Berlin : Love Parade: Regionalzüge enden bereits vor der Stadt

tob

Um auf den Bahnsteigen beim Ansturm auswärtiger Raver Chaos zu vermeiden, lässt die Bahn am Sonnabend und am Sonntag Züge des Regionalverkehrs schon auf Bahnhöfen vor den Toren der Stadt enden. Die Techno-Freunde sollen mit S-Bahnen ins Zentrum befördert werden. Auch beim Fernverkehr gibt es Einschränkungen: Auf dem hauptsächlich von Love-Parade-Besuchern frequentierten Bahnhof Zoo werden vom späten Sonnabendabend bis Sonntag früh keine Fernzüge abfahren. Der Bundesgrenzschutz (BGS) rät Bahnreisenden wegen des Besucheransturms, am Wochenende etwas mehr Zeit einzuplanen und den Bahnhof Zoologischer Garten zu meiden. BGS und Bahn wollen während der Love Parade mit jeweils rund 1500 Mitarbeitern und Beamten einen reibungslosen Betrieb der Bahn sichern. Die Abreise der Techno-Fans am Sonnabend und in der Nacht zum Sonntag gilt für den BGS als kritische Phase des Großeinsatzes. Er wird von zwei Hundertschaften aus Hessen und Bayern unterstützt.

Züge des Regionalverkehrs halten und starten von Sonnabend 4 Uhr bis Sonntag 18 Uhr auf den Bahnhöfen Potsdam, Wannsee, Spandau, Hennigsdorf, Lichtenberg, Ahrensfelde, Erkner, Königs-Wusterhausen und Schönefeld. Von dort werden Fahrgäste mit der S-Bahn in die Stadt transportiert. Die Bahn hofft, den erwarteten Besucheransturm so besser verteilen zu können. Auf dem Bahnhof Zoo können von Sonnabend 21.30 Uhr bis Sonntag 5.49 Uhr keine Fernzüge bestiegen werden, aussteigen kann man weiterhin. Vier Fernzüge Richtung Zürich, München, Stuttgart und Bonn, die regulär zwischen 21.50 Uhr und 22.51 Uhr am Zoo einträfen, halten ausnahmsweise auf dem Bahnhof Charlottenburg. Sämtliche Fahrplanänderungen sind auf Hinweisschildern und auf Handzetteln der Bahn nachzulesen, sowie unter Telefon (01805) 996 633 abrufbar.

Damit es auf den Bahnsteigen am Zoologischen Garten nicht zu eng wird, lässt der BGS die am Sonnabendabend von der Love Parade kommenden Raver nur schubweise in den Bahnhof. Ab 18 Uhr wird nur der Haupteingang am Hardenbergplatz geöffnet sein. Die Jebensstraße braucht der BGS als Sicherheitszone. Auch die Schließfächer am Zoo sind nicht zugänglich, dafür gibt es eine Gepäckaufbewahrung im IBM-Hochhaus am Ernst-Reuter-Platz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben