Berlin : Lucia bringt wieder Licht ins Dunkel

-

Die schwedische Lichterkönigin Lucia zieht von Jahr zu Jahr auch immer mehr Berliner in ihren Bann. Am 13. Dezember jeden Jahres wird sie in ihrer Heimat mit einem Kranz aus Preiselbeeren und Kerzen gekrönt, um danach mit ihrem Gefolge, das wie sie weiß gekleidet ist, singend durch die Straßen zu ziehen und Licht ins Dezemberdunkel zu bringen. Galt doch die Nacht zum Lucia-Tag als die längste des Jahres.

In Berlin feiert die schwedische Botschaft den diesjährigen Lucia-Tag morgen mit 600 geladenen Gästen im Felleshus. So heißt in Tiergarten das Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften, in dem der Luciazug in diesem Jahr vom Kammerchor des Stockholmer Musikgymnasiums gebildet wird.

Dabei wollen die Lucia-Botinnen in Berlin nicht nur ihren Landsleuten das Herz erhellen. Am 14. Dezember geben sie der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche singend die Ehre. Dort findet im Anschluss an die Abendandacht um 18 Uhr ein öffentliches Konzert mit dem Kammerchor des Stockholmer Musikgymnasiums statt. Der Eintritt ist frei.

Auch im Berliner Dom wird am 13. Dezember um 19.30 Uhr ein klassisches Luciafest gefeiert. Für den besinnlichen Abend mit Kindern der schwedischen Schule Berlin muss man an der Abendkasse 7,50 Euro zahlen. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben