Berlin : Love Parade: Fahrgastzahlen bei S-Bahn verdoppelt

kt

Zum Thema Online Spezial: Love Parade
TED: Hat die Love Parade noch Kultcharakter?
Foto-Tour: Love Parade in Bildern Nach dem Ausnahmetag am Sonnabend kehrten die Bahn und die BVG gestern schnell zum Normalbetrieb zurück. Bis zum Mittag hatte die Bahn in 78 Sonderzügen, 12 mehr als geplant, Besucher der Love Parade gen Heimat zurückgefahren. Insgesamt fuhren nach Angaben von Bahnsprecher Andreas Fuhrmann über 280 000 Raver mit der Bahn nach Berlin und zurück. Mit 1,3 Millionen Fahrgästen hatte die S-Bahn doppelt so viele Menschen in ihren Zügen wie sonst an einem Sonnabend. Die Regional-Express-Züge, die am Stadtrand geendet und begonnen hatten, nahmen den durchgehenden Betrieb über die Stadtbahn am Sonntag wie vorgesehen um 10 Uhr auf. Gegen 11.30 Uhr - früher als in den Vorjahren - konnte die BVG wieder die Haltestellen auf dem Hardenbergplatz nutzen. Am Nachmittag wurde dann auch der Große Stern freigegeben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar