Luftfahrt : Air Berlin erwartet deutliches Passagierplus

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will in den kommenden Jahren weiter deutlich wachsen. Im Schnitt werde ein Passagierplus von 10 bis 13 Prozent erwartet, sagte Unternehmenschef Joachim Hunold.

Hamburg - Gleichzeitig solle die Flugzeugflotte zwischen acht und zehn Prozent wachsen. Die Gesellschaft könne dabei gezielt entscheiden, ob und wann das Angebot ausgeweitet werde, erläuterte Hunold. Bei Airbus und Boeing bestellte Maschinen seien nicht ausschließlich für die Schaffung zusätzlicher Kapazitäten gedacht. Einige Flieger sollten schon im Dienst befindliche Flugzeuge ersetzen.

Ende November hatte Air Berlin beim Flugzeughersteller Boeing 60 Maschinen des Typs 737-800 Next Generation geordert. Insgesamt erwartet die Fluglinie die Auslieferung von 85 Boeing-737-Maschinen mit einem Listenpreis von etwa 5,7 Milliarden US-Dollar (4,35 Milliarden Euro) in den Jahren 2007 bis 2014.

Die Finanzierung der Flugzeuge bezeichnete Hunold erneut als unproblematisch. Für die Anschubfinanzierung benötige die Airline lediglich 80 bis 100 Millionen US-Dollar, machte der Airline-Chef deutlich. Diesen Betrag wolle Air Berlin entweder mit ihren liquiden Mitteln oder durch eine Bankfinanzierung aufbringen. Eine Kapitalerhöhung steht laut Hunold auch für die gesamte Finanzierung der bestellten Maschinen derzeit nicht zur Debatte. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben