Berlin : Lottoglück: Beirat verteilt 44 Millionen Mark

Der Dramatiker Rolf Hochhuth, das Tempodrom und eine Ausstellung über "Der männliche und der weibliche Beethoven" gehören zu den Nutznießern der jüngsten Mittelausschüttung durch den Lottobeirat. Insgesamt 44 Millionen Mark wurden verteilt.

Die von Hochhuth mitgetragene Ilse-Holzapfel-Stiftung erhält 300 000 Mark als Zuschuss für die Aufführung des Hochhuth-Stückes "Die Hebamme" im Berliner Ensemble in der Regie des Autors im vergangenen Sommer. Der "Hauptbrocken" in Höhe zehn Millionen Mark ist ein Zuschuss zur Fortsetzung der Bildungsinitiative "CidS! Computer in die Schulen".

Der geplante Neubau des Tempodroms am Anhalter Bahnhof wurde mit vier Millionen Mark unterstützt. Rund 400 000 Mark gehen an die Hochschule der Künste als Zuschuss zur Finanzierung des musikwissenschaftlichen Kongresses zum Thema "Der männliche und der weibliche Beethoven" mit einem umfangreichen Konzertprogramm im Herbst 2001.

Das Stadtmuseum kann mit Hilfe eines Lottozuschusses in Höhe von 845 000 Mark das Bild "Schloss Bellevue" (1847) von Eduard Gärtner erwerben. Jeweils fast zwei Millionen Mark gehen an die Staatsoper und die Deutsche Oper als Zuschuss für verschiedene Inszenierungen, darunter "Don Giovanni", "Macbeth". "Das schlaue Füchslein" und "Luisa Miller".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben