Liveticker Berlin am Morgen : Tempelhofer Feld, Charité-Streik, Brand in Schöneberg

Der Senat zieht eine Zwischenbilanz zur Bürgerbeteiligung am Ex-Flughafen. Bei einem Wohnungsbrand in Schöneberg ist ein Mensch gestorben. An der Charité streiken die Mitarbeiter weiterhin. Lesen Sie hier nach, was Berlin an diesem Dienstag bewegt.

von
Wie geht es voran am Tempelhofer Feld? Der Senat zieht heute eine Zwischenbilanz.
Wie geht es voran am Tempelhofer Feld? Der Senat zieht heute eine Zwischenbilanz.Foto: dpa/Thalia Engel

Zwischenbilanz zum Tempelhofer Feld: Am heutigen Dienstag will der Senat eine erste Zwischenbilanz zur Bürgerbeteiligung an der zukünftigen Entwicklung des ehemaligen Flughafens Tempelhof ziehen.

Verheerender Wohnungsbrand in Schöneberg: Bei einem schweren Brand in der Dominicusstraße sind heute Morgen elf Menschen verletzt worden. Ein Bewohner starb. Statiker prüfen nun, ob das Haus einsturzgefährdet ist.

Streik an der Charité: Schwestern, Pfleger und Techniker demonstrieren heute am Leopoldplatz – für bessere Ausstattung und mehr Pflegekräfte. Bereits seit Montagfrüh um sechs Uhr hält der Ausstand an der Charité an. Er endet am Mittwochabend.

Kurz vermeldet: Dreharbeiten für Homeland in Berlin starten im Juni +++ Tram-Europameisterschaft +++ Hundeverbot +++ Jubiläum für Tim Renner +++ Ex-Pirat vor Gericht +++ Kellerbrand in Köpenick +++ Robbie Williams in Berlin +++ 25 Jahre Busspur auf dem Ku’damm +++ Senat warnt vor Mietenvolksbegehren +++ Bilanz der Bäderbetriebe +++

 

11.56 Uhr - Ein Schwerverletzter bei Wohnwagenbrand: Am Zeuthener See in Schmöckwitz (Bezirk Treptow-Köpenick) ist in der Nacht ein Wohnwagen ausgebrannt. Der Besitzer erlitt schwere Verletzungen.

11.48 Uhr - Hundeverbot ein Mittel aus dem 18. Jahrhundert? Das meinen zumindest die Piraten. Im Zehlendorf-Blog legen sie jetzt nach SPD und Grünen ihre Position zum Hundeverbot am Schlachtensee dar. Ihr Urteil: "Grüne hetzen Bürger gegeneinander auf."

11.40 Uhr - Heute ist ja eher ein Hallenbad-Tag: Wenn es Schwimmfreunde in den nächsten Wochen ins Freie zieht, können sie nicht immer darauf bauen, dass das Wasser auch auf die gewünschten 24 Grad erwärmt ist. Mal reichen die Solaranlagen nicht aus, mal haben Anwohner sich über Heizungslärm in der Nacht beschwert. Die gesamte Bilanz der Bäderbetriebe zur Saisoneröffnung hat Angie Pohlers notiert.

11.30 Uhr - Erinnerung an die "Penzberger Mordnacht": In dem kleinen bayerischen Bergbauort wurden vor 70 Jahren, kurz vor Kriegsende, 16 Bürger von Nazis ermordet, weil sie ihre Stadt kampflos den Amerikanern übergeben wollten. Am Gedenkstein in der Penzberger Straße im Bayerischen Viertel wird heute um 17 Uhr der Opfer gedacht. Im Bezirk wurde nach dem Krieg nicht nur eine Straße nach Penzberg benannt, der Ort in Oberbayern ist seit 1964 auch Partnerstadt Schönebergs. Mehr zum Hintergrund - auch zu neuerer Forschung zu so genannten "Endphasenverbrechen" - hier im Kiezblog Bayerisches Viertel.

11.23 Uhr - Zurück von der Tram-Europameisterschaft: Sie lesen richtig. Eine EM für Straßenbahnfahrer. Die hat jetzt in Wien stattgefunden. Für die BVG haben Anica Wichmann und Oliver Probst daran teilgenommen - und einem Platz im Mittelfeld belegt. Was man da macht? Bowling mit der Straßenbahn.

11.14 Uhr - Danach sehnen sich die Bayern und der BVB: Sie wollen doch nur nach Berlin. Heute Abend tragen der FC Bayern München und Borussia Dortmund in der Allianz-Arena das Halbfinale des DFB-Pokals aus. Bei uns können sie sich schon mal Bilder von großen sportlichen Momenten und kleinen baulichen Details des Olympiastadions ansehen. Dort steigt am 30. Mai das Finale.

Berlin, dein geheimnisvolles Olympiastadion
Wer in der Westkurve im Oberring übrigens nach ganz oben stiefelt und sich in der letzten Reihe auf den Klappstuhl stellt, sieht einen wunderschönen Sonnenuntergang hinter Spandau. Wäre das Dach hier oben geschlossen, sähe man den nicht (und müsste stattdessen immer Hertha da unten guckt, was nicht immer ein Vergnügen ist, wie wir wissen).Weitere Bilder anzeigen
1 von 89Foto: Imago
19.05.2017 16:01Wer in der Westkurve im Oberring übrigens nach ganz oben stiefelt und sich in der letzten Reihe auf den Klappstuhl stellt, sieht...

11.07 Uhr - Dreharbeiten für "Homeland" in Berlin starten Anfang Juni: Im Studio Babelsberg in Potsdam und an realen Schauplätzen in Berlin beginnen Anfang Juni die Dreharbeiten für die US-Erfolgsserie "Homeland". Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Im Zentrum der Geschichte steht der BND. CIA-Agentin Carrie Mathison, gespielt von Claire Danes, zieht aus der afghanischen Hauptstadt Kabul in die deutsche Hauptstadt um. Auch Berliner könnten zum Einsatz vor der Kamera kommen: Es sollen per Casting Komparsen gesucht werden.

10.53 Uhr - Der Senat zieht Zwischenbilanz zum Tempelhofer Feld: Vom Kino im Rosinenbomber bis zur Harald-Juhnke-Straße: Die Ideen fürs Tempelhofer Feld sind zahlreich - und teilweise kurios. Heute will der Senat eine Zwischenbilanz zur Bürgerbeteiligung für die Entwicklung des alten Flughafengeländes ziehen und erklären, wie es weitergeht. Und was wünschen Sie sich?

10.36 Uhr - Identität des Toten ungeklärt: Wie die Polizei mitteilt, ist die Identität des Todesopfers beim Brand in Schöneberg wegen der stark verbrannten Leiche noch nicht geklärt. Gerichtsmedizinische Untersuchungen sollen darüber Aufschluss geben.

10.30 Uhr - Heute kommt Robbie Williams nach Berlin: Freuen Sie sich nicht zu früh, wenn Sie Robbie-Fan sind. Er wird nur für geladene Gäste singen - und zwar heute Abend bei der Eröffnung der neuen Konzernrepräsentanz von VW Unter den Linden.

10.12 Uhr - 25 Jahre Busspur auf dem Ku'damm: Tim Renner feiert heute ein kleines Jubiläum (siehe Eintrag von 7.02 Uhr). Die Busspur auf dem Kurfürstendamm hingegen ein großes. Sie wird am Dienstag 25 Jahre alt. Und wie lief das damals? Natürlich nur gegen heftigen Widerstand. In dem Fall von der CDU. Klaus Kurpjuweit blickt zurück.

9.59 Uhr - Update zum Wohnungsbrand in Schöneberg: Bis jetzt mussten die Bewohner der unteren Etagen auf der Straße ausharren. Es besteht offenbar Einsturzgefahr an dem Haus an Ebers- und Dominicusstraße, berichtet unsere Redakteurin Anke Myrrhe. Für zwei, drei Tage dürfte das Haus nicht bewohnbar sein. In Begleitung des Einsatzleiters der Polizei dürfen die Bewohner nun Kleidung und andere wichtige Utensilien aus ihren Wohnungen holen.

Zertrümmerte Fenster auf dem Bürgersteig legen nahe, dass es eine Explosion gegeben haben könnte.
Zertrümmerte Fenster auf dem Bürgersteig legen nahe, dass es eine Explosion gegeben haben könnte.Foto: dpa/Kay Nietfeld

9.53 Uhr - Senat droht mit vermeintlichen Folgen eines Mietenvolksbegehrens: Bezirke abschaffen, Kitas schließen, auf Busse und Bahnen verzichten, Privatschulfinanzierung und Kulturförderung einstellen sowie "rund sieben Jahre keine Straßenreinigung durchführen lassen" - dieses apokalyptische Szenario entwirft der Senat, falls das Mietenvolksbegehren Erfolg haben sollte. Der Senat sollte lieber erklären, warum er seine eigene Politik für besser hält, kommentiert Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt. In den Zielen sei man gar nicht so weit auseinander.

9.28 Uhr - Nahverkehrsstreik in Brandenburg ausgeweitet: Nach dem Auftakt in der Uckermark und in Ostprignitz-Ruppin wird seit Dienstmorgen auch der Nahverkehr in Barnim und Märkisch-Oderland bestreikt. Außerdem eigentlich auf dem Plan: Frankfurt (Oder). Dort wurde der Streik allerdings überraschend ausgesetzt.

9.22 Uhr - Kellerbrand in Köpenick: Auf einer Fläche von 70 Quadratmetern haben in der Nacht Kellerverschläge in einem viergeschossigen Wohnhaus in der Köpenicker Wendenschloßstraße gebrannt. Da die Keller in dem ausgedehnten Wohnkomplex miteinander verbunden sind, waren mehrere Treppenhäuser verqualmt, wie die Feuerwehr berichtet. Insgesamt 30 Bewohner musste die Feuerwehr evakuieren. Acht Personen liefen unkontrolliert durchs verqualmte Gebäude und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

9.12 Uhr - Noch immer Streik-Schilder bei der Postbank: Kollege André Görke ist auf dem Weg zur Arbeit an einer Postbank-Filiale am Bahnhof Spandau vorbeigekommen - und dort hing noch ein großes Streikschild an der Tür, während staunende Kunden davor auf Einlass hofften. Vielleicht erscheint ja noch jemand zum Dienst. Denn Verdi hat den Streik nach einer Einigung am Verhandlungstisch eigentlich abgesagt.

8.58 Uhr - Senat senkt Pacht für Kitas auf 1 Euro: Mit einer überraschenden Entscheidung reagiert das Land auf den Kita-Ansturm. Betreiber können ab sofort sanierungsbedürftige Gebäude auf landeseigenen Grundstücken für einen symbolischen Zins von 1 Euro pro Jahr in Erbbaupacht erwerben - bisher waren es 6,5 Prozent. Dazu Lorenz Maroldt im Checkpoint-Newsletter: ein "Kita-Knaller".

8.44 Uhr - Jugendliche überfallen Frauen in Pankow: Ein 14-Jähriger und ein 17-Jähriger versuchten am Montagabend gegen 21.30 Uhr in der Binzstraße in Pankow, zwei Frauen die Handtaschen zu entreißen. Eine 39-Jährige wehrte sich erfolgreich, eine 59-Jährige stürzte, verletzte sich leicht. Kurz danach konnte die Polizei die beiden Täter jedoch festnehmen - und die geraubte Handtasche zurückgeben.

8.37 Uhr - Postbank-Filialen ab heute wieder geöffnet: Die Gewerkschaft Verdi hatte die Postbank-Beschäftigten in Berlin, Potsdam, Eberswalde, Neuruppin und Schwedt eigentlich zu einer Arbeitsniederlegung aufgerufen. Nachdem gestern ein Verhandlungsergbnis erzielt wurde, wurde der Streik jedoch ausgesetzt, teilt die Gewerkschaft mit. Die Postbank-Filialen in Berlin und Brandenburg sind also heute wieder geöffnet.

8.27 Uhr - Vereinzelte Ausfälle auch bei S75: Auch bei der S-Bahn-Linie S75 kommt es derzeit zu vereinzelten Zugausfällen.

8.25 Uhr - Ex-Pirat heute vor Gericht: Im Prozess gegen Ex-Pirat Oliver Höfinghoff wegen angeblicher Anstiftung zu einem Angriff auf Männer aus der rechten Szene wird das Urteil erwartet. Der Berliner Abgeordnete bestritt und erklärte, die Anklage beruhte auf erlogenen Angaben von Neonazis (9.15 Uhr, Kriminalgericht Moabit, Turmstraße 91, Saal B 129).

8.04 Uhr - Rentner gefesselt, Auto geraubt und angezündet: Ein 71-Jähriger ist am Montagabend in seiner Wohnung in Bohnsdorf, einem Ortsteil von Treptow-Köpenick, überfallen worden. Zwei Männer raubten sein Auto. Das brannte zwei Stunden später in Gesundbrunnen völlig aus.

7.59 Uhr - Kurz nach 8 Radio einschalten: Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt geht gleich in seinem Dienstagskommentar bei Radio Eins auf die Frage in, ob Tim Renner der richtige Mann für die Kultur in Berlin ist. Heute ist er ein Jahr als Kulturstaatssekretär im Amt.

Ein Mann ist am Dienstagmorgen bei einem Wohnungsbrand an der Ecke von Dominicusstraße und Ebersstraße gestorben. Das gesamte 4. Obergeschoss war verqualmt.
Ein Mensch ist am Dienstagmorgen bei einem Wohnungsbrand an der Ecke von Dominicusstraße und Ebersstraße gestorben. Das gesamte 4....Foto: dpa/Kay Nietfeld

7.43 Uhr - Ein Toter bei Brand in Schöneberg: Bei dem bereits vermeldeten Brand in Schöneberg ist ein Mensch ums Leben gekommen. Das teilte soeben ein Sprecher der Berliner Feuerwehr mit. Elf Bewohner wurden verletzt, sechs von ihnen mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden, einer wurde sogar schwer verletzt. Um 5 Uhr sei ein Notruf eingegangen, in dem von einem Brand und einer Explosion in einem Haus an der Ecke von Dominicusstraße und Ebersstraße die Rede war, berichtete der Sprecher. Die Einsatzkräfte hätten ein Feuer im 4. Obergeschoss vorgefunden. Herausgedrückte Wände und Türen hätten tatsächlich auf eine Explosion hingedeutet. Aus mehreren Wohnungen sei Rauch gedrungen, die gesamte Etage verqualmt gewesen. In der Brandwohnung habe man schließlich eine leblose Person vorgefunden. Derzeit laufen noch Aufräumarbeiten, ehe das Haus zur Ermittlung der Brandursache an die Polizei übergeben werden kann.

7.31 Uhr - Wieso der Charité-Streik so wichtig ist: Es geht nicht um mehr Lohn, es geht nicht mal nur um die Charité. Eigentlich richten sich die Klinik-Mitarbeiter an die Bundesregierung - mit der Forderung, die Krankenhäuser finanziell besser auszustatten, damit mehr Personal für die Patienten zur Verfügung steht. Lesen Sie dazu den Kommentar von Hannes Heine über: "Ein krankes System".

7.20 Uhr - Neues von den Straßen: Auf dem Stadtring A100 ist viel Betrieb. In Richtung Wedding sind deshalb die Einfahrten Buschkrugallee und Britzer Damm gesperrt, in Richtung Autobahndreieck Funkturm die Einfahrt Siemensdamm. +++ An der Proskauer Straße (Friedrichshain) ist eine Tagesbaustelle eingerichtet worden. Bis 18 Uhr ist in Richtung Frankfurter Allee zwischen Schreinerstraße und Rigaer Straße die Fahrtrichtung gesperrt. +++ Alle aktuellen Meldungen für Autofahrer auf den Seiten der Verkehrsinformationszentrale.

7.02 Uhr - Kleines Jubiläum für Tim Renner: Der Kulturstaatssekretär ist heute seit einem Jahr im Amt. Und hat in dieser Zeit - vor allem in den letzten Wochen - für einigen Wirbel gesorgt. Rund um die Peymann-Nachfolge an der Volksbühne entzündete sich die Debatte, wohin sich Berlins Kultur und mit ihr die Stadt entwickeln soll: Eventisierung oder Gentrifizierung? Tagesspiegel-Kulturchef Rüdiger Schaper hat aber noch einige Baustellen ausgemacht: das Verhältnis zum Bund, die Sorge der freien Szene um Ateliers und Proberäume. Was er schon hinter sich hat: Im Dezember ist Renner 50 Jahre alt geworden, ob Sie's glauben oder nicht. Ist er der Richtige für die Kultur in Berlin? Darum geht es auch um kurz nach 8 im Dienstagskommentar von Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt bei Radio Eins.

6.49 Uhr - Ausfälle auf der S5: Bis etwa 9 Uhr kommt es nach Angaben der S-Bahn zu vereinzelten Zugausfällen auf der S5 zwischen Ostbahnhof und Mahlsdorf. Als Alternative kommen die Züge von und nach Spandau in Betracht.

6.42 Uhr - Brand in der Dominicusstraße: Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist auf dem Sachsendamm/Dominicusstraße in Schöneberg in beiden Richtungen zwischen Tempelhofer Weg und Hauptstraße die Straße vollständig gesperrt.

6.39 Uhr - Neue Baustellen: Schöneberg, Sachsendamm: zwischen Hedwig-Dohm-Straße und Vorarlberger Damm ist in beiden Richtungen der Fahrstreifen gesperrt - bis Mitte Mai +++ Mitte, Dorotheenstraße: auf der gesamten Kreuzung Planckstraße/Charlottenstraße kann bis Ende Mai nur rechts abgebogen werden +++ Neukölln, Buschkrugallee: Fahrstreifenverschwenkung in beiden Richtungen zwischen Delfter Ufer und Haarlemer Straße - bis Ende Juni +++ Alle aktuellen Meldungen für Autofahrer auf den Seiten der Verkehrsinformationszentrale.

6.22 Uhr - Mühlenfeld hält an BER-Zeitplan fest: Gehören Sie zu den Frühbuchern? 2018 könnte es vielleicht klappen - mit dem Flieger vom BER in den Urlaub zu starten. Der neue Chef Karsten Mühlenfeld hält jedenfalls ausdrücklich am Plan fest, den Hauptstadtflughafen "im zweiten Halbjahr 2017" zu eröffnen. Nächste Hürde: Bis übermorgen müssen dem Bauordnungsamt neue Pläne für den Umbau der Entrauchungsanlage vorgelegt werden. Technikchef Jörg Marks hatte zuvor in einer E-Mail zuletzt mehrfach verfehlte Termine beklagt.

6.09 Uhr - Das Wetter: Schauen wir schnell drauf, dann haben wir's hinter uns. Denn das Wetter wird heute nicht berauschend. Am Morgen regnet es zeitweise, später klingen die Regenfälle ab, vor allem der Nachmittag verläuft oft bereits trocken. Genauso oft bleiben aber die Wolken bis zum Abend dicht, die Chancen auf Sonnenschein sind nur sehr gering. Mit viel mehr als 11 Grad sollten Sie nicht rechnen.

Der Streik an der Charité geht heute weiter.
Der Streik an der Charité geht heute weiter.Foto: dpa

6.00 Uhr - Streik an der Charité: Der Streik an der Charité geht weiter. Schwestern, Pfleger und Techniker wollen heute am Leopoldplatz demonstrieren. Bereits seit Montagfrüh um sechs Uhr hält der Ausstand an der Charité an. Die Gewerkschaft Verdi hatte Mitarbeiter an allen Standorten aufgerufen, zwei Tage lang ihre Arbeit niederzulegen. In der Nacht zu Mittwoch soll der Streik enden. Am Montag gingen mehr als 500 Pflegekräfte auf die Straße. Verdi will mit dem Warnstreik Druck auf die Arbeitgeber machen, mehr Personal vor allem in der Pflege einzustellen.

Unser neuer Liveticker Berlin am Morgen: Morgens und vormittags finden Sie montags bis freitags hier auf unserer Berlin-Seite bei Tagesspiegel.de ab jetzt immer unseren neuen Liveticker. Hier können Sie lesen, was Berlin bewegt und was heute wichtig wird. Mit uns kommen Sie gut in den Tag. Was läuft in der Stadt? Wer kommt zu Besuch? Was meldet die Polizei? Was recherchiert die Tagesspiegel-Redaktion? Wo stockt mal wieder der Verkehr, gibt es Probleme mit Bussen und Bahnen? Wie wird das Wetter? Was tut sich in den Social Media, bei Twitter oder Facebook, mit Blick auf #Berlin? Was schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt in seinem Berlin-Newsletter Checkpoint? Was machen unsere Kiezblogger? Worüber berichten die anderen Berliner Medien?

Wie geht es weiter beim BER, nach der Olympiabewerbung, kommt Berlin beim Wohnungsbau in Zeiten der Gentrifizierung sowie bei der Sanierung der Schulen endlich voran? Wie schlägt sich der neue Regierende? Wie hat Hertha gespielt, wie Union, wie Alba? Haben die Eisbären und die Füchse gewonnen? Was tut sich an den Unis und in Berliner Unternehmen? Gab es tolle oder misslungene Konzerte, Premieren, Vernissagen? Und was steht am Abend in der Berliner Kultur Spannendes an, in Theatern, Clubs oder Kinos? Gibt es neue Kneipen, Bars, interessante Läden? Was empfehlen wir Ihnen, was empfehlen Sie uns?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Ihre Kritik, Ihre Anregungen - auf spannende Berlin-Debatten. Nutzen Sie zum Mitdiskutieren bitte die einfach zu bedienende Kommentarfunktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Immer um sechs Uhr geht es hier los, immer montags bis freitags.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben