Berlin : „Logarithmen – nicht mein Fall“

Was war Ihr Horrorfach in der Schule, Jörg Lütcke?

-

Jörg Lütcke (27), Basketballspieler bei Alba Berlin, hat sein Abitur an der GoetheOberschule in Lichterfelde gemacht.

„Zum Glück war in meinem Jahrgang Mathe noch kein Pflichtfach in der Abiturprüfung. Denn davon habe ich spätestens in der Oberstufe gar nichts mehr kapiert. Funktionen und Logarithmen waren absolut nicht mein Fall. Die elfte und zwölfte Klasse musste ich noch durchhalten. Danach konnten wir Mathematik an unserer Schule abwählen.

Durch diese zwei Jahre schleuste mich unser Co-Trainer Burkhardt Prigge. Vor dem Training setzten wir uns in der Geschäftsstelle des Verein, die damals noch im Olympiastadion war, zusammen und paukten Lösungsansätze. Diese Stunden waren meine Rettung. Denn seitdem ich Nachhilfe bekam, schaffte ich es, bei Klassenarbeiten und Klausuren mindestens eine Vier zu schreiben – oft klappte sogar eine Drei. Daran, dass die Schule auf das Leben vorbereitet, glaube ich nicht in jedem Fall. Auch wenn man den Wert von bestimmten Themen, die man in der Schule für langweilig hielt, oft erst danach schätzen lernt – für die Mathematik in der Oberschule gilt das sicher nicht. Prozentrechnung ist wichtig. Aber wie man den Schnittpunkt von zwei Ebenen im Raum berechnet, spielt zumindest in meinem Leben keine Rolle.“

Aufgezeichnet von Mandy Schielke

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar