Berlin : Löscheinsätze in Rudow und Reinickendorf

Die Sirenen weckten bei den Nachbarn im Rudower Blumenviertel böse Erinnerungen. Am Mittwochabend stand im Glockenblumenweg eine Garage in Flammen, ein Auto brannte restlos aus. Doch alles deutet auf einen Unfall: Nach ersten Ermittlungen habe ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst, hieß es bei der Polizei. Um die Ecke hatten Neonazis im April einen Brandanschlag auf das Haus einer türkischen Familie verübt.

Ein böses Erwachen gab es in der Nacht zu Donnerstag für eine Mutter in Reinickendorf. Die 27-Jährige war durch Geräusche aus dem Schlaf gerissen worden. Sie entdeckte, dass ihre Balkonmöbel in Brand geraten waren. Die Frau flüchtete mit ihren fünf Kindern im Alter von einem bis elf Jahren zu ihrem Nachbarn. Die Feuerwehr löschte die Flammen im ersten Stock der Finsterwalder Straße. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben