Lotto : Berliner verpasst Jackpot um ein Haar

Lotto-Jackpot auf Rekordkurs: Nachdem am Samstag wieder keiner den Sechser samt Superzahl getippt hat, liegt die Summe nun bei rund 30 Millionen Euro. Beinahe hätte ein Berliner den Gesamtgewinn kassiert.

Lotto
Am Mittwoch wartet der zweithöchste Lotto-Jackpot aller Zeiten. -Foto: dpa

Stuttgart/BerlinDer Lotto-Jackpot ist am Samstag erneut nicht geknackt worden und steigt auf den zweithöchsten Stand aller Zeiten. Die passende Superzahl (4) hatte am Wochenende jeweils einem Spielteilnehmer aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern gefehlt, wie die federführende Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg in Stuttgart mitteilte. Für ihre sechs Richtigen (13, 14, 39, 42, 45, 49) erhielten sie den Angaben zufolge jeweils knapp zwei Millionen Euro.

Seit dem 24. Oktober hat in zehn aufeinanderfolgenden Ziehungen kein Lottospieler mehr die sechs Richtigen in Verbindung mit der Superzahl getippt. Am Mittwoch warten bei der Ziehung 6 aus 49 rund 30 Millionen Euro auf einen Gewinner.

Den mit 37,7 Millionen Euro höchsten Einzelgewinn in der Geschichte des Zahlenlottos in Deutschland räumte im Oktober 2006 ein 41 Jahre alter Krankenpfleger aus Westfalen ab. Der Jackpot kann theoretisch noch bis zur 14. Ziehung am 8. Dezember anwachsen. Sollte er auch in der folgenden Ziehung nicht geknackt werden, wird die Summe gemäß den Regeln des Lotto- und Totoblocks unter allen Gewinnern der zweiten Klasse aufgeteilt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar