Berlin : Love Parade als Anschlagsziel? Polizei sieht keine konkrete Gefahr

NAME

Großveranstaltungen wie die Love Parade könnten Ziele für Anschläge bieten. Seit dem 11. September 2001 müsse man für solche Veranstaltungen immer von einer „hohen abstrakten Gefährdung“ ausgehen, sagte die Polizei gestern auf Nachfrage. Aber die Gefahr sei eben nur abstrakt – deshalb gebe es aus Sicht der Sicherheitsbehörden „gegenwärtig keinen Anlass, die Love Parade abzusagen“. Damit reagierte die Polizei auf eine Meldung der „Bild“-Zeitung, in der über einen Sprengstoffanschlag auf die am 13. Juli stattfindende Love Parade spekuliert wurde. Das Blatt hatte sich auf einen V-Mann berufen, der wissen wollte, dass vor zwei Wochen eigens fünf Kilo Sprengstoff in einem roten Mazda mit holländischen Kennzeichen nach Berlin gebracht worden seien. OD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben