf ins Netz. Zu Mittag fielen den Beamten zwei Männer in der Berliner Straße auf, die sich auffällig für ältere Frauen interessierten und ihnen teilweise, jedoch ohne Erfolg, folgten. Später nahmen die Polizisten erneut die Spur zu dem Duo auf und sahen gegen 15.00 Uhr, dass die beiden Männer aus einem Wohnhaus nahe der Berliner Straße herauskamen, um in einen bereitgestellten Wagen einzusteigen. Noch vor ihrer Abfahrt nahmen die Beamten die beiden Männer im Alter von 22 und 36 Jahren fest. Bei ihrer Überprüfung fanden die Polizisten einen Werkzeugkoffer, in dem sich lediglich ein Stoffhandschuh sowie zwei orangefarbene Warnwesten befanden. Bei der Suche nach einem möglichen Tatort im betroffenen Wohnhaus stellte sich heraus, dass sich die beiden Festgenommenen kurz zuvor bei einer 93-jährigen Frau als Handwerker ausgegeben hatten, um aus ihrer Wohnung Wertgegenstände wie Schmuck und Geld zu entwenden. Bei der Seniorin blieben die beiden Männer jedoch ohne Erfolg. Erfolgreich dagegen verliefen die Wohnungsdurchsuchungen und die Überprüfung des Fahrzeugs der beiden Festgenommenen. Dort fanden die Polizisten Schmuck, der am Vortag aus einer Wohnung einer 80-jährigen Frau am Schloss Charlottenburg gestohlen wurde. Weitere Nachforschungen ergaben, dass die mutmaßlichen Trickdiebe auch hier zunächst die Seniorin angerufen und sich als Hausverwaltung ausgegeben hatten. Im weiteren Verlauf des Gesprächs sollen die Männer den Besuch von Handwerkern angekündigt haben, um dann in die Wohnung der 80-Jährigen zu gelangen. Das Duo wurde dem Fachkommissariat für Trickdiebstahl überstellt, das die weiteren Ermittlungen führt. Derzeit überprüfen die Ermittler, ob sie für weitere Trickdiebstähle in Betracht kommt.

10.51 Uhr - CDU-Pressekonferenz zur Mitgliederbefragung: In wenigen Minuten, um 11 Uhr, beginnt die CDU-Pressekonferenz zur Mitgliederbefragung über die Ehe für alle. Die Befragungsunterlagen sollen vorgestellt werden und der weitere Ablauf der Abstimmung wird besprochen. Der CDU-Vize im Abgeordnetenhaus, Stefan Evers, denkt, dass seine Partei bei der Ehe für alle viel weiter als, als viele glauben.

Gestern haben Spitzenpolitiker von SPD, Grüne, FDP und Die Linke vor dem Bundestag für die Öffnung der Ehe für alle demonstriert.

Hier geht's zu unserem Schwerpunkt!

10.32 Uhr - Drohne in der Staatsbibliothek: "Über den Lesesälen" heißt das Video der Staatsbibliothek auf ihrem Youtube-Kanal. Zu sehen: Ein Rundflug über Bücher und Menschen und Computer hinweg, gefilmt mit einer Drohne.

10.17 Uhr - Probleme bei zwei Buslinien: Wegen eines Unfalles An Der Urania wird die Linie M29 in Richtung Hermannplatz umgeleitet, die Haltestelle Schillstraße entfällt.

Die Linie 250 wird in beiden Richtungen über Florastraße/Mühlenstraße umgeleitet. Der Grund ist ein Feuerwehreinsatz in der Heynstraße. Das meldet die BVG via Twitter.

10.05 Uhr - Wie kinderfreundlich sind Berlins Betriebe? Die drei Institutionen wollen mithilfe einer flächendeckenden Umfrage in Berliner Unternehmen herausfinden, was Betriebe Mitarbeitern von noch nicht schulpflichtigen Kindern bieten, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Mit der Umfrage wolle man gezielt untersuchen, welche Art der Kinderbetreuung die Beschäftigten verschiedener Branchen benötigten und wie bereits existierende Angebote der öffentlichen Hand weiterentwickelt werden könnten.

9.47 Uhr - #hitzefilme: Unter dem Hashtag #hitzefilme kann man auf Twitter nachgucken, wie kreativ man Filmnamen an die Temperaturen anpassen kann. Ein kleiner Auszug:

Schweiß am Stiel

Fräulein Smillas Gespür für Schweiß

Schwitz langsam 1-5

Sch'weiß was du letzten Sommer getan hast

PS: Ich rieche dich

Manche mögen's heiß

Wenn der Eismann zweimal klingelt

Ice Ätsch

Sweatman returns

Das Schwitzen der Lämmer

Auch Ideen? Los twittern! #hitzefilme

9.29 Uhr - Parkplatzsuchverkehr: Behinderungen in Charlottenburg rund um das ICC. Grund laut Verkehrsinformationszentrale Berlin: Parkplatzsuchverkehr.

9.10 Uhr – Fahrkartenkontrolleur auch im Checkpoint. Das heutige Zitat des Tages lautete:

„Guten Tag, Ihre Fahrausweise bitte.“
 
Kontrolleur, anonym, der so ganz nebenbei daran erinnert, dass Schwarzfahren jetzt 60 Euro kostet.

Ob das wohl derselbe Kontrolleur war, der mit der Gehhilfe attackiert wurde?

9.07 Uhr - Es gibt Eis!

9.00 Uhr - Biep, Biep, Biep macht der Lkw:

8.43 Uhr - Oxi! Ab 18 Uhr in Kreuzberg: Etwa 3000 Menschen ziehen vom Oranienplatz bis zum Pariser Platz in Mitte unter dem Motto: "Nein! Oxi! No! zur Sparpolitik - Ja zur Demokratie!", um ihre Solidarität mit Griechenland zu bekunden.

8.15 Uhr - Betrunkene Frau schlägt Fahrkartenkontrolleur mit Gehhilfe: Am Donnerstag kam es auf der Linie der U2, am Senefelderplatz, zu einem Gerangel zwischen einer 38 Jahre alten Frau und einem Fahrscheinkontrolleur der BVG. Der Mann wollte den Fahrausweis der Frau sehen, sie weigerte sich und es kam zu einer Auseinandersetzung. Die Frau schlug den Kontrolleur am Bahnsteig mit ihrer Gehhife, kratzte ihn am Hals und schlug ihm mit den Fäusten in den Bauch. Zwei Sicherheitskräfte der BVG kamen zur Hilfe und überwältigten die Frau. Ein Alkoholtest ergab, dass sie knapp drei Promille Alkohol im Blut hatte.

8.05 Uhr - Ide trägt vor: Das Programm des Tagesspiegel Sommerfestes ist lang. Lesungen, Gespräche, Vorträge, Poetry Slam und Weinverkostung (gleich für alle Interessierten: 14-18 Uhr).

Unter anderem singt der Tagesspiegel Chor, die Band "Still Parade" tritt auf, um 14.30 gibt es eine Lesung zum Thema   „Berlin – Wiedergeburt einer Stadt“, Hermann Rudolph mit Brigitte Grunert und Lothar Heinke im Gespräch (Moderation: Gerd Nowakowski).

Aber: Auf zwei Dinge freuen wir von der Berlinredaktion uns besonders. Zum einen auf „Machen Sie’s gut, bis morgen früh: Der Checkpoint, mit Lorenz Maroldt sowie auf den Vortrag "In der Weltstadt zu Hause" mit dem Berlin-Ressortleiter unbd Mr. "Ich grüße Sie" Robert Ide.

Einfachste Lösung: Übermäßige Aktivität vermeiden. Foto: DPA/ Paul Zinken
Einfachste Lösung: Übermäßige Aktivität vermeiden.Foto: DPA/ Paul Zinken

7.50 Uhr - Verkehr und Hitze: Wie zuvor schon angemerkt, gibt es bei der großen Hitze, die zurzeit herrscht, mehr Verkehrsunfälle als sonst. Verkehrsteilnehmer sind weniger aufmerksam. Aber nicht nur die Menschen sondern auch die Straßen sind beeinträchtigt: Wegen der Hitze lässt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verstärkt Autobahnen überwachen. Er habe einen Aktionsplan gegen Hitzeschäden auf den Autobahnen aufgelegt, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Freitag). Spezielle Messfahrzeuge würden untersuchen, wo die Gefahr für Blow-ups - aufgeplatzte Straßenabschnitte - am höchsten sei. „Alle Schäden werden umgehend repariert“, sagte Dobrindt. An besonders gefährdeten Abschnitten wie der A3 bei Regensburg oder Teile der A92 und A93 seien bereits Tempolimits verhängt worden (dpa)

7.35 Uhr - Hashtag #tsp70

7.28 Uhr - Soundtrack zum Wochenende:

"36 Grad - Und es wird noch heißer,
Mach' den Beat nie wieder leiser.
36 Grad - Kein Ventilator,
Das Leben kommt mir gar nicht hart vor.
36 Graaaaaad, aaaaaah
36 Graaaaaad, aaaaaah"

2raunmwohnung, 36grad.

7.10 Uhr - Was tun? Feiern mit dem Tagesspiegel! An diesem Wochenende finden gefühlt alle Sommer- und Hoffeste statt. Wem das zu anstrengend ist, der kann Banden gehen. Eine (selektive) Übersicht über die nicht-wassergebundenen Veranstaltungen:

Freitag: "Gesammelte Geheimnisse der Nachbarschaft werden von einem Chor gesungen" beim Hoffest der Uferstudios am Freitag ab 19 Uhr. Essen, trinken, Wedding.

Fest am Hof der Uferstudios am Freitag. Foto: Melanie Berger
Fest am Hof der Uferstudios am Freitag.Foto: Melanie Berger

Fische und Wolf:Mit einem Sommerfest wird am Sonnabend ab 10.30 Uhr im Lenné-Park rund um das Schloss Criewen das 20-jährige Bestehen des Nationalparks Unteres Odertal gefeiert. Es gibt Musik, Gespräche über Schafe, Fische und Wölfe. Tel. 033 32 / 2677 253, www.nationalpark-unteres-odertal.eu

Prahl und Gäste: Als „Clubvariante der Sommerfestivas“ hat sich das Inselleuchten in Marienwerder, 40 Kilometer nördlich Berlins, im Kulturkalender etabliert. Am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr und am Sonnabend begrüßt Gastgeber Axel Prahl wieder viele Musiker und andere Künstler an der Leesenbrücker Schleuse – unter anderem Marla Glen und Judith Holofernes, die A-cappella-Band Slix und Till Brönner. Tel. 033 37 /425 730, www. inselleuchten.de

Freitag und Samstag:

Hoffest des Werkstattraumes: "Wasserraketen, Dj's, Gemälde-Ausstellung, Schokokusswurfmaschine, Hofbar, Musik, Tanz, Schnaps und Kuchen, Punsch, Live-Hörspiel, Performance, und kleine Überraschungen". Freitag und Samstag kann man beim Schwitzen wenigstens ein bisschen Kunst und Kultur genießen. Beim Hoffest des Werkstattraumes (Skalitzer Straße 100 - U-Bahnhof Görlitzer Park).

Samstag:

Der wichtigste Termin des Wochenendes ist natürlich das Tagesspiegel Sommerfest am Samstag. Seit 70 Jahren gibt es uns bereits. Da Party-Programm ist lange (sehen sie hier - bei Scroll-Müdigkeit den Finger kurz ausruhen) .

6.50 Uhr - Ruhige Nacht, aber Hitze bringt Verkehrsunfälle: Die Nacht verlief weitestgehend ruhig bei der Berliner Polizei. Das teilte uns ein Sprecher soeben mit. Gegen 1.30 raubten zwei Unbekannte ein Lokal in Friedrichshain in der Petersburger Straße aus. Sie nahmen die Tageseinnahmen an sich und brachen zwei Spielautomaten auf. Verletzt wurde niemand, auch Waffen hatten sie keine dabei.

Jedoch: Man müsse im Laufe des Freitags wieder mit vielen Verkehrsunfällen rechnen. Der Grund: Die Hitze. Durch die hohen Temperaturen sinkt die Aufmerksamkeit, die Sonne kann blenden, es gibt mehr Unfälle mit Fahrradfahrern.

6.30 Uhr - Nicht euer Ernst oder? Freitags, 6.30 in der Redaktion. Im Hintergrund läuft das ARD Morgenmagazin. Da läuft Yanis Varoufakis durchs Bild. Nicht ungewöhnlich...oder? Doch, denn das Moma dachte es sei eine witzige Idee, den Kopf des griechischen Finanzministers auf den Körper von Omar Sy aus "Ziemlich beste Freunde" zu setzten und aus dem im Rollstuhl sitzenden Counterpart François Cluzet wird Wolfgang Schäuble. Der Titel "Ziemlich letzte Chancen". Eine Dame mit dem Kopf von Angela Merkel springt auch noch hier und da herum. Sätze wie "der griechische Lebenstil" werden in Verbindung mit Luxuskarossen gesetzt. Wir finden's bescheuert.

6.20 Uhr - Hitze Twittern: Guten Morgen Berlin. Heiß ist es dann, wenn man schon um 4.30 Uhr Morgens beim Weg zur S-Bahn ins schwitzen gerät. So passiert an diesem Freitag. Wie kommen Sie in den Morgen? Teilen Sie ihre Erlebnisse mit uns via Twitter mit dem Hashtag #gmberlin.

6.00 Uhr - Zum Dahinschmelzen: Nach langem Zaudern ist der Sommer dann doch endlich gekommen - und das mit brachialer Gewalt. Bis zu 33 Grad warm soll es heute werden. Am Wochenende könnten die Temperaturen dann sogar auf bis zu 37 Grad ansteigen. Das bekommt nicht allen gut. Vor allem Leute mit Herz-Kreislaufproblemen oder Kleinkindern sollten etwas aufpassen. Für alle anderen hilft wohl nur die Flucht in kalte Getränke, Eiscreme und Badeseen. Ein paar mehr Abkühlungstipps haben wir hier für Sie zusammengesammelt. Und wenn Sie sich einfach selbst Eis machen wollen, erzählt Ihnen unsere Kollegin hier wie das geht. Behalten Sie einen kühlen Kopf! Und kommen Sie gut in den Tag.

Unser Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben