Berlin : Love Parade 2003: So werden die Straßen gesperrt

-

Love Rules lautet das Motto der Love Parade am Sonnabend. Für die Straßen rund um das Paradegelände heißt es aber ab heute Abend: nichts geht mehr. Um 20 Uhr werden die ersten Sperren errichtet, dann kommt kein Fahrzeug mehr durch. Das gilt auch für die Busse der Linien 100, 187 und 341. Die Entlastungsstraße und die Ebertstraße werden am Sonnabend früh um fünf Uhr dicht gemacht. Hardenbergplatz, Hardenbergstraße und ErnstReuter-Platz werden spätestens um 10 Uhr früh gesperrt. Für die Anwohner im Hansaviertel gibt es Sonderregeln: Sie dürfen durch, wenn sie einen Anwohner-Ausweis der Love-Parade-Veranstalter haben. Freie Fahrt gibt es auf allen Strecken wieder am Sonntag. Die letzten Sperrungen rund um die Siegessäule sollen nach Angaben der Polizei bis zur Mittagszeit wieder aufgehoben werden. Dann fahren auch die Busse wieder planmäßig. Für alle Verkehrsteilnehmer empfiehlt sich, auf S- und U-Bahnen umzusteigen. Wegen des erwarteten Ansturms der Raver werden auf fast allen Strecken mehr Züge eingesetzt. Das gilt auch für die Nacht zu Sonntag. Die Stationen Tiergarten und Unter den Linden werden voraussichtlich zeitweise gesperrt. oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben